Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

NFL-Überraschung: Titelfavorit New Orleans Saints scheitern an Minnesota Vikings

Mitfavorit raus  

New Orleans Saints scheitern an Minnesota Vikings

06.01.2020, 09:14 Uhr | sid

NFL-Überraschung: Titelfavorit New Orleans Saints scheitern an Minnesota Vikings. Die Minnesota Vikings besiegen die New Orleans Saints.  (Quelle: imago images/Chuck Cook)

Die Minnesota Vikings besiegen die New Orleans Saints. (Quelle: Chuck Cook/imago images)

Nächste Überraschung in der NFL: Nachdem am Samstag die New England Patriots  ausschieden, verabschiedeten sich am Sonntag auch die New Orleans Saints aus dem Titelrennen

Mitfavorit New Orleans Saints ist im Wildcard Game der US-Football-Profiliga NFL überraschend gescheitert. Das Team um Star-Quarterback Drew Brees unterlag den Minnesota Vikings am Sonntagabend vor eigenem Publikum nach Overtime mit 20:26 und muss den Traum vom zweiten Super-Bowl-Sieg nach 2010 damit begraben.

Vikings müssen jetzt zu den "Niners"

Minnesotas Wide Receiver Adam Thielen ermöglichte mit einem 43-Yard-Catch kurz vor der Endzone den entscheidenden Touchdown, den Kyle Rudolph kurz darauf perfekt machte. Die Overtime für die lange in Rückstand liegenden Saints hatte Kicker Wil Lutz mit einem verwandelten 49-Yards-Versuch erst wenige Sekunden vor Schluss ermöglicht. Brees, der sich im Dezember den Touchdown-Rekord des legendären Peyton Manning geschnappt hatte, warf im Superdome eine Interception und einen Touchdown.

Die Vikings kämpfen in der Divisional Round gegen die in der National Football Conference (NFC) topgesetzten San Francisco 49ers mit dem deutschen Linebacker Mark Nzeocha hingegen um den Einzug in die Conference Championships. Das große Ziel aller Teams ist der Super Bowl, der am 2. Februar im Hard Rock Stadium in Miami ausgetragen wird.

Überraschungen in der AFC

Im zweiten Wildcard-Game der NFC setzten sich die Seattle Seahawks erwartungsgemäß gegen die Philadelphia Eagles durch. Das Team um Superstar-Quarterback Russell Wilson gewann mit 17:9. Besonders gefeiert wurde dabei der Touchdown von Rückkehrer Marshawn Lynch. "Beastmode", wie Lynch genannt wird, wurde im Dezember nach der Verletzung von Runningback Chris Carson unter Vertrag genommen.

In den Wildcard Games der American Football Conference (AFC) hatten die Houston Texans und die Tennessee Titans die Oberhand behalten. Houston setzte sich am späten Samstagabend gegen die Buffalo Bills in der Overtime (22:19) durch, kurz darauf war Star-Quarterback Tom Brady in seinem möglicherweise letzten Football-Spiel mit Titelverteidiger New England Patriots an den Titans gescheitert (13:20).

Die Partien der nächsten Runde

AFC:

Baltimore Ravens – Tennessee Titans

Kansas City Chiefs – Houston Texans

NFC:

San Francisco 49ers – Minnesota Vikings

Green Bay Packers – Seattle Seahawks

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal