Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Flensburg zum dritten Mal deutscher Handball-Meister

Mit 64:4 Punkten  

Flensburg zum dritten Mal deutscher Handball-Meister

09.06.2019, 16:56 Uhr | sid

. Darf sich über die Meisterschaft freuen: Rasmus Lauge. (Quelle: imago images/nordpool)

Darf sich über die Meisterschaft freuen: Rasmus Lauge. (Quelle: nordpool/imago images)

Im hohen Norden Deutschlands wird heute richtig gefeiert: Denn die SG Flensburg-Handewitt hat den Titel in der Handball-Bundesliga erfolgreich verteidigt – und das mit einer beeindruckenden Bilanz. Ein anderer Traditionsklub stieg dagegen ab. 

Die SG Flensburg-Handewitt ist zum dritten Mal deutscher Handball-Meister. Der Mannschaft von Trainer Maik Machulla gelang durch ein 27:24 (13:8) beim Bergischen HC die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Ausbeute von 64:4 Zählern nach 34 Spieltagen bedeuten die beste Punktzahl eines Meisters seit dem Durchmarsch des THW Kiel vor sieben Jahren.

Die Kieler verpassten hingegen das Double. Der 30:26 (15:13)-Heimerfolg des Pokalsiegers gegen die TSV Hannover-Burgdorf war durch den Flensburger Sieg im Fernduell bedeutungslos, das Team des scheidenden Trainers Alfred Gislason musste sich mit Platz zwei begnügen.

Gummersbach steigt erstmals aus der Bundesliga ab

Schlechte Nachrichten gibt es derweil auch für den VfL Gummersbach. Der zwölfmalige deutsche Meister ist erstmal aus der Bundesliga abgestiegen. Der VfL kam am letzten Spieltag zwar zu einem 25:25 beim direkten Konkurrenten SG BBM Bietigheim, doch angesichts des 31:30-Sieg der Eulen Ludwigshafen gegen GWD Minden steigen Gummersbach und Bietigheim gemeinsam ab.


Gummersbach muss damit erstmals in der 53-jährigen Ligageschichte den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Der VfL hatte als letztes verbliebenes Gründungsmitglied zuvor immer in der Eliteklasse gespielt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal