HomeSportFußball

WM-Qualifikation 2023: DFB-Frauen mit lösbaren Aufgaben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextTrauer: Wrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextSt. Paulis Sieglos-Serie geht weiterSymbolbild für einen TextSchwerverletzter nach MassenkarambolageSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Kein Gasaustritt mehrSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Lösbare Aufgaben für DFB-Frauen

Von sid, t-online
Aktualisiert am 30.04.2021Lesedauer: 1 Min.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (r.) mit Spielerin Sjoeke Nüsken. Die DFB-Frauen erwischten eine machbare Gruppe in der WM-Qualifikation.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (r.) mit Spielerin Sjoeke Nüsken. Die DFB-Frauen erwischten eine machbare Gruppe in der WM-Qualifikation. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg dürfte mit den zugelosten Gegnerinnen in der WM-Qualifikation für das Turnier in zwei Jahren zufrieden sein. In der Sechser-Gruppe sind die DFB-Damen Favorit auf Platz eins.

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur Fußball-WM 2023 in Australien und Neuseeland vermeintlich leichte Aufgaben erwischt. Die Auswahl von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg trifft in der Qualifikation in Gruppe H auf Portugal, Serbien, Israel, die Türkei und Bulgarien. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon.

Die Qualifikationsspiele finden zwischen September 2021 und September 2022 statt. Nur die neun Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die Endrunde, die zweitplatzierten Teams nehmen an den Play-offs im Oktober 2022 teil. Bei der vergangenen WM im Jahr 2019 war die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die bislang zweimal den Titel (2003, 2007) geholt hatte, im Viertelfinale gescheitert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Unentschieden gegen Heidenheim – Paulis Sieglos-Serie geht weiter
Julian Buhl, München
AustralienDFBNeuseeland
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website