Sie sind hier: Home > Sport > Fußball > Fußball international >

FC Bayern: Vizeweltmeister Ivan Rakitic bestätigt Interesse aus München

Wechsel kam nicht zustande  

Vizeweltmeister bestätigt Gespräche mit FC Bayern

24.04.2021, 12:23 Uhr | t-online, BZU

FC Bayern: Vizeweltmeister Ivan Rakitic bestätigt Interesse aus München. Ivan Rakitic: Der kroatische Nationalspieler war auch auf dem Zettel des FC Bayern. (Quelle: imago images/ZUMA Wire)

Ivan Rakitic: Der kroatische Nationalspieler war auch auf dem Zettel des FC Bayern. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Ob für Schalke, Barcelona oder Sevilla: Ivan Rakitic hat bei vielen Vereinen Eindruck hinterlassen und gilt als einer der besten Mittelfeldspieler seiner Generation. Nun bestätigte er: Interesse gab es auch aus München.

Ivan Rakitic führte 2019 als Spieler des FC Barcelona lose Gespräche mit dem FC Bayern. Das bestätigte der Kroate im Interview mit "Sport1". Zu ernsthaften Verhandlungen über einen Wechsel kam es aber nicht: "Ich hätte gerne mit Manu (Neuer, Anm. d. Red.) nochmal zusammengespielt. (...) Man hat mal darüber gesprochen, mehr aber nicht. Teil vom FC Bayern sein zu können, ist sicher eine Riesen-Ehre. Was dieser Klub in den vergangenen Jahren aufgebaut hat, ist sagenhaft. Dazu kann man den Verantwortlichen nur gratulieren."

Einen Transfer hätte sich der Vize-Weltmeister von 2018 gut vorstellen können: "Auf jeden Fall. Ich hätte sehr gerne mal für den FC Bayern gespielt. Das ist einer der größten Klubs auf der ganzen Welt und mit Manu und Toni (Tapalovic, Torwarttrainer der Bayern) habe ich da zwei gute Kumpels. Sie sind Freunde fürs Leben, ein Teil meiner Familie. Ich hätte mit den beiden in der Kabine gerne nochmal Gas gegeben. Leider kam es nicht dazu."

"Ich habe Barça richtig genossen"

Für Rakitic ging es letztendlich ein Jahr später statt nach München nach Sevilla. Der Abschied aus Barcelona nach sechs Jahren in Katalonien fiel ihm nicht schwer: "Das ist einer der größten Klubs in der Welt. Ich war sechs Jahre dort und habe 311 Spiele gemacht. Ich habe Barça richtig genossen. Manchmal passiert etwas Emotionales neben dem Platz mit dir, was dir ein Zeichen gibt, etwas Neues zu machen. Und so war es bei mir. Ich bin nicht traurig gegangen, sondern glücklich."

Mit Sevilla steht Rakitic aktuell auf Rang vier der La Liga. Die Chancen auf die Meisterschaft sind angesichts von sechs Punkten Rückstand auf Tabellenführer Atlético nicht mehr ganz so groß, aber nicht ausgeschlossen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: