Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

Rob Gronkowski kämpft um Super-Bowl-Teilnahme

Nach Gehirnerschütterung  

Gronkowski kämpft um Super-Bowl-Teilnahme

31.01.2018, 18:33 Uhr | BZU, t-online.de

Rob Gronkowski kämpft um Super-Bowl-Teilnahme. Rob Gronkowski: Der Tight End der New England Patriots ist zuversichtlich bei seiner Super-Bowl-Teilnahme. (Quelle: imago images/Icon SMI)

Rob Gronkowski: Der Tight End der New England Patriots ist zuversichtlich bei seiner Super-Bowl-Teilnahme. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Er ist einer der besten Tight Ends aller Zeiten und Tom Bradys gefährlichste Waffe: Rob Gronkowski. Doch eine Gehirnerschütterung macht ihm zu schaffen. Sein Einsatz beim Super Bowl ist fraglich.

Er ist kaum zu verteidigen, zählt zu den besten Tight Ends aller Zeiten – und könnte den Super Bowl am Sonntag (Ortszeit) verpassen: Rob Gronkowski. Beim AFC Championship Game gegen die Jacksonville Jaguars wurde er schwer am Kopf getroffen und musste mit einer Gehirnerschütterung verletzt ausgewechselt werden. Und gerade bei Kopfverletzungen ist die NFL sehr vorsichtig geworden. Die Liga will keine langfristigen Schäden riskieren. Deshalb muss ein neutraler und unabhängiger Arzt die Gesundheit Gronkowskis bescheinigen. 

Noch befindet sich der Tight End im sogenannten "Concussion Protocol". Ein Einsatz steht demnach noch auf der Kippe. Doch "Gronk" selbst ist zuversichtlich, dass es für den Super Bowl (ab Sonntag 23:30 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) reichen wird. "Ich hoffe morgen. Wir werden sehen, was die Ärzte sagen. Ich bin nicht derjenige, der das entscheidet. Das müssen die Ärzte machen", sagte der 28-Jährige am Mittwoch.

Super Bowl 2018: wer gewinnt?

🏈GEWINNSPIEL🏈 Das sind die Super Bowl Tipps von Bjoern Werner und Sebastian Vollmer – was meint ihr, wer holt die Vince Lombardi Trophy: die New England Patriots oder die Philadelphia Eagles? Gebt in den Kommentaren euren Tipp ab, und gewinnt einen von zwei Footballs, handsigniert von Björn Werner. Viel Glück!!! *Zu den Teilnahmebedingungen: http://www.t-online.de/-/id_83149598

Gepostet von t-online.de Sport am Mittwoch, 31. Januar 2018

Dass Quarterback Tom Brady es aber auch ohne Gronkowski schaffen kann, hat er gegen die Jaguars eindrucksvoll bewiesen. Doch gegen die starke Defense der Eagles kann er 1,98m großen Koloss gut gebrauchen. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal