Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Darts-WM 2021 >

Darts-WM 2022: Diese Frauen sind die Favoriten im Kampf um den Titel

Konkurrenz um den WM-Titel  

Diese Frauen wollen für die Darts-Sensation sorgen

15.12.2021, 08:17 Uhr | t-online, BZU, np

Darts-WM 2022: Diese Frauen sind die Favoriten im Kampf um den Titel. Fallon Sherrock: Die Britin will bei der WM 2022 für Furore sorgen.  (Quelle: imago images/Beautiful Sports)

Fallon Sherrock: Die Britin will bei der WM 2022 für Furore sorgen. (Quelle: Beautiful Sports/imago images)

Die Favoriten bei der Darts-WM stehen fest. Auch in diesem Jahr geht der Titel nur über Superstars wie Gerwyn Price oder Michael van Gerwen. Trotzdem sind Überraschungen möglich. Dieses Ziel verfolgen auch zwei Frauen.

Die Darts-WM soll auch dieses Jahr für Staunen sorgen. Das ist zumindest der Plan von Lisa Ashton und Fallon Sherrock. Die beiden Engländerinnen sind die einzigen Frauen beim Highlight der Darts-Saison. 

2020 überraschte die inzwischen 27-jährige Fallon Sherrock mit ihrem Einzug in die dritte Runde. Besonders Mensur Suljovic unterschätzte die Engländerin. "The Gentle" flog in der zweiten Runde gegen die gelernte Friseurin aus dem Turnier.

Sherrock in Top-Form

Für die WM 2021 verpasste Sherrock die Qualifikation, in diesem Jahr ist sie allerdings wieder am Start – und zeigt sich in einer sehr guten Verfassung. Beim Grand Slam of Darts erreichte Sherrock sensationell das Viertelfinale, scheiterte dort knapp mit 13 zu 16 am späteren Finalisten Peter Wright.

Doch nicht nur die "Queen of the Palace", wie sie seit ihrer Glanzleistung genannt wird, will die Topstarts um Titelverteidiger Gerwyn Price, Michael van Gerwen und Peter Wright ärgern. Auch Lisa Ashton ist wieder dabei. 

Auch Lisa Ashton will im "Ally Pally" für Furore sorgen. (Quelle: imago images/Focus Images)Auch Lisa Ashton will im "Ally Pally" für Furore sorgen. (Quelle: Focus Images/imago images)

Nach 2018/19 und 2020/21 hat sich die 51-jährige Lisa Ashton zum dritten Mal für die Darts-WM qualifiziert. Damals verlor "The Lancashire Rose" jeweils ihr Auftaktmatch. Bereits 2019 spielte sie im "Ally Pally", scheiterte aber in der ersten Runde.

"Mein Spiel hat sich verbessert und ich bin froh, dass ich wieder bei der Weltmeisterschaft dabei bin", so die Britin über ihre Teilnahme. Für Ashton geht es in der ersten Runde gegen den Niederländer Ron Meulenkamp. "Sie kann ihn schlagen, absolut", traut Darts-Experte Elmar Paulke im Gespräch mit t-online Ashton die 2. Runde zu. 

Nicht dabei ist in diesem Jahr Deta Hedman. Die 62-Jährige, Spitzname "The Heart of Darts", war bei der vergangenen WM neben Lisa Ashton an den Start gegangen, verlor allerdings in der ersten Runde gegen den Briten Andy Boulton mit 1:3. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: