Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Schwarz-grüne Sondierungen beendetSymbolbild für einen TextBayer knackt EurojackpotSymbolbild für einen TextLetzte "Salem-Hexe" freigesprochenSymbolbild für einen TextPalästinenser stirbt bei ZusammenstößenSymbolbild für einen TextRussland schickt Propaganda-Trucks nach MariupolSymbolbild für einen TextSpritpreise könnten wegen Tankrabatt steigenSymbolbild für einen TextRTL-Serie verliert drei StarsSymbolbild für einen Text"Stranger Things" bekommt WarnhinweisSymbolbild für einen TextMercedes-Bank kündigt 340.000 KundenkontenSymbolbild für einen TextWas ist eigentlich "Catcalling"?Symbolbild für einen Watson TeaserAldi erwägt große Änderung an der Kasse

Magath kritisiert Löw wegen Verzichts auf Weltmeister-Trio

Von dpa
Aktualisiert am 21.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Teilt Joachim Löws Personalentscheidung nicht: Ex-Bundesliga-Coach Felix Magath.
Teilt Joachim Löws Personalentscheidung nicht: Ex-Bundesliga-Coach Felix Magath. (Quelle: Daniel Karmann/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Der frühere Bundesliga-Coach Felix Magath hat Fußball-Bundestrainer Joachim Löw wegen seines Verzichts auf Jérôme Boateng, Mats Hummels und insbesondere Thomas Müller kritisiert.

"Heute sieht man doch, dass es ohne die drei nicht ging. Es war falsch, sie auszusortieren", sagte der 67-Jährige in einem "kicker"-Interview. Er frage sich, warum Löw vor allem Müller nicht wieder in die Auswahl hole. "Thomas spielt überragend bei Bayern. Ich weiß nicht, warum Jogi Löw auf ihn verzichtet", sagte Magath.

Mit Blick auf die ins kommende Jahr verlegte Europameisterschaft rechnet der einstige Nationalspieler nicht mit dem vierten Titelgewinn für die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). "Von Titelchancen bei der EM würde ich nicht ausgehen", sagte Magath, der 1980 Europameister geworden war.

Insgesamt absolvierte er 43 Länderspiele und gewann als Spieler mit dem Hamburger SV unter anderem den Europapokal der Landesmeister (heute Champions League) und dreimal die deutsche Meisterschaft. Anschließend war Magath Trainer bei Bundesligisten wie dem FC Bayern München, dem VfB Stuttgart, Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Beim VfL Wolfsburg und dem FC Schalke 04 war der 67-Jährige jeweils Trainer und Manager in Personalunion.

Seit Anfang dieses Jahres ist Magath als "Head of Flyeralarm Global Soccer" tätig. Für den Sponsor berät er den Zweitliga-Letzten Würzburger Kickers und den Bundesligisten FC Admira Wacker in Österreich. "Ich mache keine Verträge und habe bisher auch keinen einzigen gesehen, weder in Würzburg noch in Wien. Ich bin nicht der Verantwortliche, sondern dafür da, um meine Kontakte und Erfahrung einzubringen", erklärte Magath.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Felix MagathJoachim LöwMats HummelsNationalmannschaftThomas Müller
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website