Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Liverpool-Legende Steven Gerrard feiert bewegenden Abschied

Fans feiern Ikone  

Liverpool-Legende Steven Gerrard geht mit einer Niederlage

16.05.2015, 21:02 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Liverpool-Legende Steven Gerrard feiert bewegenden Abschied. Steven Gerrard  - Kapitän, Führungspersönlichkeit, Kapitän in Liverpool. (Quelle: Reuters)

Steven Gerrard - Kapitän, Führungspersönlichkeit, Kapitän in Liverpool. (Quelle: Reuters)

Steven Gerrard hat sein letztes Heimspiel als Fußball-Profi an der Anfield Road verloren. Der Kapitän unterlag Crystal Palace mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League 1:3 (1:1) . Nach insgesamt 709 Begegnungen für die Reds wurde Gerrard nach Spielschluss dennoch euphorisch gefeiert, alle Zuschauer erhoben sich von ihren Plätzen und feierten ihren Kapitän.

"Ich habe vor Fans fast überall in der Welt gespielt, aber ich muss euch sagen, ihr seid die Besten", sagte Gerrard bei der Ehrung auf dem Rasen nach dem Spiel. Alle Mitspieler trugen Trikots von Steven Gerrard. "Ich habe jede Minute genossen, und es bricht mir das Herz, nie wieder hier vor diesen Fans spielen zu können."

Seinen letzten Einsatz auf der Insel wird der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler am letzten Spieltag der Saison am kommenden Wochenende bei Stoke City haben. In der neuen Saison geht die Vereinsikone nach mehr als 25 Jahren im Liverpool-Trikot in der Major League Soccer für Los Angeles Galaxy auf Titeljagd.

Liverpool geht zunächst in Führung

Gänsehautatmosphäre herrschte schon vor der Partie. Gerrard betrat mit seinen drei Töchtern als letzter Spieler den Rasen, beide Mannschaften bildeten ein Spalier. Der sichtlich gerührte 34-Jährige wurde von den Fans mit Sprechchören und Liedern bedacht. Die Fans hatten "Stevie G" mit einer Choreographie gefiert.

Im Spiel hatte Adam Lallana die Gastgeber in der 26. Spielminute zunächst in Führung gebracht, doch Jason Puncheon (43.) und Wilfried Zaha (60.) drehten die Partie. Den Schlusspunkt setzte Glenn Murray in der Nachspielzeit (90.+1). Allzu traurig waren die Fans wwegen der Pleite aber nicht. Tränen wurden vielmehr für ihre Vereins-Ikone Steven Gerrard vergossen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018