Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

NFL: So lief das deutsche Bruder-Duell zwischen Equanimeous und Amon-Ra St. Brown

Packers gegen Lions  

Historisch: So lief das deutsche Bruder-Duell in der NFL

21.09.2021, 09:30 Uhr | dd, sid

NFL: So lief das deutsche Bruder-Duell zwischen Equanimeous und Amon-Ra St. Brown. Siegreich: Packers-Receiver Equanimeous St. Brown wird von Lions-Defensive-Back Bobby Price getackled. (Quelle: imago images/Icon SMI)

Siegreich: Packers-Receiver Equanimeous St. Brown wird von Lions-Defensive-Back Bobby Price getackled. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Zum ersten Mal in der Geschichte der Football-Liga treffen zwei deutsche Brüder aufeinander. Das Duell zwischen den Green Bay Packers und den Detroit Lions entwickelte sich zu einem packenden Spiel.

Wide Receiver Equanimeous St. Brown hat das Brüderduell gegen NFL-Rookie Amon-Ra St. Brown für sich entschieden. Equanimeous St. Brown und die Green Bay Packers um den glänzend aufgelegten Superstar-Quarterback Aaron Rodgers besiegten die Detroit Lions mit 35:17 und feierten ihren ersten Saisonsieg. Für Detroit und Amon-Ra St. Brown war es die zweite Niederlage der Spielzeit.

Equanimeous St. Brown war erst kurz vor dem Spiel aus dem Practice Squad in den aktiven Kader der Packers berufen worden. Vor dem Saisonstart war der 24-Jährige der Verkleinerung des Kaders auf 53 Spieler zum Opfer gefallen. Vorjahres-MVP Rodgers, der nach dem 3:38-Debakel zum Auftakt bei den New Orleans Saints gegen die Lions zu alter Stärke zurückfand, warf einen Pass auf Equanimeous St. Brown. Insgesamt fand Rodgers in 22 seiner 27 Passversuche einen Receiver für 255 Yards Raumgewinn und warf vier Touchdowns.

Amon-Ra St. Brown, der am vergangenen Wochenende sein NFL-Debüt gefeiert hatte, fing drei Pässe seines Quarterbacks Jared Goff für 18 Yards. In die Franchise-Geschichtsbücher der Packers trug sich hingegen Aaron Jones ein. Dem 26-Jährigen gelang als erster Packers-Running-Back drei gefangene und ein erlaufener Touchdown in einem Spiel.

"Er ist ein ganz besonderer Mensch. Er hat eine Menge durchgemacht", sagte Rodgers. Jones' Vater war im April an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Einen Teil der Asche trug Jones während des Spiels an einer Kette mit sich, verlor das Schmuckstück in Form eines Footballs jedoch in der Endzone. "Er war wirklich in meinem Herzen," sagte Jones über seinen Vater: "Wir müssen die Kette wiederfinden."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: