Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > EM 2021 >

Erste EM-Sensation! Tschechien wirft Niederlande in Überzahl raus


EM-Achtelfinale  

Erste Sensation: Tschechien wirft Niederlande in Überzahl raus

Erste EM-Sensation! Tschechien wirft Niederlande in Überzahl raus. Patrik Schick: Der Bundesliga-Spieler erhöhte zum 2:0 gegen die Niederlande.  (Quelle: Reuters/ATTILA KISBENEDEK)

Patrik Schick: Der Bundesliga-Spieler erhöhte zum 2:0 gegen die Niederlande. (Quelle: ATTILA KISBENEDEK/Reuters)

Die Favoritenrolle war vor dem Achtelfinale klar verteilt – und doch kam es ganz anders: Tschechien steht nach einem überzeugenden Sieg gegen die Niederlande im EM-Viertelfinale. Mitentscheidend war eine Rote Karte.

Damit hatten wohl nur die wenigsten gerechnet: Tschechien schmeißt die Niederlande aus der EM, gewinnt im Achtelfinale mit 2:0 – und sorgt für eine erste Sensation bei dem Turnier.

Die Situation, die dem Spiel ihre entscheidende Wendung gab, passierte gut 15 Minuten vor dem 1:0 der Tschechen durch Tomas Holes (68. Minute).

Oranjes Innenverteidiger Matthijs de Ligt will einen Ball an der Strafraumkante gegen einen tschechischen Gegenspieler abschirmen, verliert dabei jedoch das Gleichgewicht und baggert die Kugel in feinster Volleyballmanier aus der gefährlichen Szene. Schiedsrichter Sergei Kasarov entscheidet zunächst auf Freistoß und Gelbe Karte für de Ligt. Doch der Videoschiedsrichter im Schweizer Nyon schaltet sich ein. Kasarov läuft zum Bildschirm, entscheidet sich um, und zeigt de Ligt die Rote Karte. Die Niederlande geht mit einem Mann weniger in die letzten 35 Minuten der regulären Spielzeit.

Niederlandes Spieler unzufrieden mit dem Schiedsrichter

Daraufhin wird die Partie in der Budapester Puskas Arena immer nickeliger. Die Niederlande will nach dem Platzverweis eine Trotzreaktion zeigen, schnell nach vorne spielen, Tschechien unterbindet das Tempo jedoch mit taktischen Fouls. Frenkie de Jong, der ohnehin während der ganzen Partie von den Gegenspielern körperlich bearbeitet wird, beschwert sich beim unsicher wirkenden Unparteiischen, Abwehrchef Daley Blind lamentiert mehr als dass er sich aufs Spielgeschehen konzentriert.

Diese Nervosität seiner Vordermänner steckt auch Torhüter Maarten Stekelenburg an. Der Routinier segelt an einer Ecke vorbei, Tomas Kalas kann den Ball wieder zurück in den Fünfmeterraum köpfen, wo Holes seinen Kopf nur noch reinhalten muss, um den Führungstreffer zu erzielen (68. Min.).

Im weiteren Spielverlauf gelingt der Niederlande nur noch wenig. Tschechien wiederum kann sogar noch erhöhen. In der 80. Minute trifft Leverkusens Patrik Schick nach Zuspiel des starken Holes. "Oranje" ist geschlagen.

Die Tore: 0:1 Holes (68.), 0:2 Schick (80.).

Verwendete Quellen:
  • Eigene Beobachtungen in der Budapester Puskas Arena

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: