HomeSportFußballFußball international

Nach Kopfnuss-Eklat: Klopps FC Liverpool enttäuscht – Neuzugang sieht Rot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNordkorea zündet Rakete: Evakuierung in JapanSymbolbild für einen TextEinstiger Weltstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextFrau dreht Porno in Dorfkirche – AnklageSymbolbild für einen TextMusk und Melnyk zoffen sich auf TwitterSymbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für BundesligistSymbolbild für einen TextSvante Pääbo: Auch Vater bekam PreisSymbolbild für einen TextPolen formalisiert ReparationsanspruchSymbolbild für einen TextProSiebenSat.1-Chef legt Amt niederSymbolbild für einen TextTausende demonstrieren in OstdeutschlandSymbolbild für einen TextAuto erfasst Radfahrer – Mann totSymbolbild für einen Watson TeaserNetflix: Skandal-Film sorgt für Kritik

Nach Kopfnuss-Eklat und Roter Karte: Liverpool enttäuscht erneut

Von t-online, KS

Aktualisiert am 16.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Darwin Nunez (l.) gegen Joachim Andersen: Der Liverpool-Neuzugang wurde bei seinem Startelfdebüt nach 57 Minuten dem Platz verwiesen.
Darwin Nunez (l.) gegen Joachim Andersen: Der Liverpool-Neuzugang wurde bei seinem Startelfdebüt nach 57 Minuten dem Platz verwiesen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch im zweiten Spiel verpassen Jürgen Klopp und sein FC Liverpool den ersten Saisonsieg. Dabei hätte die Partie in eine andere Richtung laufen können.

Fehlstart perfekt: Für den FC Liverpool reichte es am Montagabend gegen Crystal Palace nur für ein 1:1 (0:1)-Unentschieden. Das Team von Jürgen Klopp war die spielbestimmende Mannschaft, konnte jedoch die vorhandenen Chancen nicht nutzen. Eine Rote Karte gegen Liverpool-Neuzugang Darwin Nunez ließ die "Reds" ab der 57. Minute in Unterzahl spielen. Damit stehen sie nach dem zweiten Spieltag nur auf Rang zwölf.

Provokation sorgt für Eklat

Wilfried Zaha (32. Minute) schockte Klopp im ersten Durchgang mit der Gäste-Führung. In der zweiten Hälfte kassierte Millionen-Neuzugang Nunez nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (57.), Liverpools Luis Diaz (61.) besorgte mit einem Traumtor den Endstand.

Die Gastgeber bestimmten von Beginn an das Geschehen. Kapitän James Milner (1.) und Nunez (9.) schossen aus bester Position über das Tor. Nach der überraschenden Führung des Außenseiters blieb Liverpool weiter am Drücker, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte traf Nunez nur den Pfosten.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Im zweiten Durchgang war es dann wieder der neue Stürmer, der im Mittelpunkt stand: Nach einer Provokation von Gäste-Verteidiger Joachim Andersen traf Nunez diesen mit dem Kopf im Gesicht, Schiedsrichter Paul Tierney zeigte die Rote Karte. Mit einer Einzelaktion brachte Diaz Liverpool zurück in die Partie.

Für Liverpool geht es am dritten Spieltag in einer Woche gegen Manchester United (21 Uhr im Liveticker bei t-online). Crystal Palace empfängt Aston Villa.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Benjamin Zurmühl
FC LiverpoolJürgen KloppPremier League
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website