• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • WM-Rückkehrer: Nach Golla auch Hannovers Kuzmanovski positiv getestet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextEintracht Frankfurt jagt drei SpielerSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextBritney Spears' Ex-Ehemann verurteiltSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Nach Golla auch Hannovers Kuzmanovski positiv getestet

Von dpa
Aktualisiert am 01.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Johannes Golla (l) bei der WM in Ägypten in Aktion.
Johannes Golla (l) bei der WM in Ägypten in Aktion. (Quelle: Sascha Klahn/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hannover (dpa) - In der Handball-Bundesliga sind nach der Weltmeisterschaft in Ägypten zwei Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Nach Johannes Golla von der SG Flensburg-Handewitt wurde auch Filip Kuzmanovski von der TSV Hannover-Burgdorf nach seiner Rückkehr positiv getestet. Der Nationalspieler Nordmazedoniens habe sich in eine häusliche Quarantäne begeben und zuvor keinen Kontakt zu seinen Mitspielern in Hannover gehabt, teilte der Bundesliga-Club mit. Die Testergebnisse aller anderen WM-Teilnehmer der "Recken" seien nach ihrer Ankunft in Hannover negativ gewesen. Die Sorgen in der Bundesliga sind damit weiter größer geworden.

Wenige Tage nach der Rückkehr aus Kairo war Flensburgs Golla positiv auf das Virus getestet worden - und niemand weiß mit Gewissheit, wo der 23-Jährige sich infiziert hat. Nachdem die DHB-Auswahl am 26. Januar in Köln gelandet war, klagte Golla laut seines Vereins zwei Tage darauf über "leichte Erkältungssymptome". Am gemeinsamen Training nahm er anschließend nicht teil, der am Freitag erfolgte PCR-Test fiel schließlich positiv aus. Golla befindet sich nun für zwei Wochen in häuslicher Quarantäne und wird dem deutschen Vizemeister bereits am Donnerstag im Champions-League-Spiel bei HC Meshkov Brest in Belarus fehlen.

Die Corona-Tests aller weiteren deutschen Nationalspieler fielen bislang negativ aus. Man habe die komplette WM-Delegation über den Fall informiert und stehe im engen Austausch mit den Spielern und deren Vereinen, teilte der Deutsche Handballbund (DHB) nach dem Positiv-Test von Golla mit.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
CoronavirusDHBNordmazedonienÄgypten
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website