Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Premier League: Manchester United patzt – Fulham und Schürrle steigen ab

Premier League  

ManUnited patzt – Fulham und Schürrle steigen ab

03.04.2019, 09:35 Uhr | sid

Premier League: Manchester United patzt – Fulham und Schürrle steigen ab . Premier League: Conor Coady von den Wolverhampton Wanderers feiert nach dem Spiel gegen Manchester United. (Quelle: Reuters/Andrew Yates)

Premier League: Conor Coady von den Wolverhampton Wanderers feiert nach dem Spiel gegen Manchester United. (Quelle: Andrew Yates/Reuters)

Der Abstieg des FC Fulham mit Ex-Weltmeister André Schürrle ist besiegelt. Und auch Rekordmeister Manchester United muss einen Rückschlag in der englischen Premier League hinnehmen.

Der englische Fußball-Erstligist FC Fulham um 2014er-Weltmeister Andre Schürrle steht nach Huddersfield Town als zweiter Absteiger aus der Premier League fest. Die Londoner unterlagen am 33. Spieltag dem FC Watford 1:4 (1:1) und haben bei 16 Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze keine Chance mehr auf den Klassenverbleib. Huddersfield mit dem deutschen Teammanager Jan Siewert stand bereits nach dem vergangenen Wochenende als erster Absteiger fest.

Schürrle saß 81 Minuten auf der Bank und musste mit ansehen, wie Abdoulaye Doucoure (23.), Will Hughes (63.), Troy Deeney (70.) uns Kiko (75.) die letzten Hoffnungen der Cottagers zerstörten. Ryan Babel (33.) hatte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gesorgt.

Manchester United kassiert Niederlage

Im zweiten Spiel des Abends kassierte Rekordmeister Manchester United eine 1:2 (1:1)-Niederlage bei den Wolverhampton Wanderers und musste einen empfindlichen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen. 

Scott McTominay (13.) brachte United in Führung, Diogo Jota (25.) und ein Eigentor von Chris Smalling (77.) drehten das Spiel. Die Red Devils spielten ab der 57. Minute in Unterzahl, nachdem Ashley Young binnen fünf Minuten zweimal Gelb gesehen hatte.

Durch die Niederlage bleibt United mit 61 Punkten auf dem fünften Platz, die KOnkurrenten Tottenham Hotspur (61) auf Platz vier und der FC Chelsea (60) auf Rang sechs haben aber ein Spiel weniger ausgetragen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe