Sie sind hier: Home > Themen >

Altersarmut

Thema

Altersarmut

Homburger wirft von der Leyen in der Rentendebatte Panikmache vor

Homburger wirft von der Leyen in der Rentendebatte Panikmache vor

Die baden-württembergische FDP-Landeschefin Birgit Homburger hat Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) Panikmache beim Thema Altersarmut vorgeworfen. "Was Frau von der Leyen macht, ist inakzeptabel. Sie erweckt den Eindruck, dass die überwiegende Mehrheit ... mehr
Riester-Rente: Böckler-Stiftung zieht kritische Bilanz

Riester-Rente: Böckler-Stiftung zieht kritische Bilanz

Absage an die kapitalgedeckte Riester-Rente: Diese taugt nach einer neuen Studie nicht zum Ausgleich der Einschnitte bei der gesetzlichen Rente. Wissenschaftler der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung empfehlen daher, die Subventionierung von Riester-Renten ... mehr
Rente: SPD will 850 Euro Garantie-Rente

Rente: SPD will 850 Euro Garantie-Rente

Wieder einmal diskutiert Deutschland über die Rente. Nachdem das Konzept von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen über die Zuschussrente für viel Wirbel sorgte, machte nun die SPD einen Vorschlag. Die Sozialdemokraten wollen langjährig Versicherte anscheinend ... mehr
Altersarmut: Grundsicherung funktioniert nicht

Altersarmut: Grundsicherung funktioniert nicht

Die Grundsicherung im Alter sollte die Altersarmut in Deutschland bekämpfen. Doch das Gesetz funktioniert nach einem Bericht der Hans Böckler Stiftung offensichtlich nicht. Demnach verzichten viele ältere Menschen noch immer auf den Gang zum Sozialamt ... mehr
Altersarmut: DGB warnt vor massenhafter Altersarmut

Altersarmut: DGB warnt vor massenhafter Altersarmut

Die alarmierenden Zahlen des Bundesarbeitsministeriums zum Armutsrisiko im Alter haben eine heftige Debatte über den richtigen Weg zu einer ausreichenden Rente für Millionen von Deutschen ausgelöst. "Die Senkung des Rentenniveaus wird geradewegs in die massenhafte ... mehr

Zuschussrente: Von der Leyen verteidigt Rentenpläne

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen hat ihre geplante Zuschussrente zur Vermeidung von Altersarmut gegen wachsende Kritik aus den eigenen Reihen und der Wirtschaft verteidigt. "Ohne Zuschussrente würden wir dann jedes Jahr zigtausende Menschen nach einem ... mehr

Ver.di fordert Rentenzuschuss statt Zuschussrente

Wer heute beispielsweise in einem Minijob beschäftigt ist, erhält später Rente unter dem Existenzminimum. Um Armut im Alter zu verhindern, sollen daher Niedrigrenten von Geringverdienern nach einem Vorschlag des Sozialverbands Deutschland ... mehr

Nur 140 Euro Rente nach 45 Jahren Arbeit

Schlechte Aussichten für Minijobber: Gerade Menschen, die lange einer niedrig bezahlten Arbeit nachgegangen sind, droht Altersarmut. Das trifft vor allem Frauen: Nach 45 Versicherungsjahren betrage der Anspruch auf Rente auf Grundlage der heutigen Werte ... mehr

Von der Leyen: Konzept gegen Altersarmut vorgelegt

Die Finanzierung der Zuschussrente ist gesichert. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat am Donnerstag ihr Rentenkonzept zur Bekämpfung der Altersarmut auf den Weg gebracht. Ihr Ministerium übermittelte den Gesetzentwurf, der eine Zuschussrente ... mehr

Zuschussrente: Mit 850 Euro gegen Altersarmut

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will offenbar den Zugang zur geplanten Zuschussrente erleichtern. Die Ministerin wolle die Mindestzeiten für private Altersvorsorge senken, die für die Zuschussrente vorgewiesen werden müssten, berichtete ... mehr

OECD: Altersarmut wächst trotz Rentensteigerungen

Die Organisation für Entwicklung und Zusammenarbeit in Europa OECD warnt trotz der angekündigten Rentenerhöhung vor einer wachsenden Gefahr von Altersarmut in Deutschland. Dies läge vor allem an der engen Bindung von Leistungen an Beiträge, sagte die Rentenexpertin ... mehr

Rente mit 67: Sozialverbände und SPD wettern gegen spätes Renteneintrittsalter

Sozialverbände und die SPD laufen weiter Sturm gegen die Rente mit 67. Die Sozialverbände VdK und SoVD warnten vor einer wachsenden Armut in Deutschland. Sie forderten die Bundesregierung zum Handeln auf. Außerdem müsse auf die Rente mit 67 verzichtet werden ... mehr

Rentner haben immer weniger Einkommen

"Die Rente ist sicher!" Dieser Ausspruch von Norbert Blüm aus dem Jahre 1997 wird gerne in der Rentendebatte zitiert - oftmals mit bitterem Unterton. Das hat seine Berechtigung. Eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass die Renten immer weiter sinken ... mehr

Lebenserwartung: Geringverdiener in Deutschland sterben früher

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Doch bei Geringverdienern hat sich dieser Trend offenbar ins Gegenteil verkehrt. Wurden Arbeitnehmer mit geringem Einkommen 2001 noch durchschnittlich 77,5 Jahre alt, waren es 2010 nur noch 75,5 Jahre. Das berichtet ... mehr

Postbank-Studie: Viele Deutsche haben Angst vor Altersarmut

Immer mehr Deutsche haben Angst vor Altersarmut. So glaubt jeder fünfte Beschäftigte ab 50 Jahren im Alter mit dem Geld nicht mehr auszukommen. Dies geht aus einer Studie der Postbank hervor. Demnach erreichte die Sorge vor Altersarmut den höchsten Stand ... mehr

Rentenniveau sinkt bis 2025 um zehn Prozent

Das Niveau der gesetzlichen Rente wird bis zum Jahr 2025 einem Zeitungsbericht zufolge um zehn Prozent sinken. Während das aktuelle Sicherungsniveau bei 50,8 Prozent vor Steuern liege, werde es im Jahr 2025 nur noch 45,2 Prozent betragen, berichtet die "Passauer ... mehr

Frührentner oft an der Armutsgrenze

Aus dem Job in die Armut: Wer wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr arbeiten kann, erhält oft nur noch eine Minirente. Binnen zehn Jahren ist der durchschnittliche Zahlbetrag bei neu bewilligten Erwerbsminderungsrenten für Männer von 817 auf 672 Euro im Monat ... mehr

Studie: Immer mehr arme Alte in Deutschland

Die Altersarmut in Deutschland hat einer Studie zufolge in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Im Untersuchungsjahr 2009 hätten die Einkommen in 11,5 Prozent der Rentnerhaushalte unterhalb der Armutsgrenze gelegen, geht aus einer Studie des Instituts ... mehr

Rürup fordert Reform der Rente mit 67

Der Rentenexperte Bert Rürup hat eine zügige Reform der Rente mit 67 gefordert. Grund sei die Alterung der Gesellschaft. In einem Beitrag für das Hamburger "Abendblatt" schrieb Rürup: "Ich bin mir sicher, dass wir in 20 Jahren angesichts der perspektivisch weiter ... mehr

Rente wird immer weniger wert

Ein großer Teil der rund 20 Millionen Rentner kann sich offenbar immer weniger leisten. Denn laut "Süddeutscher Zeitung" ist die Kaufkraft der Ruheständler in den letzten zehn Jahren gesunken. Zudem droht immer mehr älteren Menschen Armut im Alter. Viele werden ... mehr

Bei Stundenlohn unter zehn Euro droht Altersarmut

Die Bundesregierung hat eingeräumt, dass Arbeitnehmer einen Stundenlohn von über zehn Euro brauchen, um im Alter nicht in die Armutsfalle zu geraten. Auf eine Frage von Linksparteichef Klaus Ernst bestätigte das Arbeitsministerium, dass knapp 29 Entgeltpunkte ... mehr

Niedriglöhne gefährden Sozialsysteme

Der Ausbau des Niedriglohnsektors in Deutschland wird die Altersarmut nach Einschätzung des Chefs der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, drastisch erhöhen und letztlich zur Existenzgefahr für alle Sozialsysteme. Das führe dazu, "dass immer mehr Menschen immer ... mehr

Die Zahl der Armutsrentner wächst

Deutsche Arbeitsmarktexperten warnen vor einer wachsenden Altersarmut aufgrund der zunehmenden Zahl atypischer Arbeitsverhältnisse. Zwar führe nicht jedes befristete Arbeitsverhältnis ins Prekariat, aber bei Teilzeit- und Leiharbeitsverträgen sei die Wahrscheinlichkeit ... mehr

Renten: Die Linke warnt vor "Lawine der Altersarmut"

Die Linkspartei fordert einen Kurswechsel in der Rentenpolitik. "Bereits jetzt rollt eine Lawine der Altersarmut auf uns zu", warnte Parteichef Klaus Ernst in der Zeitung "Rheinpfalz am Sonntag". Dabei beruft er sich auf eine interne Prognose ... mehr

Sozialexperten warnen vor steigender Altersarmut

Sozialexperten und Kommunen haben einstimmig vor einem deutlichen Anstieg der Altersarmut in Deutschland gewarnt. Der Anteil der über 65-Jährigen, die auf die staatliche Grundsicherung im Alter angewiesen ... mehr

Wo klamme Senioren noch sparen können

Der Winter naht mit großen Schritten und viele Rentner schauen besorgt in Richtung Weihnachten. Nicht nur die Geschenke für die Kinder und Enkel wollen bezahlt sein, sondern auch eine neue Winterjacke und die höheren Heizungskosten machen vielen Senioren zunehmend ... mehr

Rente: Immer mehr Rentner gehen einem Mini-Job nach

Rentner in Deutschland im Jahr 2010 - das bedeutet für viele keinesfalls ein Leben ohne Arbeit. Denn immer mehr Rentner gehen einem Mini-Job nach. Das berichtet die Würzburger "Main-Post" und beruft sich dabei auf ein Schreiben des Bundesarbeitsministeriums zu einer ... mehr

Altersvorsorge: Altersarmut bedroht besonders Frauen

Dass die Rente sicher ist, glaubt von den heutigen Beitragszahlern wohl kaum noch jemand. Der demografische Wandel sowie die Diskussion um Renteneinstiegsalter und -kürzungen lässt viele bezweifeln, dass sie ihren Ruhestand später allein mit den Zahlungen ... mehr

Rentendiskussion: Wirtschaftsweiser will schneller zur Rente mit 67

Der Vorsitzende des Sachverständigenrates, Wolfgang Franz, hat eine schnellere Verlängerung der Lebensarbeitszeit auf 67 als bisher vorgesehen vorgeschlagen. Im vorab veröffentlichten Interview des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" kritisierte er den Vorschlag ... mehr

Rentendiskussion: Regierung plant Kommission gegen Altersarmut

Die Bundesregierung will Anfang 2011 eine Kommission gegen Altersarmut einsetzen. "Die Regierungskommission soll Vorschläge machen, wie jemand, der sein Leben lang Vollzeit gearbeitet hat, auch ein Alterseinkommen hat, das ein menschenwürdiges Leben ermöglicht", sagte ... mehr

Ruhestand: Regierungskommission gegen Altersarmut angekündigt

Mit einer eigens eingesetzten Kommission will die Bundesregierung das Problem der zunehmenden Altersarmut angehen. Die Kommission werde Anfang kommenden Jahres eingesetzt, kündigte der CDU-Abgeordnete Peter Weiß am Freitag im Bundestag an. Sie solle ein Gesamtkonzept ... mehr

Sozialverband Deutschland: Deutschland droht zunehmende Altersarmut

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) warnt vor zunehmender Altersarmut. Zwar habe die Rentengarantie die über 20 Millionen Ruheständler in diesem Jahr noch vor einer Minusrunde bewahrt, "aber die finanziellen Einschnitte sind nur aufgeschoben", sagte ... mehr

Rente: Rentenversicherung will Lösung für Geringverdiener

In der Diskussion über Altersarmut spricht sich der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herbert Rische, gegen die von SPD und Linken geforderte Mindestrente aus, die über der Grundsicherung von rund 600 Euro im Monat liegen soll. Er sehe das "skeptisch ... mehr

Rente: EKD will Abkehr von festem Renteneintrittsalter

Die Evangelische Kirche in Deutschland ( EKD) fordert eine Abkehr von einem starren Renteneintrittsalter. Angesichts der wachsenden körperlichen und geistigen Fitness älterer Menschen sollte ein gleitender Ausstieg aus dem Beruf an die Stelle eines gesetzlich fixierten ... mehr

Experten warnen vor steigender Altersarmut

Vor einem deutlich Anstieg der Altersarmut in Deutschland haben die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) und der Sozialverband VdK gewarnt. "Die Gefahr der Altersarmut steigt, weil bei Arbeitern und Angestellten die Erwerbsbiografien immer brüchiger werden", sagte ... mehr

Altersvorsorge: Vielen Selbständigen droht Altersarmut

Der Sozialbeirat der Bundesregierung dringt darauf, von Altersarmut bedrohte Selbständige stärker als bisher in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen. Insgesamt zwei bis drei Millionen Selbständige seien ohne obligatorische Alterssicherung ... mehr

Altersvorsorge: Immer mehr Frauen fürchten sich vor Altersarmut

Unter Frauen ist in Deutschland einer Umfrage zufolge die Angst vor Altersarmut weit verbreitet. Rund 40 Prozent der 18- bis 50-Jährigen fürchten sich, im Alter ihren Lebensstandard nicht halten oder sogar in Armut leben zu müssen, wie aus einer TNS-Infratest-Befragung ... mehr

Grundsicherung: Immer mehr Deutsche sind angeweisen

In Deutschland sind so viele Bürger wie nie zuvor auf staatliche Grundsicherung angewiesen. Ende 2008 bezogen rund 768.000 Menschen diese Leistung, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Das waren 4,7 Prozent mehr als Ende 2007. Die Grundsicherung im Alter ... mehr

Rente; Sozialverband will Altersarmut bekämpfen

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) will das Thema Rente im Wahlkampf halten. Gegen Altersarmut schlägt er eine Mindestsicherung bei der gesetzlichen Rente und Freibeträge in der sozialen Grundsicherung vor. Vor allem Menschen mit geringen Einkommen ... mehr

Altersvorsorge: Vier von zehn Deutschen droht Altersarmut

Eine neue Studie enthüllt eklatante Mängel bei der Altersversorgung: Demnach kann fast die Hälfte der Erwerbstätigen ihren Wohlstand im Ruhestand nicht erhalten - selbst Riestern schützt nicht vor Unterversorgung. Vor allem für die 20- bis 35-Jährigen ist die Situation ... mehr

Sozialverbände fordern Bekämpfung der Altersarmut

Sozialverbände haben ein Programm zur Bekämpfung der Altersarmut in Deutschland gefordert. Maßnahmen gegen die wachsende Altersarmut müssten noch vor der Bundestagswahl in Angriff genommen werden, erklärte die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher ... mehr

Angst vor Altersarmut: Immer mehr Deutsche sind bereit auszuwandern

Die Angst vor Altersarmut lässt bei den Deutschen die Bereitschaft zum Auswandern wachsen. Bei einer Allensbach-Umfrage für die Postbank gaben 23 Prozent der jungen Berufstätigen bis 29 Jahre an, sie würden in ein Land mit niedrigeren Lebenshaltungskosten auswandern ... mehr

DGB fordert Kurswechsel bei Rentenpolitik

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat einen rigorosen Kurswechsel bei der Rentenpolitik gefordert. Renten und Mindestlöhne sollen zum Thema im Superwahljahr gemacht werden, sagte DGB-Bundesvorstandsmitglied Annelie Buntenbach. "Wir wollen erreichen ... mehr

Droht jedem dritten Rentner künftig Altersarmut?

Millionen Arbeitnehmer und Arbeitslose werden nach Einschätzung des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) im Rentenalter bitter arm sein. Knapp ein Drittel der künftigen gesetzlichen Renten werde nur Sozialhilfeniveau erreichen, warnte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach ... mehr

Vermögensbildung: Deutschland tappt in die Armutsfalle

Die Kluft zwischen Arm und Reich in Deutschland ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Wie das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) berichtet, haben etwa zwei Drittel der erwachsenen Bevölkerung kein oder nur ein geringes Vermögen. Besonders ... mehr

Wenn die Rente nicht zum Leben reicht

In Deutschland wächst die Altersarmut: Immer mehr Rentner leben am Rande des Existenzminimums, ihre Rente reicht noch nicht mal für das Nötigste. Mittlerweile stockt der Staat bei rund 400.000 Menschen die karge Rente mit der Grundsicherung auf, die ein Leben ... mehr

DGB und Sozialverbände fordern Stopp der Rente mit 67

Die Rente mit 67 wird nach Ansicht von Gewerkschaften und Sozialverbänden das Risiko künftiger Altersarmut deutlich erhöhen und gleichzeitig den Arbeitsmarkt belasten. Dies habe das erste Monitoring des "Netzwerks für eine gerechte Rente" ergeben, teilten der Deutsche ... mehr

Jeder Vierte für Rentenkürzungen bei Wohlhabenden

Fast drei Viertel (73 Prozent) der Deutschen glauben, dass Altersarmut schon in wenigen Jahren eines der größten Probleme des Landes sein wird. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag". Nur 25 Prozent seien anderer Meinung ... mehr

Immer mehr Ältere brauchen Hartz IV

Mitten im deutsche Aufschwung steigt das Armutsrisiko für ältere Menschen. Immer mehr Menschen sind in der letzten Phase ihres Erwerbslebens in einer prekären Lebenssituation. Seit der Einführung des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV) im Januar ... mehr

Rentenexperte Rische: Altersarmut aktuell kein Thema

Der Präsident der Deutschen Rentenversicherung Bund (DRV), Herbert Rische, hat vor "Katastrophenmeldungen" über drohende Altersarmut gewarnt. Diese sei "aktuell kein drängendes Problem". Es gebe "keinerlei Notwendigkeit für sozialpolitische ... mehr

DGB-Konzept gegen "Zeitbombe Altersarmut"

Um die "tickende Zeitbombe Altersarmut" zu entschärfen, sollen die letzten Rentenreformen nach dem Willen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und des Sozialverbandes VdK wieder zurückgenommen werden. Die DGB-Rentenexpertin Annelie Buntenbach legte dazu ein Konzept ... mehr

Die Alten sind gar nicht so arm

Führende Ökonomen bestreiten, dass es in Deutschland ein Problem mit Altersarmut gibt. "Die materielle Lebenssituation der Älteren ist besser als die des Durchschnitts der Gesamtbevölkerung", sagte der Verteilungsexperte Markus Grabka vom Deutschen Institut ... mehr

Rentenforderung von Rüttgers in der Kritik

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) steht wegen seines Vorstoßes für eine Besserstellung langjähriger Beitragszahler bei der Rente in der Kritik. "Ich kann nur davor warnen, nun beim Thema Altersarmut in Populismus zu verfallen", sagte ... mehr

Rentner können sich immer weniger leisten

Rentner haben real viel weniger Geld in der Tasche als noch vor wenigen Jahren. Die Kaufkraft von Senioren ist bis einschließlich 2008 im Vergleich zu 2003 um 8,5 Prozent gesunken, wie aus einer Berechnung der Bank UniCredit hervorgeht. Die Autoren der Studie ... mehr

In Ostdeutschland droht starke Zunahme der Altersarmut

Auf Millionen künftiger Rentner wartet nach Einschätzung von SPD und Gewerkschaften ein Leben in Armut. Besonders in Ostdeutschland drohe mittelfristig eine starke Zunahme der Verarmung im Alter, warnten Sachsen-Anhalts Finanzminister Jens Bullerjahn ... mehr
 
1 2 4


shopping-portal