Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Weißrussland: Darum finden hier trotz Coronavirus noch Fußballspiele statt

Trotz Coronavirus  

Darum wird in Weißrussland noch Fußball gespielt

30.03.2020, 12:03 Uhr | t-online

Weißrussland: Darum finden hier trotz Coronavirus noch Fußballspiele statt. Weißrussland: Hier wird trotz Coronavirus noch Fußball gespielt. (Quelle: ITAR-TASS)

Weißrussland: Hier wird trotz Coronavirus noch Fußball gespielt. (Quelle: ITAR-TASS)

Aktuell ruht die Sportwelt, an Fußballspiele ist in Zeiten der Corona-Krise nicht zu denken. Auf fast alle Länder trifft das zu, auf Weißrussland nicht. Das hat verschiedene Gründe.

Sport findet in der aktuellen Zeit nur noch virtuell statt. Das Coronavirus hat sämtliche Sportarten zum Erliegen gebracht, trainiert wird von zuhause. In einem Land ist das allerdings nicht der Fall: Weißrussland. Dort finden in der höchsten Spielklasse, der Wyschejschaja Liha, noch normal Partien statt. Erst am vergangenen Wochenende wurde wieder gespielt. 

Sicherheitsmaßnahmen sind zwar gegeben, allerdings besuchen noch immer viele Menschen die Spiele. Die Stadionbesucher müssen sich einer Temperaturmessung unterziehen und ihre Hände desinfizieren, dann dürfen sie sehen, wie der Ball auch weiterhin rollt.

"Ist, als wenn es niemanden kümmert" 

Eine Tatsache, die auch Spieler stört. Denn der frühere Bundesliga-Kicker Alexander Hleb, der vor seinem Karriereende in der Liga speilte sagte der englischen Zeitung "Sun" zuletzt: "Es ist, als wenn sich niemand darum kümmert. Jeder weiß, was in Spanien und Italien passiert. Das sieht nicht gut aus. Aber in unserem Land glaubt die Präsidenten-Bürokratie, dass es nicht so schlimm ist."

Denn genau hier liegt der Punkt. Präsident Aleksandr Lukaschenko sieht in dem Virus aktuell keine Gefahr. Er sagte unter anderem: "Hier gibt es keinerlei Viren." Zudem erklärte er: "Ich nenne dieses Coronavirus nicht anders als eine Psychose und lasse mich auch nicht davon abbringen." Daher gibt es auch weiter Fußballspiele.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: