Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

US-Football-Legende John Madden ist tot

Von t-online, wan

Aktualisiert am 29.12.2021Lesedauer: 1 Min.
John Madden spricht bei einer Beerdigungsfeier für einen TV-Kollegen (Archivbild): Am Dienstag starb er im Alter von 85 Jahren.
John Madden spricht bei einer Beerdigungsfeier für einen TV-Kollegen (Archivbild): Am Dienstag starb er im Alter von 85 Jahren. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Die amerikanische National Football League (NFL) hat einen ihrer Stars verloren. Der ehemalige Trainer John Madden starb am Dienstagmorgen plötzlich und unerwartet.

Der ehemalige US-Footballspieler und -trainer John Madden ist tot. Er wurde 85 Jahre alt. In den USA galt er als Ikone und als einer der besten NFL-Trainer in der Footballgeschichte. Er war bei den Oakland Raiders unter Vertrag, arbeitete aber seit 1979 als TV-Kommentator für alle großen US-Fernsehsender.

Der Einfluss von Madden im American Football war so groß, dass die Spielefirma EA das Football-Pendant zu FIFA nach ihm benannte. "Wir alle kannten ihn als Hall-of-Fame-Trainer und Kommentator", schrieb NFL-Präsident Roger Goodell in einer Stellungnahme, "keiner liebte den Football mehr als Coach".

Weitere Artikel

St. Brown mischt NFL auf
22-Jähriger baut deutschen Touchdown-Rekord aus
Amon-Ra St. Brown: Der Deutsche erzielte am Sonntag seinen dritten NFL-Touchdown.

"Unser Herz ist gebrochen"
Super-Bowl-Sieger stirbt im Alter von nur 33 Jahren
Demaryius Thomas im Oktober 2018 im Trikot der Broncos: Mit dem Team aus Denver holte der Wide Receiver den Super Bowl.

Touchdown in der NFL
Amon-Ra St. Brown stellt neue deutsche Bestmarke auf
Amon-Ra St. Brown: Der Deutsch-Amerikaner hatte entscheidenden Einfluss auf den Sieg seiner Detroit Lions.


Madden gewann 1976 als Trainer den Superbowl, insgesamt sorgte er für 103 Siege und musste nur 32 Niederlagen für seine Mannschaft einstecken. Er selbst spielte einst College-Football, gab aber wegen einer Verletzung eine aktive Karriere früh auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
French Open: Erster Zverev-Gegner steht fest
NFLUSA
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website