Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

Christoph Metzelder vor Gericht: Das wird dem Ex-Nationalspieler vorgeworfen

Ex-Nationalspieler vor Gericht  

Was Christoph Metzelder konkret vorgeworfen wird

29.04.2021, 11:32 Uhr | sid, dpa

Auftakt im Gerichtsverfahren gegen Christoph Metzelder

Dem ehemaligen Fußballprofi werden Straftaten aus dem Bereich Kinderpornografie vorgeworfen. Das sagt die Staatsanwaltschaft dazu. (Quelle: Reuters)

Angeklagter erscheint vor Ort: Das Gerichtsverfahren gegen Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder hat begonnen – das sagt die Staatsanwaltschaft. (Quelle: Reuters)


In Düsseldorf muss sich der ehemalige Nationalspieler Christoph Metzelder vor Gericht verantworten. Der 40-Jährige soll kinderpornographische Inhalte besessen und verbreitet haben. 

Gegen den ehemaligen Profifußballer Christoph Metzelder hat am Donnerstag vor dem Düsseldorfer Amtsgericht ein Prozess um Kinderpornografie begonnen. Der 40-Jährige muss sich verantworten, weil er Kinder- und Jugendpornografie besessen und weitergeleitet haben soll. 

Was wird Christoph Metzelder konkret vorgeworfen? 

  • Die Staatsanwaltschaft legt dem 40-Jährigen zur Last, kinderpornografische Schriften verbreitet sowie kinder- und jugendpornografische Schriften besessen zu haben. Entsprechende Bilder und Videos soll er über den Messengerdienst Whatsapp an drei Frauen geschickt haben.
  • Metzelder habe von Juli bis September 2019 Bilder und Videos eindeutiger sexueller Handlungen an Minderjährigen verschickt, zu sehen waren demnach unter anderem Jungen und Mädchen unter zehn oder unter 14 Jahren. In einem Fall war von einem "Kleinkind" in stark sexualisierter Pose die Rede.
  • Seit 9.30 Uhr befindet die Vorsitzende Richterin Astrid Stammerjohann im Hauptverfahren darüber, ob die Vorwürfe des Besitzes (in einem Fall) bzw. der Weiterleitung (in 29 Fällen) kinder- und/oder jugendpornografischer Schriften zutreffen. Eine Bewährungsstrafe könnte infrage kommen.
  • Auf dem Handy des früheren Nationalspielers sollen laut Anklage insgesamt 297 Dateien mit kinder- und jugendpornografischen Inhalten gespeichert gewesen sein. 

Zu Beginn des Prozesses verkündete Metzelder, alle öffentlichen Auszeichnungen wie den Landesverdienstorden NRW und das Bundesverdienstkreuz zurückzugeben. Dies werde er aus Respekt vor den jetzigen und künftigen Preisträgern tun. Das Gericht hatte betont, dass der 40-Jährige bis zum rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens als unschuldig gilt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal