Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Rassismus-Vorfall bei Olympia: Radsport-Weltverband bestätigt Suspendierung von Moster


Rassismus-Vorfall bei Olympia  

Radsport-Weltverband bestätigt Suspendierung von Moster

06.08.2021, 10:24 Uhr | dpa

Rassismus-Vorfall bei Olympia: Radsport-Weltverband bestätigt Suspendierung von Moster. Wurde wegen seiner rassistischen Äußerungen während des olympischen Zeitfahrens suspendiert: BDR-Sportdirektor Patrick Moster (l).

Wurde wegen seiner rassistischen Äußerungen während des olympischen Zeitfahrens suspendiert: BDR-Sportdirektor Patrick Moster (l). Foto: Sebastian Gollnow/dpa. (Quelle: dpa)

Aigle (dpa) - Der Radsport-Weltverband UCI hat die Suspendierung für den deutschen Sportdirektor Patrick Moster nach dessen rassistischer Entgleisung bestätigt.

Wie die UCI mitteilte, wird Moster bis Jahresende gesperrt, nachdem der 54-Jährige sein Fehlverhalten eingestanden hatte. Zuvor hatte der Funktionär mehrfach öffentlich um Entschuldigung gebeten.

Nachdem Moster bei den Olympischen Spielen von Tokio zwei afrikanische Teilnehmer rassistisch beleidigt hatte, war er zunächst nur provisorisch gesperrt worden. Vom Bund Deutscher Radfahrer war Moster nach seiner vorzeitigen Rückkehr aus Tokio abgemahnt und von seinen Aufgaben "bis auf Weiteres" entbunden worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: