Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Alexandar Richardson: Radprofi ausgeraubt und mit Machete bedroht


Brutaler Überfall in London  

Radprofi von Kriminellen ausgeraubt und mit Machete bedroht

09.10.2021, 19:40 Uhr | t-online, dsl

Alexandar Richardson: Radprofi ausgeraubt und mit Machete bedroht. Alexandar Richardson: Der britische Radprofi wurde während seines Trainings in London überfallen. (Quelle: imago images/Sirotti)

Alexandar Richardson: Der britische Radprofi wurde während seines Trainings in London überfallen. (Quelle: Sirotti/imago images)

Heimtückischer Angriff auf Alexandar Richardson: Der Radprofi wurde während des Trainings in London von einer vermummten Meute verfolgt, bedroht und ausgeraubt. Der Brite zog sich dabei auch körperliche Blessuren zu.

Alexandar Richardson ist Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Wie der britische Radprofi auf seinem Instagram-Profil berichtete, wurde er während seines Trainings in London von einer vermummten Meute auf Motorrollern eingekesselt und verfolgt.

Radprofi wird 100 Meter mitgeschleift und mit Machete bedroht

"Ich wusste genau, dass sie mir mein Rad wegnehmen wollten, und überlegte, was ich am besten tun könnte", beschreibt Richardson den Schreckmoment. "Ich wendete am Kreisverkehr und fuhr mit Vollgas zu einem 500 Meter entfernten Café. Sie fuhren einfach mit einem der Motorräder bei 60 km/h in mich hinein. Ich stürzte vom Rad und das erste Motorrad verlor die Kontrolle. Ich hielt mich an meinem Rad fest, aber das zweite Motorrad schleifte mich und das Rad weitere 100 Meter über den Boden."

Auf dem Foto, das der Fahrer des UCI-Profiteams Alpecin-Fenix zu seinen Ausführungen hinzufügte, sieht man sein durch den Sturz lädiertes, blutendes Knie.

Doch es hätte auch schlimmer kommen können, so Richardson: "Danach zückten sie eine 40 Zentimeter lange Machete. An dem Punkt habe ich es mir noch mal besser überlegt und das Rad losgelassen."

Den Wert des Diebesguts schätzt Richardson auf gut 11.500 Euro. Der 31-Jährige will seine Sonderanfertigung noch nicht ganz abschreiben. "Mein Fahrrad ist sehr markant. Ich hoffe, dass ich es zurückbekomme."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: