Thema

Doping

WM 2018: Eklat! Russland-Trainer bricht nach Doping-Frage Interview ab

WM 2018: Eklat! Russland-Trainer bricht nach Doping-Frage Interview ab

Fragen nach Doping bringen Russlands Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow auf die Palme. Bei einem Interview mit dem "Spiegel" führte das nun zu massiven Problemen. Russlands Nationaltrainer Stanislaw Tschertschessow hat ein Interview mit dem Nachrichtenmagazin ... mehr
WM 2018: Doping bei der Weltmeisterschaft? Ein Geheimnis der FIFA

WM 2018: Doping bei der Weltmeisterschaft? Ein Geheimnis der FIFA

Der Fall Guerrero war vor der WM in den Schlagzeilen. Während des Turniers schnüffelten russische Spieler plötzlich Ammoniak. Und was macht die Fifa? Sie befeuert die Spekulationen. Doping im Fußball ist ein leidiges Thema. Auf der einen Seite ... mehr
Radsport - WADA: Froome-Freispruch das

Radsport - WADA: Froome-Freispruch das "richtige und faire Ergebnis"

Montreal (dpa) - Für die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) ist der Freispruch für Tour-de-France-Sieger Christopher Froome im Salbutamol-Fall das "richtige und faire Ergebnis". Dies teilte die Agentur in einer ausführlichen Erklärung zum Fall mit. Der Brite habe zeigen ... mehr
Leichtathletik - Vetter: Russen-Doping hat Leichtathletik kaputt gemacht

Leichtathletik - Vetter: Russen-Doping hat Leichtathletik kaputt gemacht

Frankfurt/Main (dpa) - Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter sieht die Doping-Affäre der Russen weiterhin als große Last für seine Sportart. "Das Doping hat die Leichtathletik ein Stück weit kaputt gemacht", sagte der 25-jährige Offenburger im Interview der "Sport ... mehr
Radsport - Martin-Kritik an UCI im Fall Froome: 

Radsport - Martin-Kritik an UCI im Fall Froome: "Schande für den Sport"

Berlin (dpa) - Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin hat den Radsport-Weltverband UCI erneut für den Umgang mit der Salbutamol-Affäre von Tour-de-France-Sieger Christopher Froome scharf kritisiert. "Es ist eine Schande für den Sport allgemein. Absolut ... mehr

Tour de France: Doping-Verfahren eingestellt – Chris Froome darf teilnehmen

Der Weltverband UCI stellt das Doping-Verfahren gegen Radprofi Chris Froome ein. Damit dürfte der Weg zum Start des Briten bei der Tour de France frei sein. Nach neunmonatiger Prüfung hat der Radsport-Weltverband UCI die Ermittlungen gegen den viermaligen ... mehr

Tour de France 2018: Veranstalter schließt Chris Froome aus

Trotz eines auffälligen Befundes durch das Asthmamittel Salbutamol darf Chris Froome auf Bewährung weiterfahren. Nicht aber bei der Tour de France 2018, wie der Veranstalter jetzt entschied. Der Organisator der Tour de France schließt Chris Froome ... mehr

Radsport: Froome-Team Sky zuversichtlich trotz Tour-Startverweigerung

Berlin (dpa) - Über den Tour-Start von Chris Froome entscheiden am Dienstag drei Juristen. Nachdem der Tour-de-France-Veranstalter ASO den viermaligen Sieger und Gewinner des Giro d'Italia mit einem Startverbot belegt hatte, kommt es vier Tage vor dem Beginn ... mehr

Sportpolitik: Claudia Bokel klagt über Mobbing im IOC

Frankfurt/Main (dpa) - Die ehemalige Chefin der IOC-Athletenkommission Claudia Bokel hat den Vorwurf erhoben, im Internationalen Olympischen Komitee wegen ihrer strikten Haltung im russischen Doping-Skandal schikaniert und gemobbt worden zu sein. Diese Anschuldigung ... mehr

Biathlon: Urteil gegen Arzt Ferrari und Biathlon-Funktionär annulliert

Rom (dpa) - Der Dopingprozess gegen den italienischen Skandalarzt Michele Ferrari und den Biathlon-Funktionär Gottlieb Taschler muss neu aufgerollt werden. Das entschied das Kassationsgericht in Bozen als höchste Instanz. Wie bekannt wurde, sei dabei ein Urteil eines ... mehr

Fußball: ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf WM-Reise

Moskau (dpa) - Nach massiven Warnungen deutscher Sicherheitsbehörden hat der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt (55) seine geplante Reise zur Fußball-WM in Russland abgesagt. "Die Sicherheit von Hajo Seppelt steht bei uns an erster Stelle", teilte ARD-Sportkoordinator ... mehr

Mehr zum Thema Doping im Web suchen

Fußball: Younger beklagt mangelnde Unterstützung Russlands

Moskau (dpa) - WADA-Chefermittler Günter Younger hat in der Debatte um das Dopingsystem in Russland die mangelnde Kooperationsbereitschaft im Land des Gastgebers der Fußball-WM beklagt. "Für mich ist es wichtig, den Zugang zum Moskauer Anti-Doping-Labor zu bekommen ... mehr

WM 2018: ARD-Sportjournalist Hajo Seppelt fährt nicht nach Russland

Hajo Seppelt fährt nicht zur WM in Russland. Deutsche Sicherheitsbehörden haben die Reise als zu gefährlich eingestuft. Der  ARD-Sportreporter  berichtete über Doping im russischen Sport – und machte sich damit zum Staatsfeind.  ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht ... mehr

ARD-Dopingexperte Seppelt verzichtet auf Reise zur WM

Moskau (dpa) - ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt wird nicht zur Fußball-Weltmeisterschaft nach Russland reisen. Wie die ARD-Tagesthemen berichteten, sei das Risiko für den 55 Jahre alten TV-Journalisten zu groß. Das habe eine Analyse der Bundessicherheitsbehörden ergeben ... mehr

Radsport: Radprofi di Grégorio droht Bewährungsstrafe und Dopingsperre

Paris (dpa) - Dem französischen Radprofi Rémy di Grégorio droht eine Haftstrafe auf Bewährung und eine lebenslange Sperre. Die Staatsanwaltschaft Marseille wirft dem 32-Jährigen vor, 2012 im Internet Doping-Substanzen - darunter 80 Spritzen - bestellt zu haben ... mehr

Fußball: Fußball-Weltverband bei WM-Doping sorglos

Moskau (dpa) - Es ist gerade einmal vier Jahre her, als Russland letztmals die Sportwelt zu Gast hatte - und im Nachhinein bleibt Sotschi 2014 wohl als größter Betrug der Olympia-Geschichte in Erinnerung. Dass die stolze Sportnation ihr Heimrecht ... mehr

WM-Reise von Dopingexperte Seppelt unklar - «Bin nicht angstbesessen»

Moskau (dpa) - Wenige Tage vor dem Beginn der Fußball-WM ist eine Reise von ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt nach Russland noch unklar. «Wir sind nach wie vor bei der internen Abstimmung innerhalb der ARD und mit Dritten. Es gibt viele Umstände dabei ... mehr

Sportpolitik: Sportler hoffen auf mehr Unterstützung aus der Politik

Berlin (dpa) - Im feierlichen Ambiente des Berliner Schlosses Bellevue haben deutsche Sportler nach mehr Unterstützung aus der Politik gerufen. "Der Anspruch ist groß in unserem Land, von Seiten der Funktionäre und der Bevölkerung", sagte Biathlet Arnd Peiffer ... mehr

Sportpolitik: Bundestag bewilligt eine Million Euro mehr für NADA

Berlin (dpa) - Die Nationale Anti-Doping-Agentur erhält für dieses Jahr knapp eine Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln vom Bund. Dies beschloss der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags laut einer Mitteilung der NADA. "Damit ermöglichen wir der NADA einen ... mehr

Leichtathletik: Bolt verliert Staffel-Gold endgültig

Lausanne (dpa) - Jamaikas Jahrhundert-Sprinter Usain Bolt verliert sein olympisches Staffel-Gold von 2008 endgültig und wird nun als achtmaliger Olympiasieger in die Leichtathletik-Geschichte eingehen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne lehnte ... mehr

Radsport: Fünfmaliger Toursieger Hinault kritisiert Froome

Brüssel (dpa) - Der fünfmalige Tour-de-France-Sieger Bernard Hinault hat den frisch gekürten Giro-Gewinner Chris Froome heftig kritisiert. "Es gab einen Positiv-Test von ihm bei der letzten Vuelta. Er muss suspendiert werden und hätte gar nicht am Giro-Start stehen ... mehr

FIFA nimmt Doping-Proben von russischer Sbornaja

Moskau (dpa) - Wenige Wochen vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hat die russische Nationalmannschaft im Trainingslager Besuch von Doping-Kontrolleuren der FIFA bekommen. Das teilte der Fußballverband RFS über das Twitterkonto der Sbornaja mit. Alle Spieler sollten ... mehr

Russland bedauert Doping - Brief an die WADA

Paris (dpa) - Russland hat in einem Schreiben an die Welt-Anti-Doping-Agentur erstmals Doping eingestanden, ein staatlich gelenktes Manipulationssystem aber weiterhin nicht bestätigt. «Die ernsthafte Krise, die den russischen Sport belastet hat, wurde von inakzeptablen ... mehr

Russland gibt erstmals systematisches Doping zu

Russland strebt eine Aufhebung der im November 2015 verhängten Suspendierung der Nationalen Anti-Doping-Agentur an und hat sich in einem Brief an die Welt-Anti-Doping-Agentur gewandt. "Die ernsthafte Krise, die den russischen Sport belastet hat, wurde von inakzeptablen ... mehr

Sportpolitik - Brief an die WADA: Russland gibt Doping erstmals zu

St. Petersburg (dpa) - Russland hat in einem Schreiben an die Welt-Anti-Doping-Agentur erstmals Doping eingestanden, ein staatlich gelenktes Manipulationssystem aber weiterhin nicht bestätigt. "Die ernsthafte Krise, die den russischen Sport belastet hat, wurde ... mehr

Sportpolitik: Norwegerin Helleland will WADA-Präsidentin werden

Frankfurt/Main (dpa) - Die norwegische Ministerin Linda Helleland will Präsidentin der Welt-Anti-Doping-Agentur werden. "Ich möchte gern die nächste Präsidentin der WADA werden", sagte die 40-jährige Politikerin und derzeitige WADA-Vizepräsidentin im Interview ... mehr

Russischer Fußballverband begrüßt FIFA-Entscheidung

Moskau (dpa) - Der russische Fußballverband hat die Absage der FIFA zu Doping-Verwürfen gegen die Nationalmannschaft begrüßt. Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA hatte nach einem ARD-Bericht Hinweise auf Proben mit auffälligen Werten an die FIFA weitergeleitet. Betroffen ... mehr

Fußball: FIFA entlastet Russland von Doping-Verdacht

Frankfurt/Main (dpa) - Die FIFA hat WM-Gastgeber Russland von den Doping-Verdächtigungen gegen Fußballer des Landes größtenteils "mangels ausreichender Beweise" entlastet. Wie der Fußball-Weltverband mitteilte, seien bei Ermittlungen keine Beweise für Doping-Vergehen ... mehr

Keine Doping-Verstöße von aktuellen russischen WM-Spielern

Zürich (dpa) - Die FIFA hat bei einer Untersuchung keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler im vorläufigen Kader des WM-Gastgebers feststellen können. Gegen mehrere Spieler, die nicht bei der WM im Einsatz sein werden, laufen ... mehr

Keine Doping-Verstöße von aktuellen russischen WM-Spielern

Zürich (dpa) - Die FIFA hat bei einer Untersuchung keine Beweise für Doping-Vergehen der aktuellen russischen Fußball-Nationalspieler im vorläufigen Kader des WM-Gastgebers feststellen können. Gegen mehrere Spieler, die nicht bei der WM im Einsatz sein werden, laufen ... mehr

Fußball: NADA dringt auf FIFA-Erklärung zu Doping

Frankfurt/Main (dpa) - Die Nationale Anti-Doping-Agentur fordert, dass die Ergebnisse der Ermittlungen wegen der Doping-Vorwürfe gegen den russischen Fußball noch vor der WM vom Weltverband FIFA öffentlich gemacht werden. "Wir erwarten eine zeitnahe ... mehr

ARD: Auffällige Dopingproben bei russischen Fußballern

Neue Doping-Vorwürfe gegen Russland. Wie die "ARD" berichtet, soll es im Vorfeld der Fußball-WM systematische Vertuschungen gegeben haben.  Auffällige Dopingproben von mehreren Fußball-Nationalspielern aus dem vorläufigen WM-Kader Russlands sollen nicht ausreichend ... mehr

