HomeSportMehr SportHandball

Handball | Fuhr nicht mehr für deutschen Nachwuchs zuständig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNordkorea-Rakete über Japan: EvakuierungSymbolbild für einen TextEinstiger Weltstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextFrau dreht Porno in Dorfkirche – AnklageSymbolbild für einen TextMusk und Melnyk zoffen sich auf TwitterSymbolbild für einen TextSchlechte Nachrichten für BundesligistSymbolbild für einen TextSvante Pääbo: Auch Vater bekam PreisSymbolbild für einen TextPolen formalisiert ReparationsanspruchSymbolbild für einen TextProSiebenSat.1-Chef legt Amt niederSymbolbild für einen TextTausende demonstrieren in OstdeutschlandSymbolbild für einen TextAuto erfasst Radfahrer – Mann totSymbolbild für einen Watson TeaserNetflix: Skandal-Film sorgt für Kritik

Fuhr nicht mehr für deutschen Nachwuchs zuständig

Von dpa
Aktualisiert am 02.10.2022 - 16:10 UhrLesedauer: 1 Min.
André Fuhr
Borussia Dortmund hat Trainer Andre Fuhr mit sofortiger Wirkung freigestellt. (Quelle: Marco Wolf/wolf-sportfoto/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der von seinem Verein Borussia Dortmund freigestellte Trainer André Fuhr wird künftig nicht mehr für den Deutschen Handballbund tätig sein.

Fuhr habe den DHB darüber informiert, "dass er aufgrund der aktuellen Diskussionen um seine Person nicht für den Aufbau der neuen U19/20-Nationalmannschaft zur Verfügung steht", hieß es in einer Verbandsmitteilung. Der 51-Jährige war seit 2019 auf Honorarbasis für diese Altersklasse zuständig. Der DHB würde dem Wunsch des Trainers entsprechen.

Am Montag hatte der Bundesligist aus Dortmund Konsequenzen aus den Geschehnissen um die Kündigungen der beiden Nationalspielerinnen Mia Zschocke und Amelie Berger gezogen und Fuhr mit sofortiger Wirkung freigestellt. Die Entscheidung über die Freistellung sei laut BVB jedoch "ausdrücklich nicht mit einer Vorverurteilung verbunden".

Zschocke, die sich nun dem norwegischen Club Storhamar Handball Elite angeschlossen hat, und Berger hatten eine mittlerweile akzeptierte fristlose Kündigung ihrer Verträge in Dortmund eingereicht. Im Zusammenhang mit dieser Kündigung hatte es ein Krisentreffen gegeben, an dem auch Vertreter der Anlaufstelle bei Gewalt und Missbrauch im Spitzensport teilgenommen hatten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Handball-Profi macht Homosexualität öffentlich
BVBDHB
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website