t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportFußballFußball international

Serie A: Lazio-Bosse wettern gegen Ex-Frankfurter Daichi Kamada


"Meinen, sie könnten uns erpressen"
Eklat in Italien: Klubboss teilt gegen Ex-Bundesligaprofi aus

Von t-online, wl

02.06.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1045482852Vergrößern des BildesDaichi Kamada: Er war in Frankfurt jahrelang ein Erfolgsgarant. (Quelle: IMAGO/imago)
Auf WhatsApp teilen

Erst vergangenen Sommer wechselte Daichi Kamada nach Italien. Nun zieht es ihn wohl nach England. Sein aktueller Klubboss rechnet deshalb mit ihm ab.

Daichi Kamada und Lazio Rom: Das schien lange ein Missverständnis zu sein. Dann schwang sich der Japaner gegen Ende der Saison zum Leistungsträger auf. Seinen Einjahresvertrag, den der vor der Spielzeit aus Frankfurt in die italienische Hauptstadt gewechselte Profi im vergangenen Sommer unterschrieben hatte, sollte er nun verlängern. Doch dazu kommt es offenbar nicht – was Lazios Boss erzürnt.

Claudio Lotito sagte gegenüber "Corriere della Sera": "Ich habe die Nase voll von Spielern, die meinen, sie könnten uns erpressen." Und weiter: "Es gibt Spieler und Agenten, die meinen, sie könnten uns mit überzogenen Forderungen in Schwierigkeiten bringen."

"Eine große Unhöflichkeit"

Konkret bezog er sich auf eine mutmaßliche Forderung des Spielers, der offenbar zu viel Geld wollte. "Für Kamada verlangten sie eine einjährige Vertragsverlängerung und 2,5 Millionen Euro Handgeld", sagte der 67-Jährige. Dann legte er noch mal nach: "Wir werden alle Spieler, die sich als Söldner entpuppen, wegschicken und bei null anfangen."

Ähnliche Worte wählte auch Lazios Sportdirektor Angelo Mariano Fabiani: "Wir hatten einen Pakt, aber wir wurden mit etwas Unerwartetem konfrontiert, einer großen Unhöflichkeit", fasste er die Verhandlungen um eine Vertragsverlängerung mit Kamada zusammen. "Ich lasse mich von niemandem erpressen und habe ruhig gesagt, dass ich nicht daran interessiert bin, über diese 'Erpressung' zu diskutieren. Sie können ruhig gehen."

Kamadas Abgang scheint damit festzustehen. Der Mittelfeldspieler, der 2022 mit Eintracht Frankfurt die Europa League gewann, wechselt wohl nach England. Dort soll Crystal Palace kurz vor seiner Verpflichtung stehen. Trainer bei den "Eagles" ist Ex-Eintracht-Coach Oliver Glasner.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website