• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Corona-Krise: Bundesligist bekräftigt Zweifel gegenüber Handball-WM


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextGoogle Maps hilft beim SpritsparenSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für ein VideoPorsche stellt Tesla-Rekord einSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextStreamingdienst erhöht seine PreiseSymbolbild für einen TextPostbote versteckt Tausende Briefe daheimSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star schießt gegen KritikerSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Bundesligist bekräftigt Zweifel gegenüber Handball-WM

Von dpa
Aktualisiert am 12.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Nationaltorhüter Johannes Bitter war positiv auf das Coronavirus getestet worden.
Nationaltorhüter Johannes Bitter war positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Stuttgart (dpa) - Nach dem positiven Corona-Test von Nationaltorwart Johannes Bitter nehmen bei seinem Club TVB Stuttgart die Zweifel gegenüber einer Austragung der Handball-WM im Januar in Ägypten zu.

"Für die Bundesliga wäre eine Absage das Allerbeste", sagte Stuttgarts Trainer und Geschäftsführer Jürgen Schweikardt im "Bild"-Interview am Donnerstag. Der 40-Jährige äußerte zwar erneut Verständnis für die Fernsehpräsenz und die Vermarktungseinnahmen, die das Turnier für die Sportart bietet. Aber: "Dass Jogi Bitter nach der WM nochmal in Quarantäne müsste, wäre für uns der Worst Case."

Der 38-jährige Bitter war nach dem EM-Qualifikationsspiel der Nationalmannschaft am Sonntag in Estland zweimal positiv auf Corona getestet worden und befindet sich seitdem in häuslicher Isolation. Wann er den Stuttgartern in der Bundesliga wieder zur Verfügung steht, ist noch unklar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CoronavirusÄgypten
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website