• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball-Weltmeisterschaft: Senegal und Ghana qualifizieren sich fĂŒr Katar 2022


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextRangeleien bei G7-Demo in MĂŒnchenSymbolbild fĂŒr ein VideoHöchste Terrorwarnstufe in OsloSymbolbild fĂŒr einen TextWo jetzt heftige Gewitter drohenSymbolbild fĂŒr ein VideoExplosionen nach Großbrand in DresdenSymbolbild fĂŒr einen TextMerz fĂŒr lĂ€ngere AKW-LaufzeitSymbolbild fĂŒr einen TextJunge stirbt beim S-Bahn-SurfenSymbolbild fĂŒr einen TextLinken-Vorsitzende Wissler wiedergewĂ€hltSymbolbild fĂŒr einen TextVerliert Klopp den nĂ€chsten Superstar?Symbolbild fĂŒr einen Text14-JĂ€hriger stirbt bei FallschirmsprungSymbolbild fĂŒr einen TextInflation: SPD regt Sonderzahlung anSymbolbild fĂŒr einen TextMumie von Mammutbaby gefundenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserAzubi kĂ€mpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Senegal und Ghana qualifizieren sich fĂŒr Katar 2022

Von dpa
29.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Hat sich mit Senegal in der WM-Qualifikation gegen Ägypten durchgesetzt: Sadio ManĂ©.
Hat sich mit Senegal in der WM-Qualifikation gegen Ägypten durchgesetzt: Sadio ManĂ©. (Quelle: Ayman Aref/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Dakar (dpa) - In der Neuauflage des diesjĂ€hrigen Afrika-Cup-Endspiels hat sich der Senegal in einem dramatischen Elfmeterschießen das Ticket fĂŒr die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar gesichert.

Der Afrikameister setzte sich in der Hauptstadt Dakar durch ein 3:1 i.E. im Playoff-RĂŒckspiel gegen Ägypten durch. Das Hinspiel hatte das Team um Liverpool-Star Sadio ManĂ© noch mit 0:1 gegen die Ägypter um seinen Premier-League-Teamkollegen Mohamed Salah verloren.

Im Stade Me Abdoulaye Wade traf Boulaye Dia (3. Minute) fĂŒr den Senegal schon in der Anfangsphase und erzwang so die VerlĂ€ngerung. Bis zum Elfmeterschießen gab es kaum Sehenswertes. Superstar Salah verschoss dann gleich im ersten Versuch fĂŒr die Ägypter, ManĂ© machte mit seinem Treffer im fĂŒnften Anlauf alles klar und sorgte fĂŒr die umjubelte dritte Endrundenteilnahme seines Heimatlands.

Zum vierten Mal fĂŒr die WM qualifizierte sich Ghana. DafĂŒr reichte dem viermaligen Afrikameister ein 1:1 gegen das favorisierte Nigeria. Das Hinspiel war 0:0 ausgegangen. Thomas Partey (10.) hatte die Ghanaer frĂŒh in FĂŒhrung gebracht, William Troost-Ekong (22.) sorgte zwar schnell fĂŒr den Ausgleich, der im heimischen Stadion aber nichts mehr brachte, weil die AuswĂ€rtstorregel entscheidend war.

Zwischen Algerien und Kamerun (Hinspiel: 1:0), Marokko und dem Kongo (1:1) sowie Tunesien und Mali (1:0) werden am spĂ€ten Dienstagabend noch die drei verbleibenden afrikanische WM-Tickets vergeben. Am Freitag werden die Vorrundengruppen fĂŒr die Endrunde ausgelost, die am 21. November in Katar beginnt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Was die Startelf ĂŒber die EM-PlĂ€ne verrĂ€t
  • Melanie Muschong
Von Melanie Muschong, Erfurt
Ägypten
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website