Sie sind hier: Home > Sport > EM 2021 >

Fußball-EM 2021: Rudi Völler nennt seinen Titelfavoriten


Ex-Bundestrainer spricht Klartext  

Rudi Völler nennt seinen EM-Favoriten

28.05.2021, 09:34 Uhr | t-online, dsl

Fußball-EM 2021: Rudi Völler nennt seinen Titelfavoriten. Rudi Völler: Der frühere Bundestrainer blickt auch mit einer Leverkusener Brille auf die EM. (Quelle: imago images/Martin Hoffmann)

Rudi Völler: Der frühere Bundestrainer blickt auch mit einer Leverkusener Brille auf die EM. (Quelle: Martin Hoffmann/imago images)

Am Freitag startet das DFB-Team von Joachim Löw in die EM-Vorbereitung. Ex-Bundestrainer Rudi Völler beobachtet das Geschehen gespannt – und hat nun seinen Titelfavoriten verraten.

Rudi Völler traut Weltmeister Frankreich bei der am 11. Juni beginnenden EM den nächsten Titel zu. "Frankreich ist im Vergleich zum WM-Titel 2018 noch besser geworden", sagte der frühere Bundestrainer im Interview mit dem "Sportbuzzer", "jeder erwartet da eigentlich den nächsten Titel." Auch Belgien, Italien und England schätzt der scheidende Geschäftsführer Sport von Bundesligist Bayer Leverkusen als "stark und hungrig" ein.

Skeptisch ist Völler beim dreifachen Europameister Spanien, da sei "die goldene Generation weggebrochen", so der 61-Jährige. Hoffnungen macht er indes dem Titelverteidiger. Völler: "Portugal hat eine unglaubliche Qualität dazubekommen, durch viele junge Spieler, die bei internationalen Topklubs spielen. Ich halte sie jetzt für ein besseres Team, als sie es vor fünf Jahren beim Titelgewinn waren."

Völler traut DFB-Elf Halbfinale zu

Für die DFB-Elf sei "alles möglich", erklärt Völler weiter. Wichtig sei zunächst das Überstehen der "mit Abstand schwerste(n) EM-Gruppe", in der Deutschland auf Weltmeister Frankreich, Europameister Portugal und Ungarn trifft. "Das Team ist gut genug, um mindestens ins Halbfinale zu kommen", schätzt Völler die Schlagkraft der deutschen Nationalmannschaft ein.

Deutschlands Vorbereitung auf die Europameisterschaft beginnt am heutigen Freitag im österreichischen Seefeld. Die erste Partie steht am 15. Juni (ab 21 Uhr im Liveticker bei t-online) gegen Weltmeister Frankreich in der Münchner Allianz Arena an. Die Uefa lässt in Absprache mit der Stadtverwaltung 14.500 Zuschauer zu den drei deutschen Vorrundenpartien in der bayerischen Landeshauptstadt zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal