Sie sind hier: Home > Themen >

Doping

Thema

Doping

Angepasste Richtlinien - Wada-Präsident zu Coronavirus:

Angepasste Richtlinien - Wada-Präsident zu Coronavirus: "Globaler Notstand"

Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur will trotz der Coronavirus-Pandemie die sauberen Athleten so gut es geht schützen. Aus diesem Grund hat die Wada ihre Richtlinien der Ausnahmesituation angepasst, teilte die Agentur mit. "Die Wada wird weiterhin ... mehr
Reduzierte Kontrollen: Coronavirus-Pandemie schwächt Anti-Doping-Kampf

Reduzierte Kontrollen: Coronavirus-Pandemie schwächt Anti-Doping-Kampf

Frankfurt/Main (dpa) - Rund um den Globus werden die Doping-Tests reduziert, Kontrolllabore geschlossen und die Arbeit der nationalen Anti-Doping-Agenturen eingeschränkt. Der Coronavirus schwächt auch den Kampf gegen den Sportbetrug massiv ... mehr
Nur zehn Athleten in Tokio: Leichtathletik-Verband bestraft Russland

Nur zehn Athleten in Tokio: Leichtathletik-Verband bestraft Russland

Monaco (dpa) - Der Leichtathletik-Weltverband hat Russland für die Doping-Manipulationen hart bestraft. Bei den Olympischen Spielen in Tokio dürfen nur zehn Leichtathleten als neutrale Sportler starten. Dazu muss der russische Verband eine Strafe ... mehr
Olympia 2020 in Tokio: Olympiasiegerin Ruth Jebet wegen Doping gesperrt

Olympia 2020 in Tokio: Olympiasiegerin Ruth Jebet wegen Doping gesperrt

Bei den Olympischen Spielen 2016 gewann Ruth Jebet aus Bahrain die Goldmedaille im 3000 Meter Hindernislauf. 2020 wird sie nicht an den Start gehen - weil sie positiv auf Doping getestet wurde. Olympiasiegerin Ruth Jebet (Bahrain) ist wegen eines positiven Dopingtests ... mehr
Epo-Doping: Hindernis-Olympiasiegerin Jebet für vier Jahre gesperrt

Epo-Doping: Hindernis-Olympiasiegerin Jebet für vier Jahre gesperrt

Berlin (dpa) - Hindernis-Olympiasiegerin Ruth Jebet ist wegen Epo-Dopings für vier Jahre gesperrt worden, teilte die Integritätskommission des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics (AIU) mit. Die für Bahrain startende Kenianerin war bereits seit dem 4. Februar ... mehr

Doping: 800-Meter-Europameisterin Nataliya Krol suspendiert

Deutsche Leichathletik-Fans kennen Nataliya Krol noch unter dem Namen Pryshchepa, als sie in Berlin 2018 zur Europameisterin wurde. Doch nun muss die Leichtathletin erst einmal zuschauen. Womöglich sogar vier Jahre. Die zweimalige 800-Meter-Europameisterin Nataliya ... mehr

WM in Antholz: Doping-Razzia bei Biathlon-Weltmeister Loginow

Antholz (dpa) - Eine Woche nach seinem Sprint-Sieg bei den Biathlon-Weltmeisterschaften hat es bei Alexander Loginow eine Doping-Razzia gegeben. Wenige Stunden vor der Männer-Staffel wurde der Weltmeister aus Russland von einer Sondereinheit der italienischen Polizei ... mehr

Biathlon-WM 2020: Sprint-Sieger Loginow - als ob er alles verloren hätte

Erst verkündete der Biathlon-Weltverband eine wohl folgenschwere Doping-Sperre gegen einen Russen, dann gewann ein anderer WM-Gold. Auch er hat eine Doping-Vergangenheit – und legte einen befremdlichen Auftritt hin.    Der Sieger lachte bei Fragen zu seinem Erfolg ... mehr

Biathlon: Nachträglich olympische Gold-Medaille für deutsche Staffel?

Fast sechs Jahre nach den Olympischen Spielen in Sotschi können die deutschen Biathleten auf die nachträgliche Gold-Medaille hoffen. Ein Russe wurde des Dopings beschuldigt. Bei den Olympischen Spielen 2014 verpassten die deutschen Biathlon-Männer  Erik Lesser, Daniel ... mehr

Tennis-Weltverband: Farah nach Dopingvorwurf nicht weiter gesperrt

London (dpa) - Der kolumbianische Tennisprofi Robert Farah ist trotz einer positiven Dopingprobe ab sofort wieder spielberechtigt. Wie der Tennis-Weltverband ITF mitteilte, sei bei der Untersuchung der Version des derzeit weltbesten Doppelspielers gefolgt worden ... mehr

Doping: Schwimm-Olympiasieger Roland Schoeman gesperrt – Tokio in Gefahr?

Roland Schoeman ist in Südafrika ein Superstar im Schwimmen. In seiner Heimat hält er zahlreiche Rekorde. Zeitweise gehörten ihm sogar weltweite Bestwerte. Nun muss er erst einmal zuschauen. Der Schwimm-Weltverband Fina hat den südafrikanischen Olympiasieger Roland ... mehr

Angebliche Kontakte zu Ferrari: Antidoping-Kommission CADF entlastet Fuglsang und Lutsenko

Berlin (dpa) - Die Radsport-Antidoping-Kommission CADF hat die beiden Astana-Profis Jakob Fuglsang und Alexej Lutsenko von den jüngsten Doping-Anschuldigungen entlastet. In einer Stellungnahme am Mittwoch bestätigte die unabhängige Kommission zwar Untersuchungen ... mehr

Kritischer Radstar - "Operation Aderlass": Buchmann traurig - Coach Lorang sauer

Berlin (dpa) - Radprofi Emanuel Buchmann und sein Coach Dan Lorang haben mit großem Unverständnis auf die neusten Doping-Enthüllungen im Radsport reagiert. "Ich finde extrem traurig, was im Zuge der Operation Aderlass ans Tageslicht kommt und dass immer noch Radsportler ... mehr

Vorwürfe gegen Astana-Duo - Radsport-Star Fuglsang: Keine Kontakte zu Dopingarzt Ferrari

Berlin (dpa) - Die beiden Astana-Radprofis Jakob Fuglsang und Alexej Lutsenko haben Kontakte zu dem lebenslang gesperrten Doping-Arzt Michele Ferrari dementiert. "Ich bestreite, dass ich Dr. Ferrari getroffen habe. Ich bin äußerst besorgt, dass solche ... mehr

Prozessauftakt: Ex-Radprofi Denifl gesteht Blutdoping im Betrugsprozess

Innsbruck (dpa) - Der ehemalige österreichische Radprofi Stefan Denifl hat bei seinem Prozess vor dem Landgericht Innsbruck Blutdoping zugegeben. Der 32-Jährige bestritt aber, jemanden betrogen zu haben. "Ich bin kein Verbrecher", sagte er zum Prozessauftakt ... mehr

Ehemalige Speerwerferin - Späte Genugtuung: Obergföll erhält WM-Bronze

Karlsruhe (dpa) - Die frühere Speerwerferin Christina Obergföll hat nachträglich ihre Bronzemedaille für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 bekommen. Die Offenburgerin hatte damals in Daegu/Südkorea mit 65,24 Metern Platz vier belegt. Die russische Siegerin ... mehr

Doping: Internationale Sportler betroffen? 850 Spritzen – Razzia in Spanien

Droht ein neuer Doping-Skandal? In Spanien landet die Polizei einen Schlag gegen einen kriminellen Ring – er könnte weite Kreise ziehen. Die spanische Polizei hat einen kriminellen Ring ausgehoben, der Sportler in Spanien und anderen Ländern mit dem Blutdopingmittel ... mehr

Leichtathletik - Doping: AIU empfiehlt Ausschluss Russlands aus IAAF

Monte Carlo (dpa) - Die Integritätskommission von World Athletics hat den Ausschluss des suspendierten russischen Leichtathletikverbandes Rusaf aus der Weltorganisation gefordert. Die AIU reagierte auf die Antworten von Rusaf auf eine ihm zugestellte Liste ... mehr

Leichtathletik-Star - Hindernis-Ass Krause: Trainingskontrollen sind wichtig

Berlin (dpa) - Für Weltklasse-Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause sind Dopingkontrollen außerhalb von Wettkämpfen ein effektives Schlüsselelement im Kampf gegen Sportbetrüger. "Vor allem die Trainingskontrollen sind einfach wichtig. Denn im Wettkampf passiert nicht ... mehr

"Operation Aderlass": Dopingsünder Dürr zu 15 Monaten auf Bewährung verurteilt

Innsbruck (dpa) - Kurz vor dem Urteil steigt bei Johannes Dürr sichtlich die Nervosität an, vor der Richterin wird er dann wieder ganz ruhig. Der ehemalige Langläufer und Dopingsünder wird teilweise schuldig gesprochen. 15 Monate. Es dauert lange, bis die Richterin ... mehr

Biografie veröffentlicht: Ullrich-Mentor Pevenage gibt langjährige Dopingpraktiken zu

Brüssel (dpa) - Doppelwandige Cola-Dosen, Blutbeutel in Milchpaketen oder Codenamen für Doping-Kuriere: Was das Zeug für einen Spionage-Streifen hätte, beschreibt lediglich die ausgeklügelten Doping-Praktiken im Radsport. Rudy Pevenage, langjähriger Mentor ... mehr

Manipulationsvorwürfe: Wada schließt Moskauer Doping-Testlabor erneut

Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat das Testlabor in Moskau am Mittwoch erneut vorübergehend geschlossen. Grundlage dafür ist die Entscheidung ihres Exekutivkomitees vom 9. Dezember, teilte die in Montreal ansässige Organisation mit. Die Wada hatte ... mehr

Tour Down Under: Bjarne Riis "Monsieur 60 Prozent" ist wieder da

Stirling (dpa) - Bjarne Riis lächelte die lästigen Doping-Fragen einfach weg: "Vielleicht sollten die Leute mich besser kennen lernen, bevor sie sich ihre Meinung bilden." "Was kann ich sagen? Ich werde vielleicht all meine Kritiker zu einem Kaffee einladen und ihnen ... mehr

"Operation Aderlass": Preidler bekennt sich bei Doping-Prozess teils schuldig

Innsbruck (dpa) - Der im Zuge der "Operation Aderlass" aufgeflogene ehemalige österreichische Radprofi Georg Preidler hat vor Gericht zugegeben, Blutdoping betrieben zu haben. Der 29-Jährige erklärte, dass er aus "reiner Neugierde" 2018 mit dem Blutdoping begonnen ... mehr

Dopingkontrollen verpasst: Kenianischer Läufer Alfred Kipketer suspendiert

Monte Carlo (dpa) - Wenige Tage nach dem früheren Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang Kiprotich ist der nächste kenianische Läufer wegen verpasster Dopingkontrollen vorläufig suspendiert worden. Der 23 Jahre alte Alfred Kipketer habe drei Tests nicht wahrgenommen ... mehr

Doping im Tennis: Wimbledonsieger positiv getestet

Wenige Tage vor Beginn der Australian Open sorgen zwei positive  Dopingproben im Tennis für Aufsehen. Darunter ist auch ein Wimbledonsieger. Der Tennis-Weltverband ITF teilte am Dienstag mit, dass der Chilene Nicolas Jarry und der Kolumbianer Robert Farah wegen ... mehr

Tennis-Weltverband: Jarry und Farah wegen positiver Dopingproben suspendiert

London (dpa) - Wenige Tage vor Beginn der Australian Open sorgen zwei positive Dopingproben im Tennis für Aufsehen. Der Weltverband ITF teilte mit, dass der Chilene Nicolas Jarry und der Kolumbianer Robert Farah wegen positiver Tests vorläufig gesperrt wurden ... mehr

Ex-Weltklassesprinter - Zabel: Tränenreiches Dopinggeständnis 2007 ein "Tiefpunkt"

Berlin (dpa) - Auch zwölfeinhalb Jahre danach bereut Ex-Radprofi Erik Zabel die Art und Weise seines halbseidenen Dopinggeständnis aus dem Jahr 2007. In einem Spotify-Podcast ("Plan Z") mit seinem Sohn Rick bezeichnete der einstige Weltklassesprinter ... mehr

Positiv auf Asthma-Mittel: Kenias Marathonläufer Sammy Kitwara wegen Dopings gesperrt

Frankfurt/Main (dpa) - Der kenianische Weltklasse-Marathonläufer Sammy Kitwara ist wegen Dopings für 16 Monate gesperrt worden. Diese Sanktion veröffentlichte die Athletics Integrity Unit (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics. Der 33 Jahre ... mehr

Dopingsanktionen - Rusada: Einspruch gegen Olympiasperre abgeschickt

Moskau (dpa) – Russland hat offiziell Einspruch gegen die neuen Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada und die damit verbundene Olympiasperre für Tokio 2020 und Peking 2022 eingelegt. Der Brief sei nun abgeschickt, sagte der Chef der russischen Anti-Doping-Agentur ... mehr

Rusada-Protest - Russland zieht vor den Cas: Einspruch gegen Olympiasperre

Moskau (dpa) - Von Einsicht und Anerkennung der Schuld keine Spur: Russland legt Einspruch gegen die von der Welt-Anti-Doping-Agentur verhängten Sperre für Olympische Spiele und Weltmeisterschaften bis 2023 ein. Dies entschied der Aufsichtsrat der Anti-Doping-Agentur ... mehr

Putin findet Dopingsperre "ungerecht": Russland legt Einspruch ein

Wladimir Putin hat sein Unverständnis für die von der Welt-Doping-Agentur Wada ausgesprochene Strafe gegen Russland ausgedrückt. Nun wird der Verband Einspruch einlegen. Die russische Antidoping-Agentur legt beim Internationalen Sportgerichtshof Cas Einspruch gegen ... mehr

Bitahlon: Russe Ustjugow im Doping-Visier - Gold für deutsche Staffel?

Hochfilzen (dpa) - Die deutsche Biathlon-Staffel der Männer könnte nachträglich Olympia-Gold von 2014 erhalten. Im Zuge des russischen Doping-Skandals werden die Russen nach einem ARD-Bericht beschuldigt, die Daten des in Sotschi zum Gold-Quartett der Gastgeber ... mehr

Nach Wada-Urteil: Hochsprung-Weltmeisterin Lassizkene strebt Olympia-Start an

Berlin (dpa) - Die dreimalige russische Hochsprung-Weltmeisterin Maria Lassizkene strebt trotz der Sanktionen gegen ihr Land ihre Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio an. "Ich habe den Geschichten nicht geglaubt, dass alles gut wird. Was heute ... mehr

Strafe gegen Sportnation: Was bedeuten die Wada-Sanktionen für Russland konkret?

Berlin/Lausanne (dpa) - Moskaus Regierungschef Dmitri Medwedew hat die Strafen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) gegen sein Land als "antirussische Hysterie" von chronischem Ausmaß kritisiert. Für den amerikanischen Anti-Doping-Kämpfer Travis Tygart gehen sie dagegen ... mehr

Manipulation von Dopingdaten: Russland vier Jahre aus dem Weltsport verbannt

Lausanne (dpa) - Die Sport-Großmacht Russland wird für vier Jahre nur noch eine Nebenrolle im Weltsport einnehmen. Das Wada-Exekutivkomitee schloss Russland für vier Jahre von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften aus. Ausgewählte Athleten des Landes ... mehr

Doping: Russland für vier Jahre von Olympischen Spielen und WM ausgeschlossen

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hat im Skandal um manipulierte Daten aus dem Moskauer Kontrolllabor eine Vierjahressperre gegen Russland verhängt. Das "Wada"-Exekutivkomitee folgte damit am Montag in Lausanne einstimmig einer Empfehlung ... mehr

Doping-Skandal: Russland für vier Jahre vom Weltsport ausgeschlossen

Russische Athleten in neutralen Trikots: Hier begründet die Welt-Anti-Doping-Agentur, warum sie Russland für vier Jahre von allen großen Sportereignissen ausgeschlossen hat. (Quelle: t-online.de) mehr

Urteil am Montag: Wada entscheidet über harte Strafen für Russland

Frankfurt/Main (dpa) - Auch der Bundesinnenminister plädierte vor dem Wada-Urteil im Dopingdaten-Manipulationsfall gegen Russland für null Toleranz. "Wenn solche Machenschaften aufgedeckt und belegt sind, sollte man konsequent diejenigen ausschließen, die es zugelassen ... mehr

Manipulation von Dopingdaten: Wada-Exekutive entscheidet über Bestrafung für Russland

Frankfurt/Main (dpa) - Die Führung der Welt-Anti-Doping-Agentur wird am 9. Dezember in Lausanne entscheiden, ob Russland für vier Jahre weitgehend aus dem Weltsport verbannt wird. Das unabhängige Prüfkomitee CRC der Wada hatte die Manipulation der Dopingdaten ... mehr

Mögliche Sanktionen - Bach: Russland-Entscheidung der Wada ist für IOC verbindlich

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee wird sich an die bevorstehenden Entscheidungen der Welt-Anti-Doping-Agentur über Sanktionen gegen Russland halten. "Sie sind verbindlich", sagte Präsident Thomas Bach auf einer Pressekonferenz in Lausanne ... mehr

"Operation Aderlass": Radsport-Weltverband will Doping-Nachkontrollen

Aigle (dpa) - Der Radsport-Weltverband UCI hat nach weiteren Informationen im Zuge der Blutdopingaffäre "Operation Aderlass" Nachkontrollen von Proben aus den Jahren 2016 und 2017 angefragt, teilte die UCI mit. Ob dabei gezielt Sportler im Visier stehen ... mehr

Umstrittene Laufgruppe - Oregon Project: Tygart fordert Entschuldigung von Nike

Berlin (dpa) - Der Chef der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA hat im Fall des mittlerweile aufgelösten Nike Oregon Projects erneut schwere Vorwürfe gegen den amerikanischen Sportartikelhersteller erhoben. Nike mit Chef Mark Parker an der Spitze habe genau ... mehr

Manipulation von Dopingdaten - Harte Sanktionen statt Höchststrafe: Russland entkommt Bann

Montreal (dpa) - Russland erwartet für die dreiste Manipulation von Dopingdaten aus dem Moskauer Labor harte Sanktionen, aber nicht die Höchststrafe: Das Land muss wohl keinen kompletten Olympia-Ausschluss mehr fürchten. Dafür erwarten Russland vier Jahre, in denen ... mehr

Manipulation von Dopingdaten: Russland sieht sich durch WADA an den Pranger gestellt

Moskau (dpa) – Russland sieht sich wegen drohender neuer Sanktionen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) international an den Pranger gestellt. "Manche möchten Russland in eine Verteidigungshaltung und Lage eines Beschuldigten drängen – in allem und überall", sagte ... mehr

Ex-Skilangläufer und Doping-Whistleblower Johannes Dürr angeklagt

Der ehemalige österreichische Langläufer Johannes Dürr wird sich wegen gewerbsmäßigen, schweren Sportbetrug vor Gericht verantworten müssen. Dabei hatte er die Aufklärung eines riesigen Dopingfalls ins Rollen gebracht. Der ehemalige Skilangläufer Johannes ... mehr

Jung, mit klaren Zielen: Neuer WADA-Präsident Banka will neue Ära

Kattowitz (dpa) - Die Wahl des Polen Witold Banka zum neuen Präsidenten der Welt-Anti-Doping-Agentur war eine Formsache, galt aber trotzdem als wichtigste Zukunftsentscheidung der Organisation. "Es ist nicht einfach in den jetzigen Zeiten das Ruder zu übernehmen", sagte ... mehr

Anti-Doping-Kampf: Neuer WADA-Code verabschiedet - Kodex tritt 2021 in Kraft

Kattowitz (dpa) - Der neue Welt-Anti-Doping-Code (WADC) ist verabschiedet worden und kann am 1. Januar Anfang 2021 in Kraft treten. Auf einer gemeinsamen Sitzung billigten am Donnerstag in Kattowitz Exekutiv- und Gründungskomitee der Welt-Anti-Doping-Agentur ... mehr

Doping-Strafe: NBA-Profi John Collins für 25 Spiele gesperrt

Die Atlanta Hawks werden einen Großteil der Saison auf Forward John Collins verzichten müssen. Der 22-Jährige wurde des Dopings überführt.  Basketballprofi John Collins von den Atlanta Hawks ist in der NBA wegen eines Dopingverstoßes für 25 Spiele gesperrt worden ... mehr

Nach Salazar-Sperre: WADA nimmt Oregon-Project-Läufer ins Visier

Kattowitz (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur will im Zuge der Doping-Sperre für den amerikanischen Trainer Alberto Salazar auch die von ihm beim Nike Oregon Project betreuten Leichtathleten unter die Lupe nehmen. Wie der scheidende WADA-Präsident Craig Reedie ... mehr

dpa-Interview - Hörmann zu WADA-Präsident Reedie: Keine Erfolgsgeschichte

Kattowitz (dpa) - Für DOSB-Präsident Alfons Hörmann hat die Welt-Anti-Doping-Agentur durch das Handeln im Staatsdoping-Skandal in Russland an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Kritisch fällt seine Bilanz der Ära von WADA-Präsident Craig Reedie aus. "Ich sehe seine Amtszeit ... mehr

Für zwei Jahre - Kokainmissbrauch: Früherer Bundesliga-Profi Ilsö gesperrt

Berlin (dpa) - Der frühere Bundesliga-Profi Ken Ilsö ist vom australischen Fußballverband wegen eines positiven Kokaintests für zwei Jahre gesperrt worden. Wie die FFA mitteilte, wurde bei dem 32-jährigen Dänen bei einer Kontrolle ein Abbauprodukt der verbotenen ... mehr

IOC-Präsident: Bach vertraut in Sachen Russland-Doping auf die WADA

Stuttgart (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach will die endgültige Entscheidung über einen Start russischer Athleten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und dem Internationalen Sportgerichtshof CAS überlassen. "Das Prozedere liegt ... mehr

Viermaliger Olympiasieger: Farah wehrt sich gegen Anschuldigungen im Salazar-Skandal

Berlin (dpa) - Der viermalige Olympiasieger Mo Farah hat sich nach der Doping-Sperre gegen seinen einstigen Mentor Alberto Salazar und der Einstellung des Nike Oregon Projects vehement verteidigt. "Es gibt nichts Neues. Das geht jetzt seit vier Jahren ... mehr

WADA nun am Zug - IOC-Chef Bach zu Fall Salazar: "Besorgniserregend"

Lausanne (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach hat den Fall Salazar als "sehr besorgniserregend" bezeichnet. Die Aufarbeitung sei nun zunächst Sache der Welt-Anti-Doping-Agentur. "Ich bin zuversichtlich, dass die WADA dort den sich nun ergebenden Fragen nachgeht", sagte ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal