• Home
  • Sport
  • Fußball
  • DFB-Pokal: 1860 plant nĂ€chsten Pokal-Coup gegen Karlsruhe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextIsrael schießt drei Hisbollah-Drohnen abSymbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

1860 plant nÀchsten Pokal-Coup gegen Karlsruhe

Von dpa
Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
1860-Trainer Michael Köllner möchte im DFB-Pokal den nÀchsten Coup gegen den Karlsruher SC landen.
1860-Trainer Michael Köllner möchte im DFB-Pokal den nÀchsten Coup gegen den Karlsruher SC landen. (Quelle: Angelika Warmuth/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

MĂŒnchen (dpa) - Der TSV 1860 MĂŒnchen will seinen Nimbus als Schrecken der Fußball-Zweitligisten im DFB-Pokal auch im Achtelfinale gegen den Karlsruher SC untermauern.

DafĂŒr mĂŒsse sein Drittliga-Team aber wie schon bei den Erfolgen gegen Damrstadt 98 und Schalke 04 erneut ĂŒber sich "hinauswachsen und ein bockstarkes Spiel abliefern", sagte Trainer Michael Köllner vor dem Heimspiel im GrĂŒnwalder Stadion (18.30 Uhr/Sky). "Es muss in jedem Spieler richtig lodern", forderte Köllner. Der "klare Favorit" sei aber der KSC, zumal 1860 im GrĂŒnwalder Stadion ohne seine Fans auskommen muss.

Stolz macht die "Löwen", dass sie der letzte bayerische Vertreter im laufenden Wettbewerb sind - und nicht der große Stadtrivale FC Bayern MĂŒnchen. "Das ist fĂŒr unsere Fans eine schöne Randnotiz oder eine wichtige Notiz, in dem Wettbewerb aktuell die Nummer 1 in der Stadt zu sein", kommentierte Köllner. Der DFB-Pokal sei wertvoll fĂŒr das Renommee des Vereins. "FĂŒr 60 ist das eine andere Darstellung als in der 3. Liga und finanziell reizvoll", begrĂŒndete Köllner.

Der Einzug ins Viertelfinale wĂŒrde rund eine Million Euro PrĂ€mie in die Vereinskasse bringen. "Wenn du Mehreinnahmen erzielst, gehe ich davon aus, dass Dinge leichter umsetzbar sind", sagte Sport-GeschĂ€ftsfĂŒhrer GĂŒnther Gorenzel zu möglichen Investitionen in den Kader bei einem Verbleib im lukrativen Pokal-Wettbewerb.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Britische Medien: Ronaldo will weg
FC Schalke 04Karlsruher SC
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website