HomeSport

FC Bayern München: Löw wirbt um Talent Musiala - kein Kommentar zu Müller


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRegierung über Gaspreisbremse einig Symbolbild für ein VideoHurrikan schüttelt Flugzeug durchSymbolbild für einen TextModekette gerät erneut unter DruckSymbolbild für einen TextHertha BSC: Setzte Windhorst Spione ein?Symbolbild für einen TextCoolio hoffnungsvoll im letzten InterviewSymbolbild für einen TextMete-Marit: keine Auftritte mehrSymbolbild für ein VideoMarder gerät in missliche LageSymbolbild für einen TextZieht dieser TV-Macho ins Dschungelcamp?Symbolbild für einen TextMcDonald's-Filiale versinkt in ShitstormSymbolbild für einen TextTelekom stellt eigene Handys vorSymbolbild für einen TextKaufhäuser stellen Rolltreppen abSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Trikothersteller mit extremem SchrittSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?

Löw wirbt um Talent Musiala - kein Kommentar zu Müller

Von dpa
Aktualisiert am 31.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Wird von Bundestrainer Löw als "außergewöhnlich großes Talent" gelobt: Jamal Musiala vom FC Bayern München.
Wird von Bundestrainer Löw als "außergewöhnlich großes Talent" gelobt: Jamal Musiala vom FC Bayern München. (Quelle: Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

München (dpa) - Im Werben um Jamal Musiala als möglichen deutschen Fußball-Nationalspieler hat Joachim Löw den 17-Jährigen vom FC Bayern ausdrücklich gelobt.

"Er ist ein außergewöhnlich großes Talent, absolut", sagte der Bundestrainer der "Bild am Sonntag" nach dem 4:1-Sieg der Münchner gegen die TSG 1899 Hoffenheim. "Er hat eine besondere Wertschätzung in Deutschland und bei Bayern. Ich denke, er weiß so oder so, dass ich ihn nominieren will. Die Entscheidung liegt bei ihm."

Der gebürtige Stuttgarter Musiala besitzt auch einen englischen Pass, lief nach Einsätzen für die deutsche U16 zuletzt für Junioren-Nationalteams Englands auf. Für die A-Nationalmannschaft kann er sich aber noch zwischen Deutschland und England entscheiden. Dem Bericht der "Bild am Sonntag" zufolge traf sich Löw mit Musiala und dessen Mutter nach der Partie. Der Offensivspieler war 2019 vom FC Chelsea zu den Bayern gewechselt. Diese Saison kommt er auf 15 Bundesligaeinsätze und drei Tore.

Ob Ex-Weltmeister Thomas Müller nach seinen starken Auftritten eine Chance auf die Rückkehr ins Nationalteam und die Teilnahme an der Europameisterschaft diesen Sommer hat, ließ Löw zum derzeitigen Zeitpunkt unkommentiert. "Da gibt es nichts zu sagen - jetzt!", sagte der 60-Jährige. Müller hatte beim Sieg über Hoffenheim bereits seinen zehnten Ligatreffer diese Saison erzielt. "Auch die letzten Spiele waren ganz gut und ich glaube, da war der Bundestrainer auch nicht im Stadion", antwortete der 31-Jährige bei Sky auf die Frage nach einer Extra-Motivation durch den Stadionbesuch von Löw.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Setzte Windhorst Spione auf Ex-Hertha-Präsident an?
  • T-Online
Von Alexander Kohne
DeutschlandFC Bayern MünchenJoachim LöwTSG 1899 HoffenheimThomas Müller
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website