Sie sind hier: Home > Sport >

Werder Bremen: Coach Viktor Skripnik nach Klatsche in München frustriert

Nach Bremer 0:6 in München  

Viktor Skripnik: "Ich bin jetzt der Arsch der Welt"

27.08.2016, 09:52 Uhr | t-online.de

Werder Bremen: Coach Viktor Skripnik nach Klatsche in München frustriert. Ratlos an der Seitenlinie: Bremens Trainer Viktor Skripnik während des Spiels bei Bayern München. (Quelle: imago images/Revierfoto)

Ratlos an der Seitenlinie: Bremens Trainer Viktor Skripnik während des Spiels bei Bayern München. (Quelle: Revierfoto/imago images)

Nach der 0:6-Klatsche beim FC Bayern München sah sich Werder Bremens Sportchef Frank Baumann genötigt, seinem Trainer Viktor Skripnik erst einmal eine Job-Garantie zu geben: "Eine Trainerdiskussion wird es jetzt bei uns nicht geben - selbst wenn der Trainer auch die nächsten acht Spiele nicht gewinnt."

Der Betroffene selbst sieht die Sache ebenfalls gelassen. "Ich mache mir um mich keine Sorgen", erklärte Skripnik.

"Für diese Leistung habe ich kein Verständnis"

Doch nach dem Pokal-Aus in Lotte und dem desolaten Auftritt beim Bundesliga-Saisonauftakt in München dürfte der Ton auf dem Bremer Trainingsplatz rauer werden.

"Ich versuche immer, die Mannschaft in Schutz zu nehmen, aber für diese Leistung habe ich kein Verständnis", sagte Skripnik."Es war peinlich für das Trainerteam, das mitansehen zu müssen. Ich stehe unter der Lupe und bin jetzt der Arsch der Welt."

Fritz: "Hatten Angst, Fußball zu spielen"

Auch Kapitän Clemens Fritz ließ seinem Frust freien Lauf. "Wir hatten hier Angst, Fußball zu spielen. Keiner wollte den Ball haben und wir sind nicht richtig in den Zweikämpfen gewesen", sagte er nach der Partie bei Sky.

"Wir haben versagt. Jeder Einzelne muss sich hinterfragen. Mich nervt es auch. Ich habe letzte Woche die gleiche Scheiße erzählt und erzähle es heute schon wieder."

Zumindest haben die Bremer nun ein wenig Zeit, die Fehler genau zu analysieren. Nach der Länderspielpause müssen sie erst am Sonntag ran. Am 11. September kommt der FC Augsburg. Sollte Werder erneut verlieren, wird sich zeigen, was die Worte von Sportchef Baumann wert sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal