Sie sind hier: Home > Sport > Handball-EM >

Handball-EM 2020: Favoriten, Austragungsorte und alle weiteren Infos


Alle Infos zum Highlight im Januar  

Das müssen Sie über die Handball-EM wissen

Von Jannik Meyer

09.01.2020, 10:35 Uhr
Handball-EM 2020: Favoriten, Austragungsorte und alle weiteren Infos. Will mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im Januar auf Titeljagd gehen: Nationaltrainer Christian Prokop. (Quelle: imago images/Noah Wedel)

Will mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im Januar auf Titeljagd gehen: Nationaltrainer Christian Prokop. (Quelle: Noah Wedel/imago images)

Bei der Handball-EM 2020 werden erstmals 24 Nationen an den Start gehen. Die Gastgeber sind Norwegen, Schweden und Österreich. t-online.de beantwortet vor dem Großevent die wichtigsten Fragen.

Vom 9. bis zum 26. Januar findet die Handball-Europameisterschaft in Norwegen, Schweden und Österreich statt. Zum ersten Mal in der Geschichte wird die EM in drei Ländern ausgetragen. Daraus ergibt sich eine weitere Neuerung: Das Teilnehmerfeld wird von 16 auf 24 Nationen aufgestockt. Diese Änderung war zunächst erst für die Europameisterschaft 2022 geplant, wird aber nun schon bei dem anstehenden Turnier umgesetzt.

In welchen Städten werden die Spiele ausgetragen?

Bei der EM gibt es sechs Austragungsorte. Die Spiele in Österreich werden in Wien und Graz stattfinden. In Norwegen wird nur in Trondheim gespielt. Die meisten Standorte sind in Schweden: Dort werden Spiele in Malmö, Göteborg und Stockholm ausgetragen. 

Austragungsort der deutschen Vorrundenspiele: Das Spektrum in Trondheim (Norwegen). (Quelle: imago images/Heuberger)Austragungsort der deutschen Vorrundenspiele: Das Spektrum in Trondheim (Norwegen). (Quelle: Heuberger/imago images)

Wo finden die deutschen Spiele statt?

In der Vorrunde wird Deutschland alle Spiele im Spektrum in Trondheim bestreiten. Die Halle ist die kleinste bei der EM und bietet für 6.000 Zuschauer Platz. Wenn sich die DHB-Mannschaft für die Hauptrunde qualifiziert, finden die Spiele in der Wiener Stadthalle statt. Sollte der Weg für die Mannschaft von Trainer Christian Prokop auch nach der Hauptrunde weitergehen, lautet der Austragungsort für die letzten Spiele Stockholm. Dort werden die Halbfinals und das Finale ausgetragen. Stockholm stellt mit einem Fassungsvermögen von 22.000 Zuschauern die größte Halle des Turniers.

 

Wie funktioniert der Turniermodus?

Es gibt sechs Vorrundengruppen mit jeweils vier Teams. Am Ende der Vorrunde qualifizieren sich der Erst- und Zweitplatzierte für die Hauptrunde in Wien und Malmö. Dabei gilt, dass die qualifizierten Teams das Ergebnis aus dem Spiel gegeneinander mit in die Hauptrunde nehmen. In zwei Sechsergruppen hat jede Mannschaft in der Hauptrunde weitere vier Duelle. Im Halbfinale treffen die beiden Sieger der Hauptrundengruppen auf die Zweitplatzierten. Die Gewinner der Halbfinals bestreiten dann das Finale, die Verlierer das Spiel um Platz drei. Dazu finden weitere Platzierungsspiele statt.

Wer sind die Favoriten auf den EM-Titel?

Das Favoritenfeld ist bei der Europameisterschaft ziemlich groß. Hauptfavorit auf den Titel ist Dänemark. Doch auch der amtierende Europameister und deutsche Vorrundengegner Spanien besitzen gute Chancen. Zu dem engsten Favoritenkreis zählen ebenfalls die Franzosen. Länder wie Deutschland, Kroatien oder Schweden haben Außenseiterchancen.

Amtierender Europameister: Die spanische Nationalmannschaft bei der EM 2018. (Quelle: imago images/Pixsell)Amtierender Europameister: Die spanische Nationalmannschaft bei der EM 2018. (Quelle: Pixsell/imago images)

Wie stehen die Chancen für Deutschland?

Die DHB-Auswahl gehört zum erweiterten Favoritenkreis. Nach der starken Heim-Weltmeisterschaft 2019 mit dem Halbfinalaus soll es im Turnier dieses Mal noch weiter gehen. Um Erfolg zu haben, wird der Zusammenhalt im Team von Christian Prokop ein ganz wichtiger Faktor sein.
   

Wo kann ich die Handball-EM im TV und online verfolgen?

Wie auch schon bei der Heim-WM 2019 konnten sich die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF die Rechte für die Europameisterschaft sichern. Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft kann man im Fernsehen verfolgen. Außerdem bieten beide Sender Livestreams an, in denen die Spiele zu sehen sind. Zudem gibt es Liveticker bei t-online.de. Wir haben alle deutschen Spiele sowie die Halbfinals und das Finale für Sie im Angebot. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal