Formel 1

GP Österreich
1. Training
Ergebnis
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamRundenZeit
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull281:05,685
2.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren32+0,276
3.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari31+0,370
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari31+0,443
5.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes39+0,569
6.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine30+0,612
7.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin27+0,699
8.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes32+0,701
9.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB30+0,894
10.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin30+0,918
11.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine28+1,049
12.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull24+1,098
13.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren30+1,195
14.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber28+1,234
15.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber29+1,240
16.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB31+1,277
17.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas31+1,281
18.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams28+1,310
19.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas31+1,460
20.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams29+1,574
GP Österreich - Red Bull RingGP Österreich - Red Bull Ring
Rennen11 von 24
Streckenlänge4,318 km
Kurven7 rechts, 3 links
1. TrainingFr. 28.06.24 12:30
Sprint-ShootoutFr. 28.06.24 16:30
SprintSa. 29.06.24 12:00
QualifyingSa. 29.06.24 16:00
RennenSo. 30.06.24 15:00
Die Strecke in Spielberg wurde 1969 als Österreichring eröffnet. Von 1997 bis 2003 trug sie den Namen A1-Ring. Nach Umbaumaßnahmen wurde sie 2011 als Red Bull Ring wiedereröffnet. In der Steiermark fand bereits von 1970 bis 1987 und dann wieder von 1997 bis 2003 der Große Preis von Österreich statt. 2014 begann eine neue Ära. Rekordsieger ist Alain Prost mit drei Triumphen, und auch Michael Schumacher und Nico Rosberg konnten jeweils zweimal gewinnen.
Bis später!
Damit verabschieden wir uns vorerst vom Red Bull Ring, sind aber rechtzeitig zum Sprint Qualifying zurück. Um 16:30 Uhr geht es los! Bis später!
Hülkenberg mit Luft nach oben
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Nico Hülkenberg beendet das Training lediglich als 17. Der Long Run sah dafür ganz ordentlich aus. Grundsätzlich liegt dem Haas die Strecke hier in Österreich, sodass es im Qualifying durchaus weiter nach vorne gehen kann.
Ende 1. Training
Das erste Training auf dem Red Bull Ring ist beendet. Die Piloten finden sich noch für Startübungen auf der Start- und Zielgeraden ein. Max Verstappen gewinnt das Training, vor Oscar Piastri. Der McLaren-Pilot konnte sich noch einmal verbessern, obwohl seine Runde ebenfalls nicht fehlerfrei war. Charles Leclerc hat Rang drei vor Carlos Sainz inne. Hamilton wurde auf Rang fünf durchgereicht.
Zeit ist abgelaufen
Die Uhr tickt herunter. Kann noch jemand die Zeit von Max Verstappen schlagen? Bislang gibt es keine lilanen Sektoren. Carlos Sainz nimmt noch einmal Anlauf, aber bereits in Sektor eins wird klar, dass er sich nicht verbessern kann. Damit gewinnt Max Verstappen das 1. Training in Spielberg.
Norris' bekommt Runde nicht hin
Lando NorrisMcLaren F1 Team
Das war nichts! Lando Norris setzt im ersten Sektor eine absolute Bestzeit und befindet sich auf dem besten Weg eine neue Rundenzeit aufzustellen. Doch in Kurve vier, der Gösser-Kurve, verbremst er sich und ruscht von der Strecke. Momentan befindet er sich auf Rang 13 und wird sich voraussichtlich nicht mehr verbessern.
Russell kann nicht durchziehen
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
Ärgerlich für George Russell! Auf seiner schnellen Runde wurde er von Guanyu Zhou behindert. Sarkastisch gibt es den "Daumen hoch", für den Sauber-Piloten.
Neue beste Runde von Max Verstappen
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Erst schiebt sich Charles Leclerc an die Spitze, behält diese Position jedoch nicht lang. Max Verstappen ist dicht hinter ihm und unterbietet die Zeit des Monegassen. Mit einer Rundenzeit von 1:05.685 ist Verstappen bereits ähnlich schnell wie im letzten Jahr.
