Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

Traditionsklub Fulham in die Premier League aufgestiegen

Nach Finalsieg gegen Brentford  

Traditionsklub Fulham in die Premier League aufgestiegen

05.08.2020, 12:19 Uhr | dpa, t-online

Traditionsklub Fulham in die Premier League aufgestiegen. Fulhams Trainer Scott Parker (Mitte) feiert mit Joe Bryan (li.) und Bobby Reid (re.) den Aufstieg in die Premier League,  (Quelle: imago images/Action Plus)

Fulhams Trainer Scott Parker (Mitte) feiert mit Joe Bryan (li.) und Bobby Reid (re.) den Aufstieg in die Premier League, (Quelle: Action Plus/imago images)

Der FC Fulham ist nach einjähriger Abstinenz zurück in der ersten englischen Liga. Das Team aus West-London schlug im Playoff-Finale Lokalrivalen Brentford. Der Sieg bringt dem Klub einen dreistelligen Millionenbetrag ein.

Der FC Fulham kehrt nach einem Jahr in die Premier League zurück. Der Klub aus West-London sicherte sich den Aufstieg am Dienstag im Finale der Playoffs durch ein 2:1 nach Verlängerung gegen den Lokalrivalen FC Brentford. Joe Bryan (105. Minute/117.) sicherte den "Whites" mit seinem Doppelpack die lukrative Rückkehr ins  englische Oberhaus. Der Anschlusstreffer von Henrik Dalsgaard (120.+4) kam zu spät.

"Ich kann nicht glauben, dass wir es direkt wieder hoch geschafft haben", sagte Linksverteidiger Bryan im Anschluss an die Partie. Trotz seiner zwei Tore gab sich der 26-Jährige bescheiden. "Ich bin nicht der Held", sagte er, während seine Teamkollegen auf dem Rasen des menschenleeren Wembley-Stadions lautstark feierten, "jeder einzelne von denen ist das – und die Fans und die Leute drumherum, die uns die ganze Saison unterstützt haben."

Fulham erhält 80 Millionen Euro – für den Fall eines Wiederabstiegs

Durch die TV-Verträge der Premier League winken Rückkehrer Fulham in den kommenden Jahren umgerechnet rund 180 Millionen Euro. Teil davon ist die sogenannte Fallschirm-Zahlung von rund 80 Millionen Euro im Falle eines erneuten Wiederabstiegs. Die Londoner, die auch vor zwei Jahren über die Playoffs in die Premier League gekommen waren, folgen den direkten Aufsteigern Leeds United und West Bromwich Albion.

Brentford, das zuletzt in der Fußball-Saison 1946/47 in der höchsten englischen Spielklasse spielte, scheiterte bereits zum neunten Mal in den Aufstiegs-Playoffs. Besonders bitter: In der abgelaufenen Saison der zweitklassigen Championship hatten die Bees zweimal gegen Fulham gewonnen. Den direkten Aufstieg über die Tabellenposition hatte der Klub am letzten Spieltag als Dritter nur knapp verpasst.

Fulham ist neben Chelsea, Tottenham Hotspur, Arsenal, West Ham United und Crystal Palace der sechste Verein aus der britischen Hauptstadt, der in der kommenden Saison in der Premier League spielt. Der Klub aus dem Craven Cottage hatte die Saison auf Platz vier beendet und im Playoff-Halbfinale den Tabellenfünften Cardiff City (3:0, 1:2) überwunden. Brentford hatte sich zuvor gegen den Sechsten Swansea City (Hinspiel: 0:1, Rückspiel: 3:1) durchgesetzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal