Sie sind hier: Home > Sport > Handball-WM 2019 >

Handball-WM 2019: Deutschland im Halbfinale! "Jetzt wollen wir den Pokal"


Handball-Krimi gegen Kroatien  

Deutschland im Halbfinale: "Jetzt wollen wir den Pokal"

21.01.2019, 23:42 Uhr | dpa

Deutschland steht nach Sieg gegen Kroatien im Halbfinale der Heim-WM. (Quelle: Annegret Hilse/Imago)
Handball-WM: Die Deutschen Stimmen nach dem Spiel gegen Kroatien

Die deutschen Handballer stehen bei der Heim-WM nach einem 22:21 gegen Kroatien im Halbfinale. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Martin Strobel. (Quelle: SID)

Handball-WM: Das sagen die deutschen Spieler zum umkämpften Spiel gegen Kroatien. (Quelle: SID)


Der Traum von einem Wintermärchen bei der Heim-WM lebt. Die deutschen Handballer nutzen den Matchball gegen Kroatien und stehen damit vorzeitig im Halbfinale. Dabei muss das DHB-Team mal wieder bis zur letzten Sekunde zittern.

Die deutschen Handballer tanzten nach einem dramatischen Schlussakt Arm in Arm. Danach durfte sich Bundestrainer Christian Prokop bei jedem seiner Spieler mit einer innigen Umarmung bedanken. Mit einem 22:21 (11:11)-Erfolg in einem hochspannenden Spiel gegen Kroatien hat die DHB-Auswahl vorzeitig das Halbfinal-Ticket für die Heim-WM gelöst.

Unter dem lautstarken Applaus der 19.250 euphorischen Zuschauer in der erneut vollen Kölner Arena feierten Fabian Wiede und Co. noch Minuten nach dem Abpfiff. "Danke Köln", sagte der erleichterte Wiede, der mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze war. "Jetzt fahren wir nach Hamburg". Dort findet am Freitag das Halbfinale statt.

Prokop: "Bin unheimlich stolz"

"Das war heute eine ganz harte Prüfung", sagte Bundestrainer Christian Propkop, "so eine Drucksituation zu bestehen, darauf bin ich unheimlich stolz." Torhüter Wolff stellte den Berliner Rückraumspieler Wiede heraus: "Fabi hat ein unglaubliches Spiel gemacht, er hat wahnsinnig gespielt."

Fabian Wiede bejubelt einen Treffer: Nach dem Sieg gegen Kroatien bekam er ein Sonderlob vom Bundestrainer. (Quelle: imago/Agentur 54 Grad)Fabian Wiede bejubelt einen Treffer: Nach dem Sieg gegen Kroatien bekam er ein Sonderlob vom Bundestrainer. (Quelle: Agentur 54 Grad/imago)

Am Mittwoch treffen die Deutschen zum Hauptrundenabschluss in Köln noch auf Spanien (ab 20.30 Uhr im Liveticker bei t-online.de). Gegner am Freitag in Hamburg wird Dänemark, Schweden oder Norwegen sein. Auch die Franzosen stehen durch den Sieg der deutschen Mannschaft bereits als Halbfinalist fest. "Wenn man im Halbfinale ist, will man auch ins Finale und dann den Pokal hochstemmen", sagte Wiede.

Die Partie startete für die deutsche Mannschaft mit einem schweren Rückschlag. Mittelmann Martin Strobel, der zentrale Regisseur im Spielaufbau der DHB-Auswahl, verdrehte sich in der neunten Minute in einem Zweikampf das linke Knie und musste unter dem aufmunternden Applaus der Zuschauer per Trage vom Feld transportiert werden. Kurz danach wurde der Zweitliga-Profi mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss ins Krankenhaus gebracht. Das Innenband sei sicher gerissen, teilte ein DHB-Sprecher in der Halbzeitpause mit.

Probleme im Angriff nach Strobel-Drama

Prokops Team kompensierte den bitteren Ausfall mit viel Leidenschaft, großem Kampfgeist – und einer immer besser werdenden Abwehr. "Hinten auskotzen, dann können wir immer noch wechseln", forderte der Coach in einer Auszeit während des ersten Durchgangs. Tatsächlich wurde es für Kroatiens Weltklasse-Leute wie Domagoj Duvnjak und Luka Stepancic im weiteren Verlauf immer schwieriger, Lücken im deutschen Defensivblock zu finden. Dennoch blieb die hochspannende Partie eng, weil es nach dem Verlust von Strobel zum Teil ordentlich im deutschen Angriff haperte.

Das lag aber weniger am Spielaufbau, sondern an der teils mangelhaften Konzentration. Kapitän Uwe Gensheimer oder Rechtsaußen Patrick Groetzki, die beide einen schlechten Abend erwischten, vergaben aus teils besten Situationen und verpassten dadurch eine höhere Führung für die deutsche Mannschaft. Zudem kassierte die DHB-Auswahl zum Teil unnötige Zeitstrafen und verschaffte den Kroaten somit immer wieder Überzahlsituationen. Nach der überraschenden Pleite gegen Brasilien am Vortag war bei den Kroaten jedenfalls in weiten Teilen nichts von einer Verunsicherung zu spüren.



Stattdessen entwickelte sich die erwartete Partie auf Augenhöhe. Ein Großteil der anwesenden Fans ignorierte seine Sitzplätze und stand angesichts der Dramatik fast während der kompletten Partie. Und sie sahen eine deutsche Mannschaft, die immer wieder ihre Führung auf zwei oder mehr Tore hätte ausbauen können – aber diese Chancen auch immer wieder leichtfertig liegen ließ. Aber das deutsche Abwehrbollwerk stand. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt MagentaZuhause be- stellen + 210,- € Gutschrift!*
MagentaZuhause L bestellen
Anzeige
Neue Kleider: Machen Sie sich bereit für den Frühling
bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019