• Home
  • Sport
  • Fußball
  • Fußball international
  • Premier League: Ronaldo deutet Verbleib bei Manchester United an


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoStreit um bekanntes WeltkulturerbeSymbolbild für einen TextFrankfurt verliert Topstar vor SupercupSymbolbild für einen Text"Dittsche" hält Trauerrede für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextEisbär attackiert TouristinSymbolbild für einen TextRB Leipzig holt wieder Salzburg-StarSymbolbild für einen TextBittere Diagnose nach WeltrekordSymbolbild für einen TextKind (4) stirbt bei schwerem UnfallSymbolbild für einen TextUrteil: Kennzeichenscanner sind illegalSymbolbild für einen TextMotown-Legende ist totSymbolbild für einen TextSpree fließt rückwärtsSymbolbild für einen TextWarnung vor Rammstein-KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserBayern-Star droht Abgang noch im SommerSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Ronaldo deutet Verbleib bei Manchester United an

Von dpa
Aktualisiert am 03.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Cristiano Ronaldo feiert seinen Treffer für Manchester United.
Cristiano Ronaldo feiert seinen Treffer für Manchester United. (Quelle: Martin Rickett/PA Wire/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Manchester (dpa) - Nach dem letzten Premier-League-Heimspiel der Saison mit Manchester United hat sich Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo in sozialen Medien bei den Anhängern des Clubs bedankt.

"Einmal mehr großartige Unterstützung von der Tribüne", schrieb Ronaldo nach dem 3:0 gegen den FC Brentford bei Instagram. Der Portugiese, der im Old Trafford den Treffer zum 2:0 per Strafstoß beigesteuert hatte, dankte den "unglaublichen Fans, die mit uns eine schwierige Saison ertragen und uns nie im Stich gelassen haben".

Die Boulevard-Zeitung "Mirror" hatte am Wochenende über einen vorzeitigen Abschied Ronaldos im Sommer spekuliert. In der Instagram-Botschaft des Stürmers klang es nicht danach. "Unser Ziel ist es, jeden Tag besser zu werden", schrieb Ronaldo, "damit wir das erreichen können, was wir alle wollen: Ruhm für Man United!"

Manchester United wird diese Saison ohne einen Titel abschließen und hat als Tabellensechster praktisch keine Chance mehr, sich für die Champions League zu qualifizieren. Auf Interimstrainer Ralf Rangnick folgt im Sommer der bisherige Ajax-Coach Erik ten Hag. Rangnick wird dann nur noch als Berater für die Red Devils arbeiten, er übernimmt als Trainer die österreichische Nationalmannschaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Italienischer Fußballstar geht auf Fan los
Cristiano RonaldoInstagramManchester UnitedPremier League
Fußball - Deutschland


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website