Sportpolitik: Seppelt darf nach Russland und wird vernommen

Berlin (dpa) - Russland spielt im Fall Seppelt ein seltsames Spiel. Die Regierung lässt den ARD-Dopingexperten nun doch zur Fußball-Weltmeisterschaft, die Justiz will ihn aber nach der Einreise vernehmen. Deutschlands Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte am Dienstag ... mehr

Russische Justiz kündigt Vernehmung von Seppelt an

Moskau (dpa) - Die russische Justiz will den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt vernehmen, falls dieser zur Fußball-WM nach Russland kommen sollte. Hintergrund seien die laufenden russischen Ermittlungen gegen den Doping-Kronzeugen Grigori Rodschenkow, sagte die Sprecherin ... mehr

Medien: Bundesregierung fordert WM-Visum für Journalist Seppelt

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die russische Regierung aufgefordert, das Einreiseverbot für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt zur Fußball-Weltmeisterschaft zurückzunehmen. "Wir halten diese Maßnahme der russischen Behörden, Herrn Seppelt das Visum ... mehr

Medien: Empörung über Visums-Verweigerung von Doping-Experte Seppelt

Berlin/Moskau (dpa) - Aus Russland kommt eine Warnung, in Deutschland wird die Verweigerung des WM-Visums für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt massiv kritisiert. Politik und Sportverbände sehen nun den Fußball-Weltverband am Zug. "Die FIFA hat betont, welchen hohen ... mehr

Verband fordert Visum für Seppelt

Moskau (dpa) - Der Chef des russischen Journalistenverbands hat ein Visum für den ARD-Journalisten Hajo Seppelt zur Fußball-WM gefordert, aber zugleich eine indirekte Warnung ausgesprochen. «Seppelt muss unbedingt ein russisches Visum bekommen», sagte Wladimir Solowjow ... mehr

Bundesregierung kritisiert Einreiseverbot für ARD-Experten

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die Verweigerung eines Visums für den ARD-Dopingexperten Hajo Seppelt für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland scharf kritisiert. Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer ... mehr

Fernsehen: ARD-Dopingexperte Seppelt erhält kein Visum für Russland

Berlin (dpa) - Die Rote Karte Russlands für den Doping-Enthüller Hajo Seppelt hat in Deutschland für Kritik gesorgt. Dem ARD-Journalisten wurde das Visum für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli verweigert. "Das unterstreicht, in welchem ... mehr

ARD-Dopingexperte Seppelt erhält kein Visum für Russland-WM

Berlin (dpa) - Russland verweigert dem ARD-Journalisten Hajo Seppelt das Visum für die Fußball-Weltmeisterschaft. Das vom SWR für ihn beantragte Visum für die Titelkämpfe vom 14. Juni bis 15. Juli sei für ungültig erklärt worden, teilte der öffentlich-rechtliche ... mehr

ARD: Russland verweigert Doping-Experte Seppelt WM-Einreise

Berlin (dpa) - Russland verweigert dem ARD-Doping-Experten Hajo Seppelt die Einreise zur Fußball-Weltmeisterschaft. Seppelt stehe auf der Liste der «unerwünschten Personen», teilte der TV-Sender mit. mehr

Radsport - Studie soll belegen: Salbutamol-Tests ungenau

Leiden (dpa) - Eine wissenschaftliche Studie im Zentrum des "Human Drug Research" in Leiden/Niederlande belegt angeblich, dass die angewendeten Doping-Tests zur Ermittlung von Spuren des Asthmamittels Salbutamol ungenau seien. Darüber berichtete die "Times" in London ... mehr

Leichtathletik: Olympiasieger Kiprop wohl positiv getestet

London (dpa) - Ein halbes Jahr nach der Vierjahressperre von Marathon-Olympiasiegerin Jemima Sumgong droht Kenias angeblichen Wunderläufern der nächste Dopingskandal. Der 1500-Meter-Olympiasieger von Peking und Dreifach-Weltmeister Asbel Kiprop ist positiv auf Doping ... mehr

Dopingskandal in Kenia: Olympiasieger Asbel Kiprop positiv getestet

Kenias Leichtathletik steht vor einem weiteren Dopingskandal: Asbel Kiprop, Olympiasieger und dreimaliger Weltmeister über 1500 Meter, ist laut Medienberichten positiv getestet worden. Leichtathletik-Star Asbel Kiprop ist bei einer Trainingskontrolle ... mehr

Leichtathletik - Coe: Größtes Problem der Leichtathletik ist Relevanz

Berlin (dpa) - Weder die Causa Russland noch das Dauerthema Doping sind nach Überzeugung von Verbands-Präsident Sebastian Coe derzeit die größten akuten Probleme der internationalen Leichtathletik. "Ich selbst muss mich jeden Tag daran erinnern ... mehr

Doping: 1.595 Doping-Verstöße - Höchste Zahl in Italien

Montreal (dpa) - Die Zahl der Doping-Verstöße ist weltweit in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Laut der Statistik der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA sind im Jahr 2016 bei rund 230.000 Kontrollen 1.595 Vergehen festgestellt worden. Vier Jahre zuvor waren ... mehr

Fußball - Hitzlsperger: Doping kann "klaren Vorteil verschaffen"

Berlin (dpa) - Der ehemalige Nationalspieler Thomas Hitzlsperger glaubt anders als Bayern-Teamarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt an die Wirkung von Doping im Fußball. "Ich bin sicher: Auch im Fußball kann Doping einen klaren Vorteil verschaffen. Doping hat nichts ... mehr

FC Bayern – Experte kritisiert Doc Müller-Wohlfarth: "redet Müll"

Er gilt als Mann mit den goldenen Händen: Bayern-Arzt Müller-Wohlfahrt. Aber seine jüngsten Aussagen zum Thema Doping im Profi-Fußball sorgen für Verstimmungen. Der Nürnberger Anti-Doping-Experte Fritz Sörgel hat mit großem Unverständnis auf die Behauptung ... mehr

Fußball - Kontra für Müller-Wohlfahrt: Doping "auch im Fußball"

Berlin (dpa) - Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Teamarzt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und des FC Bayern, hat mit seinen Aussagen zur Doping-Problematik im Fußball entschiedenen Widerspruch hervorgerufen. Die Nationale Anti-Doping-Agentur konterte die Worte ... mehr

Sörgel kritisiert Müller-Wohlfahrt

Der Nürnberger Anti-Doping-Experte Fritz Sörgel hat mit großem Unverständnis auf die Behauptung von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt reagiert, es gebe kein Doping im Fußball. "Wer die Augen vor Doping so zumacht oder zumindest so tut, der übersieht natürlich die aktuellen ... mehr

Sport: Gelder aus TV-Rechten für Anti-Doping-Kampf

Wien (dpa) - Der drohende Doping- und Korruptionsskandal im Biathlon-Weltverband könnte auch den Start in den neuen Winter im Dezember überschatten. Die Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft Wien gegen die IBU dürften noch Monate dauern, sagte ... mehr

Sexualisierte Gewalt: Opferhilfe fordert neuen Fonds

Die Doping-Opfer-Hilfe (DOH) hat den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) zu einer Neueinlage des Hilfsfonds für Opfer sexualisierter Gewalt im Sport aufgefordert. "Wir haben 46 konkrete Fälle, die sich bei uns gemeldet haben ... mehr

Biathlon - Biathlon-Skandal: Sponsoren fordern Aufklärung

Leipzig (dpa) - Im sich abzeichnenden Doping- und Korruptionsskandal im Biathlon-Weltverband fordern die Top-Sponsoren neben einer systematischen Aufklärung im Fall der Fälle auch Konsequenzen. "Wir sind für ein strenges und konsequentes Vorgehen auf allen Ebenen ... mehr

Doping-Sünder kauft sich frei: Lance Armstrong entgeht Prozess

100 Millionen Dollar hat die US-Regierung vom ehemaligen Rad-Star Lance Armstrong für dessen Doping-Betrug gefordert. Jetzt kommt er mit einem Bruchteil dieser Summe davon. Ex-Radprofi Lance Armstrong bezahlt nach übereinstimmenden Berichten eine Summe ... mehr

Justiz - Prozess vermieden: Armstrong zahlt fünf Millionen Dollar

Washington (dpa) - Der früherer Radprofi Lance Armstrong bezahlt nach übereinstimmenden Berichten von US-Medien eine Summe von fünf Millionen Dollar an die US-Regierung, um einen Schadenersatzprozess gegen ihn zu vermeiden. Wie die "Washington ... mehr
 
1 3 4 5 6 7 8 9 10


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018