Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Coronavirus-Risikogebiet: Sky und DAZN verzichten auf Reise zum Supercup-Finale

Coronavirus-Risikogebiet  

Sky und DAZN verzichten auf Reise zum Supercup-Finale

23.09.2020, 08:21 Uhr | dpa

Coronavirus-Risikogebiet: Sky und DAZN verzichten auf Reise zum Supercup-Finale. Sky und DAZN schicken aus Sicherheitsgründen keine Journalisten zum Supercup-Finale in Budapest.

Sky und DAZN schicken aus Sicherheitsgründen keine Journalisten zum Supercup-Finale in Budapest. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Sky und DAZN schicken aus Sicherheitsgründen keine Journalisten zum Supercup-Finale des FC Bayern gegen Sevilla in Budapest.

Der Pay-TV-Sender und der kostenpflichtige Streamingdienst übertragen das Spiel heute abend live, die Kommentatoren sitzen aber in Deutschland. Budapest ist vom Robert Koch-Institut als Coronavirus-Risikogebiet eingestuft worden.

"Sky trägt der veränderten Situation in Budapest Rechnung und wird anders als ursprünglich geplant nicht mit Personal vor Ort sein", sagte ein Sprecher. "Im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter haben wir uns dazu entschieden, mit Wolff Fuss und Sebastian Hellmann komplett aus unserem Studio in Unterföhring zu berichten."

Bei DAZN hieß es: "Wir hatten die Reise geplant, haben sie aber aufgrund der Corona-Situation storniert und berichten nun aus Ismaning." Kommentator bei DAZN ist Jan Platte, Moderator Alexander Schlüter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal