HomeSportFußballFußball international

Seria A: Inter-Coach Antonio Conte rastet aus – und hat danach Herzprobleme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Conte rastet aus – und kämpft danach mit Herzproblemen

Von t-online, Mey

Aktualisiert am 28.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Antonio Conte: Der Trainer von Inter Mailand musste nach dem Spiel gegen Cagliari Calcio (1:1) meedizinisch betreut werden.
Antonio Conte: Der Trainer von Inter Mailand musste nach dem Spiel gegen Cagliari Calcio (1:1) meedizinisch betreut werden. (Quelle: Gribaudi/ImagePhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Sonntag spielte Inter Mailand Unentschieden gegen Cagliari Calcio. Doch nach dem Spiel rückte das Ergebnis in den Hintergrund. Wichtiger war plötzlich der Gesundheitszustand von Inter-Coach Antonio Conte.

Nach dem 1:1 im Heimspiel von Inter Mailand gegen Cagliari Calcio regte sich Inter-Trainer Antonio Conte vehement über die Leistung des Schiedsrichters Gianluca Manganiello auf. Grund dafür war die Gelb-Rote Karte, die sein Stürmer Lautaro Martinez wegen Meckerns in der Nachspielzeit erhalten hat. Conte stürmte nach Abpfiff auf das Spielfeld zu dem Schiedsrichter, Teammanager Gabriele Oriali versuchte, den temperamentvollen Italiener zurückzuhalten.

Inter-Ärzte gaben Conte Beruhigungstabletten

Doch Orialis Bemühungen halfen nichts, Conte ließ nicht locker. Der Coach litt wohl an Tachykardie (umgangssprachlich Herzrasen). Dabei schlägt das Herz mehr als 100 mal pro Minute und war deshalb total außer sich.

Wie die italienische Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" berichtete, musste der 50-Jährige nach dem Spiel von dem medizinischen Personal der Mailänder behandelt werden. Zur Beruhigung gaben ihm die Mediziner Tabletten.

Der ehemalige Trainer der italienischen Nationalmannschaft war nach dem Spiel weder in der Lage, Interviews zu führen, noch an der obligatorischen Pressekonferenz teilzunehmen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Inter Manager Conte had to be treated for Tachycardia after Cagliari Draw"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Plötzlich ist er der begehrteste Trainer Europas
  • T-Online
Von Alexander Kohne
Inter Mailand
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website