Sie sind hier: Home > Sport >

2. Liga: Union ärgert Tabellenführer Düsseldorf

Union dreht Rückstand  

Die Eisernen ärgern Tabellenführer Düsseldorf

10.02.2018, 14:59 Uhr

2. Liga: Union ärgert Tabellenführer Düsseldorf. Harter Kampf in der Alten Försterei: Düsseldorfs Jean Zimmer (r.) schreit während eines Zweikampfs mit Unions Sebastian Polter auf. (Quelle: dpa/Annegret Hilse)

Harter Kampf in der Alten Försterei: Düsseldorfs Jean Zimmer (r.) schreit während eines Zweikampfs mit Unions Sebastian Polter auf. (Quelle: Annegret Hilse/dpa)

Die Fortuna hat eine Führung in Berlin verspielt. Bielefeld entführt einen Punkt aus Duisburg und Aufsteiger Regensburg ist weiter im Aufwind.

Fortuna Düsseldorf hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga im Aufstiegsrennen einen Patzer erlaubt. Der Tabellenführer unterlag bei Union Berlin 1:3 (1:0). Der MSV Duisburg musste sich im Verfolgerduell gegen Arminia Bielefeld mit einem 2:2 (0:1) begnügen. Weiter im Aufwind befindet sich Jahn Regensburg nach dem 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim.

Union dreht Partie

Florian Neuhaus (41.) hatte die Fortuna am Karnevalssamstag in Führung geschossen, doch Steven Skrzybski (67., Handelfmeter, 90.+5) und Sebastian Polter (71.) drehten die Partie zugunsten der Berliner, die im sechsten Spiel unter Trainer Andre Hofschneider ihren ersten Sieg feierten. Union hatte zuletzt Anfang November gegen den FC St. Pauli gewonnen.

MSV rettet Punkt eggen Arminia

Tom Schütz (39.) verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:0 für die Bielefelder, Boris Taschtschi (52.) gelang der Ausgleich. Patrick Weihrauch (67.) brachte die Gäste wieder in Front, doch Kevin Wolze (72.) konterte. Die Duisburger sind jetzt sieben Spiele ungeschlagen. Die Auswärtsserie der Arminia hielt auch in Duisburg: In allen zwölf Partien in der laufenden Saison in fremden Stadien erzielte Bielefeld mindestens einen Treffer.

Regensburg Serie geht weiter

Regensburg ist jetzt schon seit fünf Spielen ungeschlagen. Dabei gab es drei Siege und zwei Unentschieden für den SSV Jahn. Jann George (34.) und Marco Grüttner (90.) trafen für die Gastgeber. Heidenheims Kevin Kraus sah wegen wiederholten Foulspiels (70.) die Gelb-Rote Karte. Für den FCH ging in Regensburg damit eine Serie von vier Spielen ohne Niederlage zu Ende.

Verwendete Quellen:
  • sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal