• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Handball
  • Handball-EM
  • DHB-Talent Juri Knorr lässt sich nicht impfen – und verzichtet auf EM-Teilnahme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHertha wählt Ex-Ultra zum PräsidentenSymbolbild für ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild für einen TextJohnson irritiert mit ÄußerungenSymbolbild für einen TextVerletzte und Räumung: Abifeier eskaliertSymbolbild für einen TextZwei Tote auf Rheinbrücke bei MainzSymbolbild für einen TextSenioren bekommen günstigere KrediteSymbolbild für ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild für einen TextAffenpocken: WHO tief besorgtSymbolbild für einen TextHunderte bei Clan-Schlägerei in Essen dabeiSymbolbild für einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

DHB-Talent Knorr verzichtet bewusst auf EM-Teilnahme

Von dpa
16.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Juri Knorr: Der deutsche Handball-Nationalspieler ist nicht geimpft und darf deswegen nicht bei der Europameisterschaft teilnehmen.
Juri Knorr: Der deutsche Handball-Nationalspieler ist nicht geimpft und darf deswegen nicht bei der Europameisterschaft teilnehmen. (Quelle: foto2press/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der deutsche Handball-Nationalspieler Juri Knorr wird nicht an der Europameisterschaft im Januar teilnehmen können. Das Talent ist nicht geimpft. Der genesene Profi will auf seine "natürliche Immunität" vertrauen.

Für Handball-Nationalspieler Juri Knorr kommt eine Impfung gegen das Coronavirus derzeit nicht in Betracht – obwohl der 21-Jährige dadurch die EM verpasst. Bei der Endrunde vom 13. bis 30. Januar 2022 in Ungarn und der Slowakei gilt Stand jetzt die 2G-plus-Regelung. "Dieser Regel werde ich mich leider beugen müssen", sagte der Rückraumspieler vom Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen dem "Mannheimer Morgen" (Donnerstag). "Sollte ich also nominiert werden, werde ich nicht an der Europameisterschaft teilnehmen können. Ich bedaure das sehr."

Knorr war bereits infiziert: "Nehme die Krankheit ernst"

Zu seinen Motiven äußerte sich Knorr nicht im Detail. Er betonte aber ausdrücklich: "Ich bin kein Corona-Leugner." Was nicht verwundert, hatte er sich vor gut einem Jahr doch mit dem Virus infiziert. "Mich hat es selbst schwerer erwischt als andere in meinem Alter. Deswegen nehme ich diese Krankheit ernst", sagte Knorr. Sein Klub betonte, dass man die Corona-Schutzmaßnahmen gewissenhaft umsetze. Andererseits habe man "weder die Absicht noch die Handhabe", einen Angestellten zu einer Corona-Impfung zu drängen, sagte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann.

Statt einer Impfung setzt Knorr seit seiner Genesung auf eine regelmäßige Bestimmung seiner Antikörper sowie seiner Covid-19-spezifischen T-Zell-Antwort. "Ich vertraue diesen medizinisch bestätigten Ergebnissen in Bezug auf meine natürliche Immunität über einen Zeitraum von sechs Monaten hinaus", sagte er.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DHBSlowakeiUngarn
FuĂźball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website