• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Acht Ärzte von Diego Maradona mĂŒssen wegen fahrlĂ€ssiger Tötung vor Gericht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextZwei Tote vor Hochhaus – GroßeinsatzSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurter OB kĂŒndigt RĂŒcktritt anSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Großvater opfert sich fĂŒr FamilieSymbolbild fĂŒr einen TextHier herrscht am Wochenende StaugefahrSymbolbild fĂŒr einen TextRazzien gegen SchleuserbandenSymbolbild fĂŒr einen TextKatze bricht "Lockdown": Bußgeld Symbolbild fĂŒr einen TextLand will mit GoldmĂŒnzen bezahlenSymbolbild fĂŒr einen TextTalent beschwert sich ĂŒber FC BayernSymbolbild fĂŒr einen TextKellogg's scheitert mit KlageSymbolbild fĂŒr einen TextKate lichtet Camilla fĂŒr Magazin abSymbolbild fĂŒr einen TextStuttgart 21: Millionen fĂŒr Echsen-UmzugSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserKlum-Model vor wichtiger EntscheidungSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Fall Maradona: Acht Mediziner mĂŒssen vor Gericht

Von sid
Aktualisiert am 23.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Diego Maradona starb im November 2020 an den Folgen eines Herzinfarktes.
Diego Maradona starb im November 2020 an den Folgen eines Herzinfarktes. (Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unter anderem dem Leibarzt der Fußballlegende wird eine unzureichende Behandlung unterstellt. Kurz vor seinem Tod war Maradona am Gehirn operiert worden.

Acht Mediziner mĂŒssen sich im Zusammenhang mit dem Tod der argentinischen Fußballlegende Diego Maradona vor Gericht verantworten. Gegen die acht Personen, zu denen auch Maradonas Leibarzt Leopoldo Luque gehört, wird wegen fahrlĂ€ssiger Tötung ermittelt. Der Gruppe wird vorgeworfen, sie hĂ€tte "fahrlĂ€ssig" gehandelt und Maradonas Tod somit mit verschuldet. Wann der Prozess beginnen soll, ist noch offen.

Maradona war im November 2020 im Alter von 60 Jahren gestorben, laut offiziellen Angaben an den Folgen eines Herzinfarktes. Drei Wochen vor seinem Tod hatte sich Maradona wegen eines Blutgerinnsels einer Operation am Gehirn unterzogen, die von Luque durchgefĂŒhrt wurde. Nur acht Tage danach wurde Maradona aus dem Krankenhaus entlassen, um sich in seinem Haus in Tigres zu erholen. Dort starb er wenig spĂ€ter. Laut Anklage hĂ€tten die behandelnden Mediziner Maradona nicht ausreichend betreut, sondern ihn durch "Unterlassung seinem Schicksal ĂŒberlassen".

Staatsanwaltschaft: Maradona war in "Situation der Hilflosigkeit"

Neben Luque gehören auch die Psychiaterin Agustina Cosachov, der Psychologe Carlos Diaz sowie die medizinische Koordinatorin Nancy Forlini zu den Angeklagten. Unter den vier weiteren Personen sind Krankenschwestern und Pflegerinnen.

Laut Staatsanwaltschaft hĂ€tte die Gruppe Maradona in eine "Situation der Hilflosigkeit" gebracht. Weiter hieß es, die Angeklagten seien "Protagonisten einer beispiellosen, völlig mangelhaften und rĂŒcksichtslosen Krankenhauseinweisung zu Hause", gewesen und angeblich verantwortlich fĂŒr eine "Reihe von Improvisationen, Managementfehlern und MĂ€ngeln".

Sollten die Angeklagten schuldig gesprochen werden, drohen ihnen Haftstrafen zwischen 8 und 25 Jahren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bericht: Bayern-Talent vor Wechsel
Diego Maradona
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website