Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Handball >

Handball-Bundesliga: Füchse-Trainer Michael Roth infiziert

Handball-Bundesliga  

Füchse-Trainer Michael Roth infiziert

21.03.2020, 13:53 Uhr | dpa

Handball-Bundesliga: Füchse-Trainer Michael Roth infiziert. Muss nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne: Trainer Michael Roth.

Muss nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne: Trainer Michael Roth. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der Trainer des Handball-Bundesligisten Füchse Berlin, Michael Roth, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Der frühere Nationalspieler hatte sich in Hamburg einem Test unterzogen, nachdem er Erkältungssymptome aufgewiesen hatte, wie die Füchse mitteilten. "Ich bin jetzt in Quarantäne, aber mir geht es gut. Wichtig ist, dass sich alle an die Vorgaben der Bundesregierung halten, um das Virus bestmöglich einzudämmen", schrieb Roth, der die 14 Tage Quarantäne in Hamburg verbringen wird.

Dagegen wurden die Berliner Nationalspieler Fabian Wiede, Silvio Heinevetter und Paul Drux negativ auf das Coronavirus getestet. Das Trio musste sich einem Test unterziehen, weil sie in der vergangenen Woche beim ersten Lehrgang der Nationalmannschaft unter Bundestrainer Alfred Gislason teilgenommen hatten. Dort war auch Jannik Kohlbacher von den Rhein-Neckar Löwen, der positiv auf das Virus getestet wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal