t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportMehr SportHandball

SC Magdeburg vor dem letzten Schritt zur Meisterschaft


Handball
SC Magdeburg vor dem letzten Schritt zur Meisterschaft

Von dpa
Aktualisiert am 30.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Bennet WiegertVergrößern des BildesDer SC Magdeburg um Trainer Bennet Wiegert steht kurz davor, in die Annalen des deutschen Handballs einzugehen. (Quelle: Ronny Hartmann/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zweifel an der dritten deutschen Meisterschaft gibt es nur in der Theorie. Mit einem Punkt bei den Rhein-Neckar Löwen kann der SCM nun auch für rechnerische Klarheit sorgen.

Zweifel gibt es nicht mehr, aber rechnerisch ist es doch noch möglich, dass die Handballer des SC Magdeburg die dritte deutsche Meisterschaft verpassen.

Heute (20.30 Uhr/Dyn) wollen Trainer Bennet Wiegert und seine Spieler die letzte Hürde nehmen. Zum Titelgewinn genügt dem Spitzenreiter im Spiel bei den elftplatzierten Rhein-Neckar Löwen schon ein Punkt.

Ein Blick auf die Tabelle genügt, um zu beweisen, dass die Elbestädter schon nach dem 30:28 gegen den SC DHfK Leipzig völlig verdient den Meistersekt geöffnet hatten. Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben die Magdeburger vier Punkte Vorsprung auf die Füchse Berlin, die sich ebenfalls schon einen Champions-League-Platz für die kommende Saison gesichert haben. Selbst wenn die Wiegert-Schützlinge bei den Löwen und zum Saisonabschluss am 2. Juni daheim gegen die HSG Wetzlar verlieren sollten, müssten die Hauptstädter in der Tordifferenz 84 Treffer aufholen, um das wohl größte Wunder in der Geschichte des Handballs zu schaffen.

Der SC Magdeburg steht derweil kurz davor, selbst in die Annalen zumindest des deutschen Handballs einzugehen. Nach dem Gewinn der Club-Weltmeisterschaft und des DHB-Pokals könnte mit der Meisterschaft sowie dem Sieg beim Final Four der Champions League am 8. und 9. Juni in Köln das Quadrupel gelingen.

"Das ist einfach ein schwieriges Auswärtsspiel bei den Rhein-Neckar Löwen", sagte Wiegert der "Sport Bild". Gerade der letzte Auftritt der Löwen-Legende Uwe Gensheimer mache die Partie besonders. Aber der 42 Jahre alte Meistertrainer weiß auch, "dass meine Spieler normalerweise eine intrinsische Motivation haben, jedes Spiel zu gewinnen. Und deswegen glaube ich auch nicht, dass wir da hinfahren und uns da abschlachten lassen."

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website