Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportOlympia 2022

Eiskunstlauf-Olympiasiegerin: Savchenko künftig Trainerin beim niederländischen Verband


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnion scheitert mit EilantragSymbolbild für einen TextEx-Wirecard-Chef steht vor GerichtSymbolbild für einen TextDas sagt Bayern zum Flick-VerbleibSymbolbild für einen TextDeutsche Snowboarderin stirbt bei UnfallSymbolbild für einen TextWarntag: Diese Handys warnen heute nichtSymbolbild für einen TextVermieter zahlt nicht: 200 Wohnungen kaltSymbolbild für einen TextFake-Geburt: Flucht bei NotlandungSymbolbild für einen TextEx-Spieler attackiert deutschen TrainerSymbolbild für einen TextFremder überrascht Frau im BadezimmerSymbolbild für einen TextBericht: Stromnetzbetreiber warnt KundenSymbolbild für einen TextFrau rast in 30er-Zone – schwerer CrashSymbolbild für einen Watson TeaserHarry und Meghan übel angegangenSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Savchenko künftig Trainerin beim niederländischen Verband

Von dpa
14.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Arbeitet künftig als Trainerin für den niederländischen Eislauf-Verband: Aljona Savchenko.
Arbeitet künftig als Trainerin für den niederländischen Eislauf-Verband: Aljona Savchenko. (Quelle: Gerald Matzka/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Aljona Savchenko arbeitet künftig als Trainerin in den Niederlanden.

Wie der niederländische Verband KNSB mitteilte, leitet die 38-Jährige das nationale Eiskunstlauf-Trainingszentrum, das seine Arbeit im kommenden Frühjahr in der Eisschnelllauf-Hochburg Heerenveen aufnimmt. Der am 14. MÄrz unterschriebene Vertrag gilt zunächst bis Mitte 2024. Für den neuen Posten wird Savchenko auch aus Deutschland nach Friesland umziehen.

"Am liebsten würde ich morgen schon anfangen, denn ich denke, es ist eine große Herausforderung, den Eiskunstlauf in den Niederlanden als Nationaltrainerin auf ein höheres Niveau zu bringen", wurde Savchenko in einer Verbandsmitteilung zitiert. Derzeit ist die gebürtige Ukrainerin angesichts des russischen Angriffs aber in großer Sorge um ihre Familie.

"Meine Brüder dürfen nicht raus und wollen auch nicht. Sie sagen, wir verteidigen unser Land", hatte Savchenko im ZDF-"Sportstudio" gesagt: "Es trifft mich sehr, es belastet mich sehr. Ich mache mir Sorgen um die Menschen, die nichts dafür können. Es ist schrecklich." Von Tanten und Onkeln, die in Donezk im Osten des Landes leben, habe sie schon lange nichts gehört.

2018 hatte Savchenko mit dem Franzosen Bruno Massot bei den Winterspielen in Pyeongchang mit einer legendären Kür Olympia-Gold für den deutschen Verband geholt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Aljona SavchenkoDeutschlandNiederlande
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website