Sie sind hier: Home > Sport > Fußball >

WM-Qualifikation: Emil Forsberg verschenkt Trikot an Ballmädchen

In der WM-Qualifikation  

Bundesliga-Star Forsberg belohnt Ballmädchen

14.10.2021, 10:55 Uhr | t-online, BZU

WM-Qualifikation: Emil Forsberg verschenkt Trikot an Ballmädchen. Emil Forsberg: Der schwedische Offensivmann ist mit seinem Team auf WM-Kurs. (Quelle: imago images/Bildbyran)

Emil Forsberg: Der schwedische Offensivmann ist mit seinem Team auf WM-Kurs. (Quelle: Bildbyran/imago images)

Trotz Gegnern wie Spanien und Griechenland ist Schweden Gruppenerster in der WM-Qualifikation. Beim letzten Spiel gab es wieder einen Sieg – und Mithilfe von einem Ballmädchen.

Nach dem 2:0-Sieg über Griechenland ist Schweden weiter klar auf WM-Kurs. Die Skandinavier haben zwei Spieltage vor dem Ende der Qualifikation zwei Punkte Vorsprung auf Spanien und damit alles selbst in der Hand. Und die Griechen waren kein leichter Gegner, schließlich brachten sie am ersten Spieltag Spanien zum Stolpern (1:1) und hatten das Hinspiel gegen Schweden mit 2:1 gewonnen. 

Deshalb nutzte das Team um Emil Forsberg jede Gelegenheit, um die Partie für sich zu entscheiden. Beim Stand von 2:0 ging der Offensivspieler von Rasenballsport Leipzig an die Seitenlinie und bat ein Ballmädchen darum, dem Gegner den Ball nur mit Verzögerung zu geben. Die 14 Jahre alte Valeria hatte aber einen eigenen Wunsch an Forsberg, wie sie der Boulevardzeitung "Expressen" erklärte: "Ich habe ihn tatsächlich nach seinem Trikot gefragt und er hat mir gesagt, dass ich es haben könnte, wenn ich ihnen dabei helfen könnte, Zeit von der Uhr zu nehmen. Er war sehr nett, natürlich wollte ich helfen."

Emil Forsberg spricht mit Ballmädchen Valeria: Die 14-Jährige half den Schweden beim Sieg gegen Griechenland. (Quelle: imago images/Bildbyran)Emil Forsberg spricht mit Ballmädchen Valeria: Die 14-Jährige half den Schweden beim Sieg gegen Griechenland. (Quelle: Bildbyran/imago images)

Nach dem Spiel gab es dann die Belohnung, Forsberg überreichte Valeria sein Trikot. "Sie war super, also hat sie das Trikot bekommen. Es war ein wichtiger und guter Erfolg für uns", sagte er nach der Partie.

Schweden hat nach sechs Spielen bereits 15 Zähler auf dem Konto, Spanien erst 13. Am kommenden Spieltag müssen die Spanier nach Griechenland, während Schweden es mit Außenseiter Georgien zu tun bekommt. Am letzten Spieltag kommt es dann zum direkten Aufeinandertreffen der Topteams in Sevilla. Spätestens dann entscheidet sich, wer seinen WM-Platz sicher hat und wer in die Play-offs muss.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: