Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr Sport

Neue Studie belegt: eSportler sind keine Couchpotatoes


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextChaos nach Notlandung von Lufthansa-FliegerSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextPolens Trainer stichelt gegen DFB-TeamSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextPro-russische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

eSportler sind keine Couchpotatoes

Von sid
17.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Zwei eSports-Profis von Hannover 96 an der Konsole: Laut einer neuen Studie sind eSportler sportlicher als gedacht.
Zwei eSports-Profis von Hannover 96 an der Konsole: Laut einer neuen Studie sind eSportler sportlicher als gedacht. (Quelle: Joachim Sielski/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

eSportler sind unsportlich und sitzen den ganzen Tag vor der Konsole. Soweit das Klischee. Eine neue Studie belegt nun das Gegenteil. Beim Training gibt es allerdings noch Luft nach oben.

eSportler sind durchaus sportlich aktiver als gedacht. Dies ergab eine Studie der Deutschen Sporthochschule in Zusammenarbeit mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung der AOK Rheinland/Hamburg. So gaben 84 Prozent von rund 1.200 befragten eSportlern unterschiedlicher Leistungsstufen an, klassischen Sport zu betreiben. Jedoch erreichen nur 63,8 Prozent das empfohlene Mindestmaß von 2,5 Stunden Bewegung pro Woche.

Fitnesstraining unter eSportlern am beliebtesten

Die beliebtesten Sportarten unter eSportlern sind Fitnesstraining (36,2 Prozent) vor Joggen/Walken (28,8 Prozent) und Radfahren (28,6 Prozent). Professor Ingo Froböse von der SpoHo fasste zusammen: "Hier ist also noch Luft nach oben." Das Training der eSportler beschränkt sich meist auf den digitalen Bereich. 54 Prozent der Befragten spielen 20 Stunden oder mehr pro Woche.

Auffällig dabei ist, dass meist kein zielgerichtetes Training erfolgt, sondern das jeweilige Spiel lediglich gespielt wird. 68 Prozent der Befragten gehen so vor. Sogar 35 Prozent der Profi-eSportler unter den Befragten trainieren nicht speziell. "Ganzheitliche Ansätze, die auch ein Training abseits des Computers beinhalten, finden wir nur vereinzelt wieder", sagte Froböse.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Iranisches Regime zerstört Haus von Protestikone Rekabi
Hannover 96
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website