Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Shaqiri zieht über seine Ex-Teamkollegen beim FC Bayern her

Nach Wechsel nach England  

Ex-Bayern Star lästert über seine Mitspieler

31.03.2018, 18:19 Uhr | ako, t-online.de

Shaqiri zieht über seine Ex-Teamkollegen beim FC Bayern her. Nationalspieler schlägt Alarm: Xherdan Shaqiri hat bisher 66 Länderspiele für die Schweiz absolviert. Mit der Situation bei seinem aktuellen Arbeitgeber Stoke City ist er sehr unzufrieden. (Quelle: imago images/ActionsPictures)

Nationalspieler schlägt Alarm: Xherdan Shaqiri hat bisher 66 Länderspiele für die Schweiz absolviert. Mit der Situation bei seinem aktuellen Arbeitgeber Stoke City ist er sehr unzufrieden. (Quelle: ActionsPictures/imago images)

Einst galt Xherdan Shaqiri als größtes Talent der Schweiz. Bei Bayern München konnte er sich aber nicht durchsetzen. Nun zieht er über seine Teamkollegen her.

Xherdan Shaqiri steckt mit Stoke City im Abstiegskampf in der englischen Premier League. In derartigen Drucksituationen gilt es, Ruhe zu bewahren. Shaqiri geht allerdings den entgegengesetzten Weg.

Shaqiri unzufrieden mit seinen Mitspielern bei Stoke

Im Interview mit der "Schweizer Illustrierten" holt der 26-Jährige zum Rundumschlag aus: "Das Gefühl, dass in dieser Mannschaft selbst ein Ronaldinho wenig bewegen könnte, das ist ernüchternd. Und ich musste einsehen, dass es halt etwas anders ist, wenn man Mitspieler wie Ribéry und Thiago bei Bayern oder Icardi und Kovacic bei Inter um sich hat. Hier bei Stoke kann ich zu wenig Einfluss nehmen, weil es einfach an Qualität um mich herum mangelt."

Starker Tobak! Vor allem wenn man bedenkt, dass Stoke mit 27 Punkten aus 31 Partien auf dem zweitletzten Platz des englischen Oberhauses steht. Bis zu West Ham United auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz fehlen drei Punkte. 

Vom Klassenerhalt ist der Schweizer aber dennoch überzeugt: "Ich kann nicht einfach den Löffel verwerfen. Aber es müsste brutal etwas gehen für Stoke auf dem Transfermarkt diesen Sommer, um meinen Enthusiasmus zu beleben."

Mit "Löffel verwerfen" meint Shaqiri "Handtuch werfen".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid Tarif aktivieren & 10 GB Daten geschenkt bekommen
schnell zugreifen bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe