Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextBoris Becker in anderes Gef├Ąngnis verlegtSymbolbild f├╝r einen TextPutin und Lukaschenko: Vorw├╝rfe an den WestenSymbolbild f├╝r einen Text├ťberfall auf Sebastian VettelSymbolbild f├╝r einen TextMark Zuckerberg pers├Ânlich verklagtSymbolbild f├╝r einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild f├╝r einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild f├╝r einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild f├╝r einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild f├╝r einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild f├╝r einen TextPolizistin verungl├╝ckt im Einsatz schwer Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

Sechs Handballer nach Corona-Infektion von EM abgereist

Von dpa
Aktualisiert am 23.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Bundestrainer Alfred Gislason musste bei der EM viele Ausf├Ąlle kompensieren.
Bundestrainer Alfred Gislason musste bei der EM viele Ausf├Ąlle kompensieren. (Quelle: Marijan Murat/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bratislava (dpa) - Nach dem Corona-Ausbruch bei den deutschen Handballern sind sechs Nationalspieler von der Europameisterschaft abgereist.

Nachdem Spielmacher Luca Witzke (SC DHfK Leipzig), Linksau├čen Lukas Mertens (SC Magdeburg), R├╝ckraumspieler Christoph Steinert und Kreisl├Ąufer Sebastian Firnhaber (beide HC Erlangen) schon vor dem Spiel gegen Schweden die Heimreise angetreten hatten, verlie├čen am Sonntagabend auch Torwart Till Klimpke (HSG Wetzlar) und R├╝ckraumspieler Djibril M'Bengue (FC Porto) den deutschen EM-Spielort Bratislava.

Nach Auskunft von DHB-Sportvorstand Axel Kromer sollen am Montag weitere vier urspr├╝nglich positiv getestete DHB-Spieler nach Hause fahren. Lediglich ein namentlich nicht genanntes Duo solle weiter im Teamhotel bleiben. Eine R├╝ckkehr ins Turnier im letzten Hauptrundenspiel gegen Russland am Dienstag erscheint jedoch unwahrscheinlich. "Ich denke, dass da keiner mehr zur├╝ckkommt, auch wenn die Tests jetzt alle negativ sind", sagte Bundestrainer Alfred Gislason. "Das Risiko ist zu gro├č."

Bislang sind beim Turnier in der Slowakei und Ungarn 13 Nationalspieler positiv auf Corona getestet worden. Auch Co-Trainer Erik Wudtke sowie ein weiteres Mitglied des Funktionsteams befinden sich in Quarant├Ąne. Nach f├╝nft├Ągiger Isolation k├Ânnen die Spieler laut der Turnier-Regeln theoretisch wieder am Spielbetrieb teilnehmen, wenn sie zwei negative PCR-Tests vorlegen sowie die medizinische Freigabe erhalten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Alfred GislasonCoronavirusDHBFC Porto
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website