HomeSportOlympia 2022

Eiskunstläuferin in Sorge: Vater von Olympiasiegerin Savchenko aus Ukraine geflohen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPro-Putin-Protest bei Baerbock-AuftrittSymbolbild für einen Text1. FC Nürnberg wirft Trainer rausSymbolbild für einen TextIran: Sicherheitskräfte greifen Uni anSymbolbild für einen TextStirbt das Schaltgetriebe bald aus?Symbolbild für einen Text2.000 Polizisten umstellen KleinstadtSymbolbild für einen TextPrinzessin Marie kritisiert royale ÄnderungSymbolbild für ein VideoKuhherde zieht Wildschwein aufSymbolbild für einen TextOscar-Star Sacheen Littlefeather ist totSymbolbild für einen TextReal Madrid patztSymbolbild für einen TextMercedes überschlägt sich auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserDrama in Show: RTL schreitet ein

Vater von Olympiasiegerin Savchenko aus Ukraine geflohen

Von dpa
13.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Eiskunstläuferin Aljona Savchenko macht sich große Sorgen um ihre in der Ukraine lebenden Brüder.
Eiskunstläuferin Aljona Savchenko macht sich große Sorgen um ihre in der Ukraine lebenden Brüder. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mainz (dpa) - Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko macht sich große Sorgen um ihre Familie in der Ukraine. Nachdem ihrem Vater die Flucht aus ihrem Heimatland gelungen war, befinden sich ihre Brüder weiterhin im Kriegsgebiet.

"Meine Brüder dürfen nicht raus und wollen auch nicht. Sie sagen, wir verteidigen unser Land", sagte Savchenko im ZDF-"Sportstudio" und ergänzte: "Es trifft mich sehr, es belastet mich sehr. Ich mache mir Sorgen um die Menschen, die nichts dafür können. Es ist schrecklich."

Von Tanten und Onkeln, die in Donezk im Osten des Landes leben, habe sie schon lange nichts gehört. "Seit zwei Wochen haben wir keine Informationen. Wir wissen nicht, ob sie leben oder nicht", sagte die 38 Jahre alte Savchenko, die zumindest ihre Brüder noch telefonisch erreichen kann: "Meine Brüder gehen nur ans Telefon, wenn es nicht zu gefährlich ist."

Ihr Vater befindet sich mittlerweile in Deutschland, in der kommenden Woche will Savchenko ihn treffen. "Durch Freunde und Bekannte habe ich hinbekommen, dass er gestern nach Deutschland gekommen ist", sagte sie. "Er hat vier Tage gebraucht. Die ganze Fahrt war wie im Horror-Film." Es habe "ohne Ende Schießereien" gegeben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Aljona SavchenkoUkraine
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website