Stroll fährt vorne rein
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Lance Stroll ist der erste Pilot, der vorne hereinfahren kann. Mit der roten Reifenmischung bleibt er lediglich 0.130 Sekunden hinter Hamilton zurück und ist einen Wimpernschlag schneller als Russell. Jedoch haben beide Mercedesfahrer diese Rundenzeiten auf dem harten Reifen abgeliefert.
Zehn Minuten verbleiben
Zehn Minuten ist die Session noch lang und es werden die ersten Softs aufgezogen. Das heißt, die Bestzeit soll noch einmal attackiert werden und man begibt sich an die Abstimmung für das Qualifying.
Hamilton mit Fehler
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Bei Lewis Hamilton lassen die Reifen nach acht Long-Run-Runden schon deutlich nach. Man sieht eine Spur an der Innenseite der Hinterräder, insbesondere links hinten. Dazu passt es, dass Hamilton den Bremspunkt vor der Kurve verpasst und weit gehen muss.
Russell überzeugt im Long Run
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
George Russell ist gut drauf. Die meisten Fahrer sind nun auf ihren Long Runs unterwegs und es kristallisiert sich heraus, dass George Russell momentan der Schnellste ist. Er fährt konstante 1:09er-Zeiten, wohingegen sein Teamkollege etwas mehr als eine Sekunde langsamer ist. Das spricht dafür, dass Mercedes möglicherweise zwei verschiedene Tankstrategien testet. Möglich wäre auch, dass Hamilton einfach vom Verkehr aufgehalten wurde. Seine letzte Runde war ebenfalls im Bereich seines Mercedeskollegens.
Mögliche Gridstrafe droht
Sollte der Motor tatsächlich getauscht werden müssen, droht dem Weltmeister eine Gridstrafe, denn Red Bull hat bereits vier der vier erlaubten Motoren verwendet. Soweit scheint es aber erstmal nicht zu kommen. Verstappen war lediglich wenige Augenblicke in der Box und kann nun, passend zur Wiedereröffnung der Strecke, wieder hinausfahren. Anscheinend musste sein Arbeitsgerät einmal auf Reset gestellt werden.
Rote Flagge
Es gibt die rote Flagge, weil der Red Bull von Max Verstappen steht. Vor den Highspeedkurven veränderte er die Einstellung am Lenkrad und der Motor geht in den Leerlauf. Verstappen kann nichts mehr machen und rollt aus. Zu seinem Glück passiert ihm das kurz vor der Boxengasse, sodass die Unterbrechung nur kurz anhalten sollte.
Die Platzierungen
Die Hälfte des Trainings ist um und es lohnt sich ein Blick auf die Platzierungen. Vorne hat sich nichts mehr getan. Hamilton führt vor Russel, Verstappen und Perez. Dahinter folgen Norris, Leclerc und Sainz. Die Top Ten vervollständigen Magnussen, Piastri und Ocon.
Verstappen drängelt
Max VerstappenOracle Red Bull Racing
Max Verstappen hat es eilig. Er fährt aus seiner Box heraus und reiht sich hinter Oscar Piastri ein. Dieser fährt ihm wohl nicht schnell genug aus der Boxengasse heraus und Verstappen drängelt regelrecht. Sicherlich ein eher wenig sinnvolles Treiben.
Leere Rennstrecke
Bis auf Logan Sargeant und George Russell ist die Rennstrecke leer. Alle weiteren Piloten sitzen in der Box und bereiten ihren nächsten Stint vor.
Neue beste Runde von Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes AMG Petronas F1 team
Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit. Im ersten Sektor war er noch recht langsam unterwegs, legt jedoch absolute Bestzeiten in den nächsten beiden Sektoren hin. Er umrundet den Red Bull Ring in einer Zeit von 1:06.254.
Hülkenberg aufgehalten
Nico HülkenbergMoney Gram Haas F1 Team
Das war eng bei Charles Leclerc und Nico Hülkenbeg. Leclerc wollte dem Deutschen ausweichen, entschied sich aber für die falsche Seite. Ein klassischer Fall von einem Missverständnis. Es ging aber noch gut. Hülkenberg muss seine dadurch jedoch abbrechen und steuert die Box an. Momentan befindet der Haas-Pilot auf dem 16. Rang.
Russell führt das Feld an
George RussellMercedes AMG Petronas F1 team
In der Zwischenzeit sind 15 Minuten um und momentan führt George Russell die Session vor seinem Teamkollegen an. Russell markiert die Rundenbestzeit mit einer 1:06.386. Hamiltin ist lediglich 0.006 Sekunden langsamer. Beide sind mit der härtesten Reifenmischung unterwegs. Verstappen und Perez befinden sich mit dem Medium auf den Rängen drei und vier.
Infos zur Strecke
Momentan ist es trocken bei um die 23 Grad Lufttemperatur. Im vergangenen Jahr war es wesentlich heißer. 30 Grad gab es dort schon am Freitag. Im Laufe des Nachmittags sollen die Temperaturen aber noch deutlich ansteigen. Für Sonntag gibt es ein Gewitterrisiko.
Neues Kiesbett
Nachdem es im vergangenem Jahr über 1000 Verstöße aufgrund von Track Limits gab, wurden die Kiesbetten am Red Bull Ring angepasst. Konkret heit dies: Hinter den Randsteinen am Ausgang von Kurve 9 und 10 gibt es einen 2.5 Meter breiten Kiesstreifen. In Kurve 1, 3, 4 und 6 wurde die weiße Linie versetzt, um den Abstand zum Kies weniger als zwei Meter zu halten. Nach dem ersten Eindruck sind die meisten Fahrer positiv gestimmt. Auch für die MotoGP-Stars sollte diese Lösung passen und beide Rennserien zufriedenstellen, denn der Red Bull Ring ist eine Strecke, die sich beide Klassen teilen.
Stroll im Weg
Lance StrollAston Martin Aramco F1 Team
Es gibt ein weiteres Aufeinandertreffen von Lewis Hamilton und Lance Stroll. Stroll schaut nicht in den Rückspiegel und steht Hamilton auf einer vermeintlich schnellen Runde im Weg. Hamilton kracht dem Aston Martin fast ins Heck und ist wenig begeistert.
Boxenfunk
Lando NorrisMcLaren F1 Team
Lando Norris gibt an, dass sich sein Lenkrad ähnlich anfühlt wie in Miami. Linkskurven fallen ihm leicht, bei Rechtskurven scheint er mehr Kraft aufbringen zu müssen. Vielleicht ist dies aber auch ein gutes Omen, denn in Miami konnte Norris seinen ersten Sieg in der Formel 1 feiern.
Start 1. Training
Die Ampeln stehen auf grün, der Start des 1. Trainings in Spielberg ist erfolgt. 60 Minuten bleibt den Fahrern Zeit, ein Gefühl für die Strecke zu erlangen. Da es sich um das einzige Training handelt, stehen fast alle Autos sofort bereit.
Voller Freitag
An diesem Wochenende steht ein weiteres Mal ein Sprint an. Das heißt, es gibt nur dieses einzige Training, bevor heute Nachmittag um 16:30 Uhr das Sprint-Qualifying ansteht. Das letzte Sprintwochenende fand in Miami statt, wo sich Max Verstappen die Pole Positon sowie den Sprintsieg holte.
Kehrt Mick Schumacher zurück?
Auch über Mick Schumacher reißen die Spekulationen über ein Cockpit für 2025 nicht ab. Am Mittwoch darf der Deutsche eine Testfahrt mit dem Alpine machen. Aber nicht nur er bekommt die Chance. Auch Nachwuchsfahrer Jack Doohan wird sich in den F1-Boliden setzen. Faktisch findet hier ein Shoot-Out über den zweiten Platz neben Pierre Gasly statt. Aber auch hier könnte Sainz noch zum Spielverderber werden. Flavio Briatore, der Alpine an die Spitze bringen möchte, hat wohl ein gutes Angebot für den Spanier abgegeben. Sollte sich Sainz doch für den französischen Rennstall entscheiden, könnte die Tür für Mick Schumacher erneut zugehen.
Silly Season hält an
Vor dem Rennwochenende sind bereits weitere Personalentscheidungen gefallen. Pierre Gasly verlängert seinen Vertrag bei Alpine und auch Lance Stroll wird der Formel 1 noch weiter erhalten bleiben. Er wird mindestens noch ein weiteres Jahr im Aston Martin sitzen. Dagegen müssen andere Fahrer weiterhin warten. Eigentlich wollte Valtteri Bottas bereits wissen, wo er in der kommenden Saison fahren wird, "aber leider wurden Deadlines wieder nach hinten verschoben", hadert der Sauber-Pilot. Alle freien Cockpits hängen an der Entscheidung von Carlos Sainz, der Angebote von Alpine, Williams sowie Sauber vorliegen hat. Relativ sicher ist dagegen der Weggang von Logan Sargeant. Gerüchten zufolge soll er 2025 zur IndyCar-Serie wechseln.
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zur zweiten Station des Triple Headers in der Königsklasse. An diesem Wochenende gastiert die Formel 1 in Spielberg, wo der Große Preis von Österreich ausgetragen wird. Um 12:30 Uhr startet das 1. Training.
PlatzierungFahrer, TeamFahrerTeamSiegePunkte
1.
Max Verstappen
Max VerstappenRed Bull
Red Bull7255
2.
Ayumu Iwasa
Ayumu IwasaRB
RB00
2.
Lando Norris
Lando NorrisMcLaren
McLaren1171
3.
Charles Leclerc
Charles LeclercFerrari
Ferrari1150
4.
Carlos Sainz
Carlos SainzFerrari
Ferrari1146
5.
Oscar Piastri
Oscar PiastriMcLaren
McLaren0124
6.
Sergio Pérez
Sergio PérezRed Bull
Red Bull0118
7.
George Russell
George RussellMercedes
Mercedes1111
8.
Lewis Hamilton
Lewis HamiltonMercedes
Mercedes1110
9.
Fernando Alonso
Fernando AlonsoAston Martin
Aston Martin045
10.
Lance Stroll
Lance StrollAston Martin
Aston Martin023
11.
Nico Hülkenberg
Nico HülkenbergHaas
Haas022
12.
Yuki Tsunoda
Yuki TsunodaRB
RB020
13.
Daniel Ricciardo
Daniel RicciardoRB
RB011
14.
Oliver Bearman
Oliver BearmanFerrari
Ferrari06
15.
Pierre Gasly
Pierre GaslyAlpine
Alpine06
16.
Kevin Magnussen
Kevin MagnussenHaas
Haas05
17.
Alexander Albon
Alexander AlbonWilliams
Williams04
18.
Esteban Ocon
Esteban OconAlpine
Alpine03
19.
Guanyu Zhou
Guanyu ZhouSauber
Sauber00
20.
Logan Sargeant
Logan SargeantWilliams
Williams00
21.
Valtteri Bottas
Valtteri BottasSauber
Sauber00
PlatzierungTeam, FahrerTeamFahrerPunkte
1.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/AUT.svg Flagge
Red BullM. Verstappen, S. Pérez
M. Verstappen, S. Pérez373
2.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/ITA.svg Flagge
FerrariC. Leclerc, C. Sainz, O. Bearman
C. Leclerc, C. Sainz, O. Bearman302
3.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
McLarenL. Norris, O. Piastri
L. Norris, O. Piastri295
4.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GER.svg Flagge
MercedesL. Hamilton, G. Russell
L. Hamilton, G. Russell221
5.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
Aston MartinF. Alonso, L. Stroll
F. Alonso, L. Stroll68
6.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
RBY. Tsunoda, D. Ricciardo, A. Iwasa
Y. Tsunoda, D. Ricciardo, A. Iwasa31
7.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/USA.svg Flagge
HaasK. Magnussen, N. Hülkenberg, O. Bearman
K. Magnussen, N. Hülkenberg, O. Bearman27
8.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/FRA.svg Flagge
AlpineP. Gasly, E. Ocon
P. Gasly, E. Ocon9
9.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/GBR.svg Flagge
WilliamsA. Albon, L. Sargeant
A. Albon, L. Sargeant4
10.
https://sportbilder.t-online.de/global/flaggen/CHE.svg Flagge
SauberG. Zhou, V. Bottas
G. Zhou, V. Bottas0