• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Handball-EM
  • Handballerin wirft Norwegens EM-Team Belästigung vor


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextSchüsse vor dem US-KapitolSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWalross Freya wurde eingeschläfertSymbolbild für einen TextDAZN-Ärger bei Bayern-SpielSymbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextMann mit Schraubendreher erstochenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Handballerin wirft Norwegens EM-Team Belästigung vor

Von sid
16.01.2018Lesedauer: 1 Min.
Nora Mörk: Die Norwegerin ist die erfolgreichste Werferin bei der Handball-WM im Dezember gewesen.
Nora Mörk: Die Norwegerin ist die erfolgreichste Werferin bei der Handball-WM im Dezember gewesen. (Quelle: Beautiful Sports/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mitten während der Europameisterschaft wird der norwegische Handball von einem Skandal erschüttert. Spieler des Herren-Nationalteams sollen einen Star der Damen-Mannschaft belästigt haben.

Die norwegische Nationalspielerin Nora Mörk (26) berichtete in einem Interview mit der Zeitung "VG", dass private und sehr persönliche Fotos von ihrem Handy im Kreise des Herren-Teams herumgeschickt worden seien, nachdem ihr Mobiltelefon zuvor gehackt worden war. Zudem sei sie von Mitgliedern der Mannschaft sexuell belästigt worden.

Verbandspräsident bestreitet Vorwürfe

Die Vize-Weltmeisterin erklärte außerdem, sie habe den norwegischen Verband bereits im Oktober vergangenen Jahres davon unterrichtet, dieser habe jedoch nichts unternommen. "Der Verband weiß, dass ich nun meine Zukunft im Nationalteam überdenke", sagte Mörk, Torschützenkönigin der WM im vergangenen Dezember in Deutschland: "Ich weiß nicht, ob ich weiter Teil eines Verbands sein will, der sich mehr um Kollegen schert, die sexuelle Belästigung betreiben, als um mich."

Norwegens Verbandspräsident Kare Geir Lio bestritt den Vorwurf der Untätigkeit: "Das Wichtigste für uns war, Nora beizustehen und diese Angelegenheit so gut wie möglich aufzuarbeiten. Dass Nora dies anders wahrnimmt, ist sehr bedauerlich."

Quelle:
- Nachrichtenagentur sid

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fußball
2. Bundesliga3. LigaBundesligaChampions LeagueDFB-PokalEuropa LeagueNationalmannschaftTransfermarkt

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website