Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Motorsport >

Moto2: Nach Bremsskandal – Team trennt sich von Romano Fenati

Motorrad-Fahrer Fenati  

Nach lebensgefährlicher Aktion: Team entlässt Pilot

11.09.2018, 11:17 Uhr | np, dpa

Moto2: Nach Bremsskandal – Team trennt sich von Romano Fenati. Fährt künftig nicht mehr für die Marinelli Snipers: Romano Fenati.  (Quelle: imago images/Hochzwei/Syndication)

Fährt künftig nicht mehr für die Marinelli Snipers: Romano Fenati. (Quelle: Hochzwei/Syndication/imago images)

Die Marinelli Snipers haben sich von Pilot Romano Fenati getrennt. Der Italiener hatte während eines Rennens an den Lenker eines Konkurrenten gegriffen und damit dessen Leben riskiert. 

Konsequenzen bei den Marinelli Snipers. Das Motorrad-Team hat sich nach dem Skandal im Moto2-Rennen in Misano von seinem Piloten Romano Fenati getrennt. Der Italiener hatte am Sonntag während des Rennens bei einer Geschwindigkeit von rund 200 Kilometern pro Stunde an den Lenker seines Konkurrenten Stefano Manzi gegriffen und den Bremshebel gezogen. Damit brachte er seinen Landsmann in Lebensgefahr. Nach kurzem Schlingern hatte Manzi sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle.

"Mit großem Bedauern müssen wir feststellen, dass seine unverantwortliche Tat das Leben eines anderen Fahrers gefährdet hat und auf keinen Fall entschuldigt werden kann. Der Fahrer wird ab sofort nicht mehr mit dem Marinelli-Snipers-Team an einem Rennen teilnehmen", heißt es in der Mitteilung vom Montag. Team und Sponsoren entschuldigten sich bei allen WM-Fans.


Fenati selbst hat sich mittlerweile für sein skandalöses Verhalten beim Moto2-Rennen in Misano entschuldigt. "Ich entschuldige mich bei der gesamten Sportwelt. An diesem Morgen, mit meinem klaren Kopf, wünschte ich, es könnte nur ein böser Traum gewesen sein", teilte Fenati auf seiner Homepage mit. "Es ist wahr, leider habe ich einen impulsiven Charakter, aber meine Absicht war sicherlich nicht, einem Mitpiloten Schaden zuzufügen."

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal