Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchwere St├Ârung bei KartenzahlungenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Firma mit Affenpocken-ImpfstoffSymbolbild f├╝r einen TextUS-Staat verbietet fast alle AbtreibungenSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat: Hodenverletzung in TV-ShowSymbolbild f├╝r einen TextLeverkusen-Torj├Ąger verl├Ąngert VertragSymbolbild f├╝r einen TextSchotte bekommt zwei neue H├ĄndeSymbolbild f├╝r einen TextPolizei jagt brutale MesserstecherSymbolbild f├╝r einen TextVermisste in Essen tot aufgefundenSymbolbild f├╝r einen TextJenny Elvers: "Ich war brettervoll"Symbolbild f├╝r einen TextTopmodel ist wieder schwangerSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAmira Pocher mit speziellem Rat f├╝r Pietro Lombardi

Nullnummer f├╝r Stra├čer beim Slalom-Wahnsinn in Wengen

Von dpa
Aktualisiert am 16.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Linus Stra├čer beim Slalom in Wengen.
Linus Stra├čer beim Slalom in Wengen. (Quelle: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wengen (dpa) - Linus Stra├čer hakte seinen Fauxpas z├╝gig ab, Herren-Bundestrainer Christian Schwaiger wirkte hingegen zerknirscht. Eine Woche nach seinem dritten Platz in Adelboden hat der gr├Â├čte Slalom-Spezialist im deutschen Ski-Team wieder einen R├╝ckschlag kassiert.

Nach einem guten Start f├Ądelte Stra├čer im zweiten Lauf des Weltcups in Wengen ein und schied aus. Es war schon die dritte Nullnummer des M├╝nchners im vierten Saisonrennen in seiner Paradedisziplin. Und der unr├╝hmliche Schlusspunkt eines aus deutscher Sicht wenig erfreulichen Wochenendes in der Schweiz.

Norweger siegt

Der Sieg im Torlauf ging sensationell an den Norweger Lucas Braathen, der zur Halbzeit noch auf Rang 29 gelegen hatte. Der Schweizer Daniel Yule als Zweiter und der Italiener Giuliano Razzoli als Dritter komplettierten das ├ťberraschungspodest. Braathens Landsmann Henrik Kristoffersen, der nach dem ersten Lauf gef├╝hrt hatte, steuerte auf eine neue Bestzeit zu - und schied wenige Tore vor dem Ziel noch aus.

"Das schmerzt extrem", sagte Coach Schwaiger mit Blick auf Stra├čers Aus dem ZDF. "Ich habe oben gemerkt, dass ich gut reingekommen bin. Ich habe mich extrem sicher und wohlgef├╝hlt, war immer in einer Position, in der ich Gas geben konnte - und habe dann leider eingef├Ądelt", sagte der Sportler vom TSV 1860 M├╝nchen selbst. Um seine Form sorgt er sich drei Wochen vor den Olympischen Spielen in China aber nicht. "Mir macht das Rennenfahren extrem Spa├č im Moment", sagte Stra├čer. Er freue sich auf die vor den Spielen (4. bis 20. Februar) noch anstehenden Slaloms in Kitzb├╝hel und Schladming.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wie Petechien aussehen und wo sie sich zeigen
Blauer Fleck und Petechien am Arm


Weltcup-Punkte f├╝r Schmid

Riesentorlauf-Spezialist Alexander Schmid erreichte in Wengen indes trotz der h├Âchsten Startnummer aller Athleten den zweiten Lauf und holte als 14. seine ersten Weltcup-Punkte im Slalom. "Wahnsinn" nannte er seinen ├ťberraschungscoup. David Ketterer, Anton Tremmel, Fabian Himmelsbach und Julian Rauchfu├č verpassten das Finale.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Schweiz
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website