Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Manchester United bilanziert Bastian Schweinsteiger als Abschreibung

ManUnited mit Rekordumsatz  

Weltmeister Schweinsteiger als Abschreibung

13.09.2016, 06:58 Uhr | sid, t-online.de

Manchester United bilanziert Bastian Schweinsteiger als Abschreibung. Sportlich außen vor bei Manchester United: Weltmeister Bastian Schweinsteiger. (Quelle: imago images/Sportimages)

Sportlich außen vor bei Manchester United: Weltmeister Bastian Schweinsteiger. (Quelle: Sportimages/imago images)

Rekordumsatz beim englischen Rekordmeister: Manchester United hat als erster Klub der Premier League die Marke von einer halben Milliarde Pfund übertroffen. Auch Bastian Schweinsteiger taucht in der Bilanz auf - als Abschreibung.

Satte 515,3 Millionen Pfund (rund 609 Mio Euro) stehen beim Klub von Startrainer José Mourinho für das Jahr 2016 zu Buche. Der Gewinn fiel mit knapp 69 Millionen Pfund (82 Mio Euro) ebenfalls groß aus.

"Wir greifen an"

"Unsere starken wirtschaftlichen Ergebnisse haben uns ermöglicht, in unser Team, den Trainerstab und die Infrastruktur zu investieren", sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ed Woodward: "Wir greifen an und wollen Trophäen in den kommenden Jahren gewinnen." Das Rekordergebnis soll 2017 auf 540 Millionen gesteigert werden, auch ohne Einnahmen aus der Champions League.

United, das sich in der vergangenen Saison nicht für die Champions League qualifizieren konnte, gab im Sommer rund 185 Millionen Euro für Transfers aus. Allein für Paul Pogba überwiesen die Engländer 105 Millionen Euro an Juventus Turin. Starstürmer Zlatan Ibrahimovic und Meistercoach Mourinho ließen sich mit üppigen Gagen von einem Engagement in Manchester überzeugen.

Schweinsteiger als Abschreibung in Bilanz

Großzügig war der weltberühmte Klub auch zu seinen scheidenden Mitarbeitern. Ex-Coach Louis van Gaal und sein Trainerteam bekamen eine Abfindung von fast zehn Millionen Euro. Und auch der in Ungnade gefallene Weltmeister Bastian Schweinsteiger taucht in der Bilanz auf - und zwar als Abschreibung.

Schweinsteigers Wertverlust beträgt demnach rund acht Millionen Euro. Grund dafür ist, dass der Mittelfeldspieler, der erst im Sommer 2015 verpflichtet worden war, von Mourinho nicht für den Europacup gemeldet wurde.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal